Nürnberger Versicherung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nürnberger Versicherungsgruppe)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0008435967
Gründung 16. Februar 1884
Sitz Nürnberg, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Armin Zitzmann (Vorstandsvorsitzender)
Mitarbeiterzahl 4.487 (2019)[1]
Umsatz 4,567 Mrd. Euro (2019)[1]
Branche Versicherungswesen, Finanzdienstleistungen
Website www.nuernberger.de
Stand: 31. Dezember 2019

Die Nürnberger Versicherung (Eigenschreibweise: NÜRNBERGER) ist ein deutsches Versicherungsunternehmen mit Sitz in Nürnberg. Der Konzern ist in den Bereichen Lebens-, Private Kranken-, Schaden-, Unfall- und Autoversicherung sowie im Finanzdienstleistungsbereich tätig, vorwiegend in Deutschland und Österreich.

Das Mutterunternehmen des Konzerns, die Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft, ist börsennotiert und listet im Freiverkehrs­segment Scale (vormals Entry Standard).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensaktie über 1000 RM der Nürnberger Lebensversicherungs-Bank vom 1. Dezember 1929

Die Wurzeln der heutigen Versicherungsgruppe liegen in der am 16. Februar 1884 durch Lothar Freiherr von Faber, Friedrich von Grundherr, Johannes Falk, Johan Georg Kugler, Moritz Poehlmann, Samuel Bloch und Karl Wunder gegründeten Nürnberger Lebensversicherungs-Bank. Am 28. September desselben Jahres erteilte das Königlich Bayerische Staatsministerium des Innern die Genehmigung zum Geschäftsbetrieb; im Dezember 1884 wurde der erste Lebensversicherungsschein ausgefertigt.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nürnberger Lebensversicherungs-Bank wurde 1884 gegründet. Sie brachte 1885 die erste private Unfallversicherungspolice in Bayern auf den Markt. 1906 erhielt die Nürnberger die Genehmigung zur Aufnahme der Haftpflichtversicherung. Als anerkannte Selbsthilfeeinrichtung für den öffentlichen Dienst hat sie 1908 die Beamten-Pensions-Zuschuß-Versicherung eingerichtet.

1952 gründete das Unternehmen die Tochtergesellschaft für den Schadenversicherungsbereich, die Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG, und kreierte sechs Jahre später (1958) den Slogan „Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg“. Das Produkt fondsgebundene Lebensversicherung brachte die Nürnberger 1971 auf den Markt. In Salzburg gründete sie 1981 die Nürnberger Versicherung AG Österreich. Die Garanta Versicherungs-AG bietet seit 1985 als berufsständischer Versicherer für das Kraftfahrzeug-Gewerbe, seiner Betriebe, deren Mitarbeiter und Kunden spezielle Produkte. Die Nürnberger Lebensversicherung AG wurde 1990 in eine Holding, Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft, umgewandelt. Der gesamte Lebenversicherungsbestand wurde auf eine neu gegründete Tochter, die den Namen Nürnberger Lebensversicherung AG übernimmt, übertragen. Die neu gegründete Nürnberger Krankenversicherung AG nahm 1991 den Geschäftsbetrieb auf. Durch Beteiligung an der Fürst Fugger Privatbank KG, Augsburg, stieg der Versicherer 1999 in das Asset Management für Dritte ein.

Die Nürnberger Pensionskasse AG nahm 2003 und die Nürnberger Pensionsfonds AG 2005 ihren Geschäftsbetrieb auf. 2007 wurde die Nürnberger Sofortservice AG gegründet. 2009 feierte das Unternehmen sein 125-jähriges Jubiläum. Die Nürnberger Versicherungsgruppe benannte sich 2016 in die Nürnberger Versicherung um.

Consortia Versicherungs-Beteiligungsgesellschaft mbH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Consortia Versicherungs-Beteiligungsgesellschaft mbH ist eine Holding-Gesellschaft mit Sitz in Nürnberg, die eine Beteiligung in Höhe von 25,00 % an der Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft hält. Diese Beteiligung hat einen Wert von ca. 194 Millionen Euro (Stand: Ende 2018). Die Gesellschaft gehört zu 33,70 % der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft, zu 30,00 % der Techno-Einkauf,[2] zu 26,30 % der Nürnberger Verwaltungsgesellschaft mbH sowie zu 10,00 % der Versorgungskasse der Nürnberger Versicherungsgruppe e. V.

Aktuell sind Hans-Ulrich Geck und Dietmar Scheck Geschäftsführer.

