NGC 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 2

NGC 1 & NGC 2, SDSS-Aufnahme
NGC 1 & NGC 2, SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 2
Sternbild Pegasus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 07m 17,1s[1]
Deklination +27° 40′ 42″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sab  [1][2]
Helligkeit (visuell) 14,2 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 15,0 mag [2]
Winkel­ausdehnung 0,9′ × 0,5′ [2]
Positionswinkel 112° [2]
Flächen­helligkeit 13,5 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.025174 ± 0.000007  [1]
Radial­geschwin­digkeit 7547 ± 2 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(345 ± 24) ⋅ 106 Lj
(105,7 ± 7,4) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Lawrence Parsons
Entdeckungsdatum 20. August 1873
Katalogbezeichnungen
NGC 2 • UGC 59 • PGC 567 • CGCG 477-055 / 478-027 • MCG +04-01-026 • 2MASX J00071710+2740421 • GC 6246 • KCPG 2B • HOLM 002B • LDCE 2 NED003
Aladin previewer

NGC 2 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sab im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 345 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lj.

Von uns aus gesehen wirken NGC 2 und NGC 1 wie kosmische Nachbarn, doch liegt letztere 180 Mio. Lj. näher an der Erde. Man spricht in diesem Fall von einem optischen Doppel.
Im selben Himmelsareal befinden sich weiterhin u. a. die Galaxien NGC 16 und NGC 22.

Das Objekt wurde am 20. August 1873 von dem irischen Astronomen Lawrence Parsons entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 2 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 2
  3. Seligman