WTA Nürnberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis Nürnberger Versicherungscup
Logo des Turniers „Nürnberger Versicherungscup“
WTA Tour
Austragungsort Nürnberg
DeutschlandDeutschland Deutschland
Erste Austragung 2013
Letzte Austragung 2019
Kategorie WTA International
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/24Q/16D
Preisgeld 226.750 US$
Center Court 1.300 Zuschauer
Website Offizielle Website
Stand: 9. Januar 2020
Centercourt des 1. FCN Tennis 2014 am Finaltag des Nürnberger Versicherungscup bei der Partie von Eugenie Bouchard gegen Karolína Plíšková

Das WTA-Turnier von Nürnberg (offiziell: Nürnberger Versicherungscup[1]) war ein Tennisturnier der WTA Tour, das von 2013 bis 2019 in Nürnberg ausgetragen wurde.[2] Das Sandplatzturnier fand traditionell in der Woche vor Beginn der French Open statt. Ausgetragen wurde das Turnier auf der Anlage des Tennis-Club 1. FC Nürnberg. Sponsor des Turniers, das im Tourkalender das Turnier von Barcelona ersetzt hat, war die Nürnberger Versicherung. Im Februar 2019 hat die Nürnberger Versicherung angekündigt, nach der Auflage des Turniers von 2019, ihr Engagement zu beenden.[3] Nach dem Verlust der Hauptsponsors wurde im Januar 2020 die Abgabe der WTA-Turnierlizenz aufgrund finanzieller Probleme bekanntgegeben. Nach Angabe von Turnierdirektorin Sandra Reichel hat man bis zuletzt versucht, das Turnier in Nürnberg zu halten. Letztlich war es eine "alternativlose Entscheidung".[4]

Das Turnier wird in Deutschland verbleiben. Eine Gesellschaft um den früheren Manager des Eishockeyclubs der Kölner Haie, Oliver Müller, hat nach eigenen Angaben die Lizenz für das Damen-Turnier erworben. Es soll erstmals im Mai 2021 am neuen Standort im Rheinland ausgetragen werden. Durch unerwartete Komplikationen bei der neuen Lizenzgesellschaft, eine schwere Erkrankung eines Mitglieds, war eine Austragung 2020 nicht möglich. Es kämen einige Austragungsorte in der Region in Frage, aber eine Entscheidung ist noch nicht getroffen. Insider rechnen damit, dass das Turnier nach Köln verlegt wird.[5]

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
↓  Kategorie: International  ↓
2013 RumänienRumänien Simona Halep DeutschlandDeutschland Andrea Petković 6:3, 6:3
2014 KanadaKanada Eugenie Bouchard TschechienTschechien Karolína Plíšková 6:2, 4:6, 6:3
2015 ItalienItalien Karin Knapp ItalienItalien Roberta Vinci 7:65, 4:6, 6:1
2016 NiederlandeNiederlande Kiki Bertens KolumbienKolumbien Mariana Duque Mariño 6:2, 6:2
2017 NiederlandeNiederlande Kiki Bertens TschechienTschechien Barbora Krejčíková 6:2, 6:1
2018 SchwedenSchweden Johanna Larsson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alison Riske 7:64, 6:4
2019 KasachstanKasachstan Julija Putinzewa SlowenienSlowenien Tamara Zidanšek 4:6, 6:4, 6:2

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
↓  Kategorie: International  ↓
2013 RumänienRumänien Ioana Raluca Olaru
RusslandRussland Walerija Solowjewa
DeutschlandDeutschland Anna-Lena Grönefeld
TschechienTschechien Květa Peschke
2:6, 7:63, [11:9]
2014 NiederlandeNiederlande Michaëlla Krajicek
TschechienTschechien Karolína Plíšková
RumänienRumänien Iona Raluca Olaru
IsraelIsrael Shahar Peer
6:0, 4:6, [10:6]
2015 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chan Hao-ching
SpanienSpanien Anabel Medina Garrigues
SpanienSpanien Lara Arruabarrena Vecino
RumänienRumänien Ioana Raluca Olaru
6:4, 7:65
2016 NiederlandeNiederlande Kiki Bertens
SchwedenSchweden Johanna Larsson
JapanJapan Shūko Aoyama
TschechienTschechien Renata Voráčová
6:3, 6:4
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicole Melichar
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Anna Smith
BelgienBelgien Kirsten Flipkens
SchwedenSchweden Johanna Larsson
3:6, 6:3, [11:9]
2018 NiederlandeNiederlande Demi Schuurs
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
BelgienBelgien Kirsten Flipkens
SchwedenSchweden Johanna Larsson
3:6, 6:3, [10:7]
2019 KanadaKanada Gabriela Dabrowski
China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Yifan
KanadaKanada Sharon Fichman
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicole Melichar
4:6, 7:65, [10:5]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offizielle Webseite des Nürnberger Versicherungscups. In: nuernberger-versicherungscup.de. MatchMaker Event GmbH, abgerufen am 4. April 2016.
  2. Deutschland erhält zweites WTA-Turnier in Nürnberg. In: tennisnet.com (nunmehr: spox.com). tennisnet.com Informationsdienste GmbH, archiviert vom Original am 11. Februar 2013; abgerufen am 2. Oktober 2017.
  3. Sponsor ade! Schwerer Schlag für Nürnberger Tennisturnier. In: nordbayern.de. Nürnberger Nachrichten/Nürnberger Zeitung, 21. Februar 2019, abgerufen am 13. Juni 2019.
  4. Aus für WTA-Turnier in Nürnberg. In: sport1.de. 9. Januar 2020, abgerufen am 9. Januar 2020.
  5. WTA-Tennisturnier ab 2021 im Rheinland. In: br.de. Bayerischer Rundfunk, 21. Januar 2020, abgerufen am 22. Januar 2020.