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptanteilseigner der börsennotierten Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft sind[3]

Name Stimmrechtsanteil
Consortia Versicherungs-Beteiligungsgesellschaft mbH 25 %
SEBA Beteiligungsgesellschaft mbH 16 %
Versicherungskammer Bayern, Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts 16,26 %
Daido Life Insurance Company 14,99 %

Unter dem Dach der Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft bestehen

  • Nürnberger Lebensversicherung AG mit Angeboten zur finanziellen Vorsorge
  • Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG mit Sachversicherungen
  • Garanta Versicherungs-AG als berufsständischer Versicherer des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes
  • Nürnberger Sofortservice AG zur Schadensregulierung
  • Nürnberger Krankenversicherung AG mit privater Krankenversicherung
  • Nürnberger Pensionsfonds AG und Nürnberger Pensionskasse AG mit Angeboten für betriebliche Altersversorgung
  • Fürst Fugger Privatbank KG für Private Banking
  • Nürnberger Communication Center GmbH für Callcenter-Aufgaben
  • CodeCamp:N GmbH, Inkubator für Finanz- und Versicherungsdienstleistungen[4]
  • Nürnberger evo-X GmbH, Entwicklung von und Beratung zu kundenzentrierten Prozessen[5]
  • Nürnberger Beamten Allgemeine Versicherung AG mit Spezialtarifen für den öffentlichen Dienst
  • Nürnberger Beamten Lebensversicherung AG (in Abwicklung, kein Neugeschäft mehr.[6])

Die Nürnberger Versicherung ist deutschlandweit mit 14 Bezirksdirektionen vertreten. Ihr Hauptsitz ist die im Oktober 2000 eingeweihte Generaldirektion in Nürnberg.

Darüber hinaus ist die Nürnberger seit der Gründung einer Tochtergesellschaft 1981 auch in Österreich vertreten.

Kennzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Geschäftsjahr 2019 beschäftigte der Konzern im Jahresdurchschnitt in Deutschland 4.487 Personen, davon 3.800 im Innen- und 687 im Außendienst sowie 128 Auszubildende. Zudem waren über 12.200 haupt- und nebenberufliche Vermittler in den fünf Vertriebswegen „Ausschließlichkeit“, „Makler, Mehrfachagenturen und Finanzvertriebe“, „Autohaus“, „Familienschutz“ sowie „Direkt“ tätig. Der Jahresumsatz betrug 4,6 Mrd. Euro. Rund 2,5 Mrd. Euro der Beitragseinnahmen entfielen auf die Lebensversicherung, auf die Schadenversicherungs-Sparten 809 Mio. Euro und auf die Krankenversicherung 228 Mio. Euro. Insgesamt bestanden rund 6,0 Millionen Versicherungsverträge.[1]

Verbundenheit mit Nürnberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frontansicht Business Tower Nürnberg

Das Logo stellt seit 1928 die Silhouette der Nürnberger Kaiserburg dar. Dadurch und durch die seit 1958 bekannte Devise „Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg“ hat das Unternehmen ein unverwechselbares Markenzeichen gefunden. Im Dezember 2016 erneuerte die Nürnberger ihren Markenauftritt, indem sie das Logo stilisierte und ihren Slogan schärfte ("Schutz und Sicherheit. Seit 1884.").[7] Der Sitz der Gruppe ist nach wie vor in der Stadt zu finden, 2000 bezog sie eine neue Generaldirektion. Der sogenannte Business Tower, am östlichen Stadtring gelegen, ist mit seinen 135 Metern und 34 Stockwerken das zweithöchste Bürogebäude Bayerns.

Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nürnberger engagiert sich nach eigenen Angaben als Sponsor in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Soziales und Sport.[8]

So initiierte sie 2005 an der Staatsoper Nürnberg die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele, die seit 2008 alle zwei Jahre stattfinden und deren Hauptsponsor sie bis 2019 war.[9][10][11] Mit der Spielzeit 2019/2020 ist sie Premiumpartner des Staatstheaters Nürnberg geworden.[12] Sie fördert die Kulturveranstaltung Blaue Nacht in Nürnberg[13] und hat den Jean-Paul-Wanderweg[14] mitfinanziert. Außerdem ist das Unternehmen Hauptsponsor der Weihnachtsstadt Nürnberg mit ihrem weltberühmten Christkindlesmarkt.[15]

Die Nürnberger fördert zudem Bildungsprojekte wie den Landeswettbewerb Mathematik Bayern,[16] die Lange Nacht der Wissenschaften (bis 2015) und das Institut für Versicherungswirtschaft der Universität Erlangen-Nürnberg.[17]

