Mission sui juris Tokelau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mission sui juris Tokelau
Karte Mission sui juris Tokelau
Basisdaten
Staat Tokelau (Neuseeland)
Metropolitanbistum Erzbistum Samoa-Apia
Superior Oliver Pugoy Aro MSP
Fläche 12 km²
Pfarreien 2 (2015 / AP 2016)
Einwohner 1.390 (2015 / AP 2016)
Katholiken 535 (2015 / AP 2016)
Anteil 38,5 %
Diözesanpriester 1 (2015 / AP 2016)
Katholiken je Priester 535
Ständige Diakone 1 (2015 / AP 2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Tokelauisch und Englisch

Die Mission sui juris Tokelau (lat.: Missio sui iuris Tokelaunus) ist eine auf der südpazifischen Inselgruppe Tokelau gelegene römisch-katholische Mission sui juris mit Sitz auf dem Atoll Nukunonu. Sie wurde am 26. Juni 1992 vom Erzbistum Samoa-Apia abgetrennt, dem es bis heute als Suffragan untersteht.

Mit einer Größe von 12 km² wird es von einem Diözesanpriester versorgt. 535 Katholiken (38,5 %) lebten hier 2015 in 2 Pfarreien.

Apostolische Superiore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]