NGC 150

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 150
{{{Kartentext}}}
NGC 0150 DSS.jpg
DSS-Bild von NGC 150
Sternbild Bildhauer
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 34m 15,5s[1]
Deklination -27° 48′ 13″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(rs)bc / HII  [1][2]
Helligkeit (visuell) 11,2 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,0 mag [2]
Winkel­ausdehnung 3,9′ × 1,9′ [2]
Positionswinkel 118° [2]
Flächen­helligkeit 13,2 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,005284 ± 0,000013  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1584 ± 4 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(71 ± 5) ⋅ 106 Lj
(21,7 ± 1,5) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Lewis A. Swift
Entdeckungsdatum 20. November 1886
Katalogbezeichnungen
NGC 150 • UGC UGCA 7 • PGC 2052 • ESO 410-G019 • MCG -05-02-018 • IRAS 00317-2804 • 2MASX J00341548-2748131 • AM 0031-280
Aladin previewer

NGC 150 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(rs)bc im Sternbild Bildhauer am Südsternhimmel. Sie ist etwa 71 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt, mit einem Durchmesser von ca. 55.000 Lichtjahren. Hier wurde im Jahre 1990 die Supernova SN 1990k gesichtet.

NGC 150 ist Mitglied der NGC-134-Gruppe, einer Galaxiengruppe, der auch NGC 115, NGC 131, NGC 134 und NGC 148, PGC 2000, IC 1555 und PGC 2044 angehören.

Die Galaxie NGC 150 wurde am 20. November 1886 von dem amerikanischen Astronomen Lewis A. Swift entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 150
  3. Seligman