Sie hat 1992 den Nürnberger Burg-Pokal ins Leben gerufen, eine Turnierserie für junge Dressurpferde, und führt in Zusammenarbeit mit zahlreichen Landesverbänden Projekte zur Nachwuchsförderung im Pferdesport durch.[18] Im Tennissport war das Unternehmen bis 2016 in Österreich Hauptsponsor des WTA-Damen-Tennisturniers Nürnberger Gastein Ladies und seit 2013 beim Heimturnier auf dem Gelände des Tennis-Club 1. FC Nürnberg Namensgeber des Nürnberger Versicherungscups.[19] Im Mai 2019 beendete die Nürnberger ihr Sponsoring des Nürnberger Versicherungscups[20] und im Dezember 2019 zog sie sich auch aus dem Tennis-Breitensport zurück. Von 1999 bis 2009 war die Nürnberger Hauptsponsor der Equipe Nürnberger Versicherung, der damals erfolgreichsten Damen-Radsportmannschaft der Welt. Projekte im Bereich Sozialsponsoring sind unter anderem das Therapeutische Reiten der Lebenshilfe Nürnberger Land e. V.,[21] die Bibliothek im Koffer[22] und das Bündnis für Familie.[23] Im Zuge der Entwicklung und Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsstrategie startete die Nürnberger im Februar 2020 die Partnerschaft mit dem Bundesverband Kinderhospiz e. V.[24]

Außerdem ist die Nürnberger seit Februar 2005 Namenssponsor der Eissport- und Veranstaltungshalle Arena Nürnberger Versicherung.[25][26]

Überdies ist sie seit Juli 2016 der neue Haupt- und Trikotsponsor des 1. FC Nürnberg. Die Partnerschaft galt zunächst für drei Jahre, über die wirtschaftlichen Konditionen wurde Stillschweigen vereinbart.[27] Im März 2019 verlängerte die Nürnberger ihr Sponsoring um weitere drei Jahre bis 2022.[28] Seit 2020 fördert sie zusätzlich den Fußball-Breitensport.

Versicherung von Hebammen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang 2014 hatte die Nürnberger Versicherung verkündet, zum Juli 2015 aus den beiden letzten verbliebenen Versicherungskonsortien für freiberufliche Hebammen auszusteigen, die eine Berufshaftpflichtversicherung für freiberufliche Hebammen in Deutschland anbieten. Ohne Haftpflichtversicherung ist eine Berufsausübung für freiberufliche Hebammen jedoch nicht möglich. Bei Krankenhäusern angestellte Hebammen und solche, die nur eine Vor- bzw. Nachsorge anbieten, sind davon nicht betroffen.[29] In der Folge gab es eine große mediale Aufmerksamkeit rund um das Thema.[30] Der Deutsche Hebammenverband konnte ab Juli 2015 mit anderen Versicherern das Angebot für freiberufliche Hebammen aufrechterhalten. Somit ist deren Versicherungsschutz derzeit gesichert.

Nürnberger Versicherung AG Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1981 gegründete Nürnberger Versicherung AG Österreich bietet Vorsorge- und Versicherungsprodukte im Bereich Leben, Unfall, Risiko und Berufsunfähigkeit sowie in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) an. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte das Unternehmen österreichweit 125 Personen, davon 105 Mitarbeiter im Innendienst. Die verrechnete Prämie wurde mit Lebensversicherungen erzielt und erreichte 106,6 Mio. EUR. Per Ende 2018 bestanden rd. 114.000 Lebensversicherungsverträge.[31]

Die Generaldirektion der Nürnberger Österreich befindet sich in Salzburg. Dort ist auch der Sitz der Nürnberger Akademie, einer Aus- und Weiterbildungseinrichtung für Vertriebspartner und deren Mitarbeiter. Die Nürnberger Versicherung vertreibt ihre Produkte ausschließlich über gewerberechtlich selbstständige Vertriebspartner wie Versicherungsmakler, Versicherungsagenten und Finanzdienstleister.

Als Sponsor unterstützt die Nürnberger vor allem wissenschaftliche und kulturelle Einrichtungen wie die Christoph-Willibald-Gluck-Forschungsstelle[32] an der Paris-Lodron-Universität in Salzburg.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Auswahl von Veröffentlichungen der Nürnberger Versicherung bzw. ihrer Konzerngesellschaften:

