NGC 2536

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 2536
NGC 2535SST.jpg
Die Galaxien NGC 2535 (oben) und NGC 2536 (unten) aufgenommen vom Spitzer-Weltraumteleskop
DSS-Bild von NGC 2536
Sternbild Krebs
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 08h 11m 16,14s[1]
Deklination +25° 10′ 45,4″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(rs)c pec  [2]
Helligkeit (visuell) 14,1 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 14,8 mag
Winkel­ausdehnung 0,74′ × 0,49′ [1]
Flächen­helligkeit 12,7 mag/arcmin²
Physikalische Daten
Rotverschiebung (1.380 ± 6) ⋅ 10-5  [1]
Radial­geschwin­digkeit (4107 ± 19) km/s  [1]
Entfernung ca. 180 Mio. Lj  
Geschichte
Entdeckung É. J.-M. Stephan
Entdeckungsdatum 22. Januar 1877
Katalogbezeichnungen
NGC 2536 • PGC 22958 • Z 119.9 • MCG +04-20-05 • KUG 0808+253B • SGC J08111591+2510459 • Arp 82B • VV 9b • GC 5410 • KCPG 156B • Holm 94B
Aladin previewer

NGC 2536 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Krebs. Sie ist eine Begleitgalaxie von der Spiralgalaxie NGC 2535. Die beiden Galaxien haben eine wechselwirkende Beziehung zueinander. NGC 2536 wurde am 22. Januar 1877 vom französischen Astronomen Édouard Jean-Marie Stephan entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD-Datenbank
  2. NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. Students for the Exploration and Development of Space