NGC 61

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 61
{{{Kartentext}}}
NGC61 - SDSS DR14.jpg
SDSS-Aufnahme
Sternbild Walfisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 16m 24,2s[1]
Deklination -06° 19′ 10″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0 pec? + S0  [1][2]
Helligkeit (visuell) A:13,4 mag
B:14,5 mag [2]
Helligkeit (B-Band) A:14,4 mag
B:15,5 mag [2]
Winkel­ausdehnung A:1.1/0.7
B:0.9/0.4 [2]
Positionswinkel A:24°
B:63° [2]
Flächen­helligkeit 13,0 mag/arcmin²
B:13,3 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.026919  [1]
Radial­geschwin­digkeit 8070 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(364 ± 25) · 106 Lj
(111,6 ± 7,8) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 10. September 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 61A/B • PGC 1083/1085 • MCG -01-01-062/063 • VV 742 • H III 428 • h 14 • GC 30
Aladin previewer

NGC 61 ist ein Galaxienpaar im Sternbild Cetus, das etwa 364 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Das Objekt wurde am 10. September 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 61
  3. Seligman