NGC 2369

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 2369
{{{Kartentext}}}
Das Zentrum von NGC 2369 im Infrarot aufgenommen von dem Hubble-Weltraumteleskop in Falschfarbendarstellung: Die Wellenlänge 1,1 µm ist blau, 1,87 µm grün und 1,9 µm rot zugeordnet
AladinLite
Sternbild Kiel des Schiffs
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 07h 16m 37,7s[1]
Deklination -62° 20′ 37″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R')SAB(s)ab / LIRG[1]
Helligkeit (visuell) 12,3 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 13,2 mag[2]
Winkel­ausdehnung 3,5′ × 1,1′[2]
Positionswinkel 177°[2]
Flächen­helligkeit 13,6 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 2417-Gruppe
LGG 144[1][3]
Rotverschiebung 0.010807 ± 0.000030[1]
Radial­geschwin­digkeit 3240 ± 9 km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(135 ± 9) · 106 Lj
(41,4 ± 2,9) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 26. Dezember 1834
Katalogbezeichnungen
NGC 2369 • PGC 20556 • ESO 122-G018 • IRAS 07160-6215 • 2MASX J07163775-6220375 • GC 1518 • h 3078 • AM 0716-621, LDCE 0505 NED001

NGC 2369 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBa im Sternbild Carina am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 135 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 145.000 Lichtjahren.

Die Typ-Ia-Supernova SN 2008cm wurde hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 26. Dezember 1834 von dem Astronomen John Herschel mit einem 47,5-cm-Teleskop entdeckt.[5]

NGC 2369-Gruppe (LGG 144)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galaxie Alternativname Entfernung/Mio. Lj
NGC 2369 PGC 20556 135
NGC 2381 PGC 20694 130
NGC 2417 PGC 21155 133
IC 2200 PGC 21075 135
PGC 21062 IC 2200A 135
PGC 20640 NGC 2369A 131

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 2369
  3. VizieR
  4. Simbad
  5. Seligman