NGC 9

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 9
{{{Kartentext}}}
NGC 9[1] SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Pegasus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 08m 54,70s[2]
Deklination +23° 49′ 01″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sb: / pec / HII[2][3]
Helligkeit (visuell) 13,7 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 14,5 mag[3]
Winkel­ausdehnung 1.3' × 0.7'[3]
Positionswinkel 148,8°[4]
Flächen­helligkeit 13,3 mag/arcmin²[3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.015104 ± 0.000033[2]
Radial­geschwin­digkeit 4528 ± 10.1 km/s[2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(210 ± 15) · 106 Lj
(64,3 ± 4,5) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Otto Wilhelm von Struve
Entdeckungsdatum 27. September 1865
Katalogbezeichnungen
NGC 9 • UGC 78 • PGC 652 • CGCG 477-059 • CGCG 478-031 • MCG +04-01-030 • IRAS 00063+2332 • KUG 006+235 • 2MASX J00085471+2349009 • GC 5083 • KIG 6 • HOLM 3A • NVSS J000854+234903 • WISEA J000854.64+234901.8

NGC 9 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sb mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten im Sternbild Pegasus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 210 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 65.000 Lichtjahren.

Das Objekt am 27. September 1865 vom deutsch-baltischen Astronomen Otto Wilhelm von Struve entdeckt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NGC 9 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e SEDS: NGC 9
  4. LEDA: NGC 9
  5. New General Catalog Objects: NGC 1 - 49. Abgerufen am 16. Februar 2021.