  • Nürnberger Post. Mitteilungsblatt d. Nürnberger Lebensversicherung AG u. Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG. Nürnberg 1952–1998, ZDB-ID 1256438-2.
  • Nürnberger Magazin – NM. Für Mitarbeiter, Freunde und Partner der Nürnberger Versicherungsgruppe. Nürnberg 1998–2015, ZDB-ID 1463650-5.
  • Hanco Maralt: Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg. 75 Jahre Nürnberger Lebensversicherung AG. 1884–1959. Nürnberg 1959, DNB 454529201.
  • Hanco Maralt, Peter Koch: 100 Jahre Nürnberger Versicherungen. 1884–1984. Nürnberg 1984 (Nachdruck: 2009, DNB 997689730).
  • Peter Koch: 125 Jahre Nürnberger Versicherungsgruppe. 1884–2009. Nürnberg 2009, DNB 99851182X.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Nürnberger Versicherungsgruppe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Geschäftsberichte. Nürnberger Versicherung, abgerufen am 25. Mai 2020.
  2. Techno-Einkauf GmbH Konzernabschluss 2013. In: www.bundesanzeiger.de.
  3. Unternehmensprofil Nürnberger Beteiligungs-AG. Finanzen Verlag GmbH, abgerufen am 19. Juli 2017.
  4. CodeCamp:N - Produkt- und Talentinkubator. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  5. evo-X GmbH. In: https://www.northdata.de. Northdata, abgerufen am 26. Mai 2020.
  6. https://www.versicherungsbote.de/id/4881052/Nuernberger-Beamten-Lebensversicherung-im-Run-off
  7. Neues Corporate Design. Werben & Verkaufen, abgerufen am 15. August 2017.
  8. Sponsoring. Nürnberger Versicherung, abgerufen am 13. Juli 2017.
  9. Internationale Gluck-Opern-Festspiele. Internationale Gluck-Opern-Festspiele, abgerufen am 19. Juli 2017.
  10. Internationale Gluck-Gesellschaft (Memento vom 18. Mai 2015 im Internet Archive) (gluck-gesellschaft.org, abgerufen am 9. März 2014)
  11. Paride ed Elena (Memento vom 9. März 2014 im Internet Archive) (staatstheater-nuernberg.de, abgerufen am 9. März 2014)
  12. Premium-Partner des Staatstheaters Nürnberg. In: https://www.staatstheater-nuernberg.de/. Staatstheater Nürnberg, abgerufen am 26. Mai 2020.
  13. Die Blaue Nacht. Nürnberger Versicherung, abgerufen am 19. Mai 2017.
  14. Jean Paul Wanderweg. (Nicht mehr online verfügbar.) Bezirk Oberfranken, archiviert vom Original am 8. August 2017; abgerufen am 19. Mai 2017.
  15. Weihnachtsstadt Nürnberg. Nürnberger Versicherung, abgerufen am 13. Juli 2017.
  16. Landeswettbewerb für Mathematik Bayern. lwmb.de, abgerufen am 19. Juli 2017.
  17. Lange Nacht der Wissenschaften. Kulturidee GmbH, abgerufen am 19. Juli 2017.
  18. Nürnberger Burg-Pokal. Nürnberger Versicherung, abgerufen am 13. Juli 2017.
  19. Nürnberger Versicherungscup. Nürnberger Versicherung, abgerufen am 17. Juli 2017.
  20. Zukunft von Nürnberger Tennis-Turnier weiter ungeklärt. In: Bild.de. Bild, 25. Mai 2019, abgerufen am 12. Juni 2019.
  21. Therapeutisches Reiten. Nürnberger Versicherung, abgerufen am 13. Juli 2017.
  22. Bibliothek im Koffer. Humboldt-Universität zu Berlin, abgerufen am 18. Juli 2017.
  23. Zertifikat audit berufundfamilie. Nürnberger Versicherung, abgerufen am 18. Juli 2017.
  24. Kinderhospiz. In: https://www.nuernberger.de. Nürnberger Versicherung, abgerufen am 26. Mai 2020.
  25. Die Nürnberger Versicherungsgruppe (arena-nuernberg.de, abgerufen am 9. März 2014)
  26. Arena Nürnberg: „Nürnberger“ als neuer Namenssponsor (ihk-nuernberg.de, WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03/2005, Seite 48, abgerufen am 9. März 2014)
  27. Nürnberger Versicherung wird Haupt- und Trikotsponsor des 1. FCN. In: fcn.de. Abgerufen am 20. Juli 2016.
  28. Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg. In: cash-online.de. Cash., 21. März 2019, abgerufen am 12. Juni 2019.
  29. Versicherungsmarkt für Hebammen bricht zusammen! In: hebammenverband.de. Deutscher Hebammenverband e.V., 13. Februar 2014, abgerufen am 20. Oktober 2017.
  30. Eva-Maria Hommel: "Ich habe keine Kraft mehr". Teure Haftpflicht für Hebammen. In: spiegel.de. SPIEGEL ONLINE GmbH, 20. Februar 2014, abgerufen am 20. Oktober 2017.
  31. Geschäftsberichte. Nürnberger Versicherung AG Österreich, abgerufen am 2. Mai 2018.
  32. Gluck-Matinee. Nürnberger Versicherung AG Österreich, abgerufen am 15. August 2017.

Koordinaten: 49° 27′ 17,2″ N, 11° 7′ 1,6″ O