NGC 2373

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 2373
{{{Kartentext}}}
NGC 2373[1]
AladinLite
Sternbild Zwillinge
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 07h 26m 36,954s[2]
Deklination +33° 49′ 25,32″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S?[2]
Helligkeit (visuell) 14,0 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 14,8 mag[3]
Winkel­ausdehnung 0,6′ × 0,5′[3]
Positionswinkel 159°[3]
Flächen­helligkeit 12,5 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit WBL 141[2]
Rotverschiebung 0.025971 ± 0.000030[2]
Radial­geschwin­digkeit 7786 ± 9 km/s[2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(347 ± 24) · 106 Lj
(106,3 ± 7,4) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung George J. Stoney
Entdeckungsdatum 20. Februar 1849
Katalogbezeichnungen
NGC 2373 • UGC 3848 • PGC 21016 • CGCG 177-014 • MCG +06-17-004 • IRAS 07233+3355 • KUG 0723+339 • 2MASX J07263697+3349257 • GALEXASC J072636.94+334926.5 • NVSS J072637+334926 • NSA 134505

NGC 2373 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sbc[3] im Sternbild Zwillinge auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 347 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lichtjahren.
Im selben Himmelsareal befinden sich die Galaxien NGC 2375, NGC 2379, NGC 2385, NGC 2388.

Das Objekt wurde am 20. Februar 1849 von George Johnstone Stoney entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NGC 2373 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e f NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e SEDS: NGC 2373
  4. Seligman