NGC 4995

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4995
{{{Kartentext}}}
Photo-request.svg
DSS-Bild von NGC 4995
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 13h 09m 40,6s[1]
Deklination -07° 50′ 00″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(rs)b/Sy  [2]
Helligkeit (visuell) 11,2 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,0 mag [2]
Winkel­ausdehnung 2,4′ × 1,7′ [2]
Positionswinkel 95° [2]
Flächen­helligkeit 12,6 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC-4995-Gruppe
(Virgo-II-Gruppe), LGG 333  [1]
Rotverschiebung (5.811 ± 23) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit (1742 ± 7) km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(74 ± 5) ⋅ 106 Lj
(22,6 ± 1,6) Mpc [1]
Durchmesser 50.000 Lj
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 25. April 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 4995 • UGCA 329 • PGC 45643 • MCG -01-34-07 • IRAS 13070-0734 • 2MASX J13094065-0750002 • GC 3430 • H I 42 • h 3472 •
Aladin previewer

NGC 4995 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Typ SBb und liegt im Sternbild Jungfrau. Sie ist schätzungsweise 74 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Das Objekt wurde am 25. April 1784 von Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 4995
  3. Seligman