NGC 2273

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 2273
{{{Kartentext}}}
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Luchs
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 06h 50m 08,6s[1]
Deklination +60° 50′ 45″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(r)a: Sy  [1][2]
Helligkeit (visuell) 11,7 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,6 mag [2]
Winkel­ausdehnung 3,6′ × 2,0′ [2]
Positionswinkel 50° [2]
Flächen­helligkeit 13,8 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 137  
Rotverschiebung 0,006138 ± 0,000013  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1840 ± 4 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(86 ± 6) ⋅ 106 Lj
(26,4 ± 1,8) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Nils Christofer Dunér
Entdeckungsdatum 15. September 1867
Katalogbezeichnungen
UGC 3546 • PGC 19688 • CGCG 285-6 • MCG +10-10-015 • IRAS 06456+6054 • 2MASX J06500866+6050445 • Mrk 620 • NVSS J065008+605044 • LDCE 472 NED002
Aladin previewer

NGC 2273 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Luchs am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 86 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 90.000 Lj.

Das Objekt am 15. September 1867 von dem Astronomen Nils Christofer Dunér mit einem 24-cm-Teleskop entdeckt.[3] Untersuchungen mit dem Hubble-Weltraumteleskop und dem WIYN Telescope zeigen eine spektakuläre Gestalt:

„This is a rather spectacular four-ringed spiral galaxy, with two outer rings, an inner ring, and a bright star-forming nuclear ring with a luminous blue nuclear spiral inside. The latter structure masquerades as a secondary bar in ellipse fits and ground-based images.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 2273 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 2273
  3. Seligman