Mons (Charente-Maritime)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mons
Mons (Frankreich)
Mons
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente-Maritime
Arrondissement Saint-Jean-d’Angély
Kanton Matha
Gemeindeverband Vals de Saintonge
Koordinaten 45° 49′ N, 0° 21′ WKoordinaten: 45° 49′ N, 0° 21′ W
Höhe 14–31 m
Fläche 15,63 km2
Einwohner 436 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 17160
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Mons

Mons ist eine französische Gemeinde mit 436 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Charente-Maritime in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Poitou-Charentes); sie gehört zum Arrondissement Saint-Jean-d’Angély und ist Teil des Kantons Matha. Die Einwohner werden Monsois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mons liegt etwa 17 Kilometer nordnordwestlich von Cognac in der Saintonge. Umgeben wird Mons von den Nachbargemeinden Prignac im Norden und Nordwesten, Thors im Norden, Sonnac im Nordosten, Bréville im Osten und Südosten, Cherves-Richemont im Süden und Südosten, Mesnac und Le Seure im Süden, Migron im Westen sowie Courcerac im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 534 530 509 488 439 448 455 430
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche
  • Mühle von La Vrignole
Kirche

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mons (Charente-Maritime) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien