NGC 5005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 5005

Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 5005
Sternbild Jagdhunde
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 13h 10m 56,2s[1]
Deklination +37° 03′ 33,1″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(rs)bc / Sy2 / LINER  [1]
Helligkeit (visuell) 9,8 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 10,6 mag [2]
Winkel­ausdehnung 5,8′ × 2,8′ [1]
Flächen­helligkeit 12,7 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Virgo-Galaxienhaufen  
Rotverschiebung +0,003156 ± 0,000017  [1]
Radial­geschwin­digkeit +946 ± 5 km/s  [1]
Entfernung ca. 40 Mio. Lj  
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 1. Mai 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 5005 • UGC 8256 • PGC 45749 • CGCG 189-35 • MCG +6-29-52 • IRAS 13086+3719 • 2MASX J13105631+3703321 • GC 3437 • H 1.96 • h 1547 •
Aladin previewer

NGC 5005 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ SAB(rs)bc im Sternbild Jagdhunde am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 45 Mio. Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt, hat einen Durchmesser von etwa 76.000 Lj und befindet sich in der Peripherie des Virgo-Galaxienhaufens. Gemeinsam mit NGC 5033 bildet sie ein Paar, das sich gegenseitig schwach beeinflusst.

Das Objekt wurde am 1. Mai 1785 von Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC Extragalactic Database
  2. a b c SEDS