NGC 21

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
Daten von NGC 21
Galaxie NGC 21
2MASS-Aufnahme der Galaxie NGC 21
DSS-Bild von NGC 21
Sternbild Andromeda
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 10m 47s[1]
Deklination +33° 21′ 00″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(s)bc:  [2]
Helligkeit (visuell) +12,8 mag [3]
Helligkeit (B-Band) +13,6 mag [3]
Winkel­ausdehnung 1,2′ × 0,59′ [1]
Flächen­helligkeit 12,7 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung (16.018 ± 110) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit +4802 ± 33 km/s  [1]
Entfernung (226 ± 16) ⋅ 106 Lj /
(69,2 ± 4,9) ⋅ 106 pc
Geschichte
Entdeckung F. W. Herschel
Lewis A. Swift
Entdeckungsdatum 26. November 1790
Katalogbezeichnungen
NGC 21 • UGC 100 • PGC 767 • Z 499.66 • MCG +5-1-48 • IRAS 00082+3304 • GC 14 • H 2.853 • h 6 • NGC 29 • KAZ 19 • Swift II
Aladin previewer

NGC 21 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Typ SAB(s)bc im Sternbild Andromeda. Sie ist ca. 220 Millionen Lichtjahre von uns entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lj[4].

Entdeckung[Bearbeiten]

Die Galaxie NGC 21 wurde am 26. November 1790 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt. Auch Lewis A. Swift beobachtete diese Galaxie am 20. September 1885. Die Doppelbeobachtung wurde jedoch nicht erkannt, und so erhielt das Objekt zwei Katalognummern: NGC 21 (Swift) und NGC 29 (Herschel).

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD
  2. NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c Students for the Exploration and Development of Space
  4. http://cseligman.com/text/atlas/ngc0.htm