Nationalhymne Mauretaniens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nationalhymne Mauretaniens
Titel auf Deutsch Nationalhymne von Mauretanien
Land MauretanienMauretanien Mauretanien
Verwendungszeitraum ab 2017
Text unbekannt
Melodie Rageh Daoud

Die aktuelle Nationalhymne von Mauretanien wurde am 16. November 2017 angenommen und ersetzte somit die alte Nationalhymne, die zur Unabhängigkeit des Landes im Jahr 1960 eingeführt wurde. Der Verfasser des Textes ist unbekannt, die Melodie komponierte Rageh Daoud. Die alte mauretanische Hymne basierte auf einem alten mauretanischen Gedicht von Baba Ould Scheikh. Dieses Gedicht wurde bereits in früheren Zeiten vertont, und die Melodie ist als Volkslied bekannt geworden. Der Komponist Tolia Nikiprowetzky, vom ersten Präsidenten des Landes Mokhtar Ould Daddah beauftragt, eine Melodie für die Hymne zu finden, wählte dieses Stück aus.

Der alte Text der Hymne wurde im Fatchou-Rhythmus verfasst, was das Singen ziemlich schwer machte; deshalb wurde bei offiziellen Anlässen meistens nur die Melodie der Hymne gespielt. Dies führte häufig zu der Annahme, dass die mauretanische Hymne keinen Text habe. Baba Ould Scheikh wurde von der zunehmenden Zersplitterung der Bevölkerung des Landes in verschiedene Volksgruppen zu dem Text inspiriert.

Arabischer Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

.1
بلادَ الأُبَاةِ الهُدَاةِ الكِرامْ
وحِصْنَ الكِتابِ الذي لا يُضَامْ
أيا مَوْريتانِ رَبيعَ الوئامْ
ورُكْنَ السَّماحةِ ثَغْرَ السلامْ

Refrain:
سنَحْمي حِماك ونحِن فداكِ
ونَكْسُو رُبَاكِ بِلَوْن الأمَلْ
وعند نِداكِ نُلَبِّي أجَلْ

.2
بُدورُ سَمَائِكِ لَمْ تُحْجَبِ
وشمسُ جَبِينِكِ لَمْ تَغرُبِ
نَماكِ الأمَاجدُ مِن يَعْرُبِ
لإفْرِيقِيَّا المَنْبَعِ الأعْذَبِ

.3

رَضَعْنَا لِبانَ النَّدَى والإبَا
سَجَايَا حَمَلْنَ جَنًى طَيِّبَا
 ومَرْعًى خَصِيباً، وإنْ أجْدَبَا
سَمَوْنَا، فَكَانَ لَنَا أرحَبَا

.4

سَقَيْنا عَدُوَّكِ صَاباً ومُرًّا
فَمَا نالَ نُزْلًا ولا مُسْتَقَرَّا
نُقَاومُهُ حَيْثُ جَاسَ ومَرَّا
نُرَتِّلً إنَّ مَعَ العُسْرِا يُسْرَا

.5

قَفَوْنَا الرسولْ بِنَهْجٍ سَمَا
إلى سِدْرَة المجد فوقَ السَّمَا
حَجَزْنَا الثرَيَا لَنَا سُلَّمَا
رسَمْنَا هُنالِكَ حَدَّ الحِمى

.6

أخَذْنَاكِ عَهْدًا حَمَلْنَاكِ وَعْدًا
ونُهدِيكِ سَعْداً لِجِيلٍ أطَلْ

Letzter Refrain:

سنَحْمي حِماك ونحِن فداكِ
ونَكْسُو رُبَاكِ بِلَوْن الأمَلْ
سنَحْمي حِماك ونحِن فداكِ
وعند نِداكِ نُلَبِّي أجَلْ

Umschrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Bilāda l-ubāti l-hudāti l-kirām
Wa-ḥisna l-kitābi l-ladhī lā yudām
Ayā Mūrītāni rabī'i al-wi'ām
Wa-rukna s-samāḥati thaġra s-salām

Sanaḥmī ḥimāki wa-naḥnu fidāki
Wa-naksū rubāki bilauni l-amal
Wa-'einda nidāki nulabbī ajal

2. Budūru samāiki lam taḥjabi
Wa-shamsu jabīniki lam taġrubi
Namāki l-amājidu min ya'rubi
Li'ifrīqīa l-manba'e l-'adhabi

3. Ra-ḍha'anā libāna n-nadā wā-l-ibā
Sajāyā ḥamalna janān ṭayibā
Wa-mar 'an ḥaṣībān, wa-in ajdabā
Samaunā, fakāna l-anā ar-ḥabā

4. Saqainā 'aduaki ṣābān wa-murān
Famā nala nuzulān wa-lā mustaqarā
Nuqāuimuhu ḥaithu jāsa wa-murrān
Nurattilu in-na ma‘a l-‘usri yusrā

5. Qafaunā ar-rasūl bi-nahjin samā
Ila sidrati l-majd fauqa as-samā
Ḥajaznā ath-thurayyā lanā sullamā
Rasamnā hunalika ḥadda l-ḥimā

6. Aḥadhnāki 'ahdā hamalnāki wa-'adān
Wa-nhudīki sa'adān lijilin aṭal

Sanaḥmī ḥimāki wa-naḥnu fidāki
Wa-naksū rubāki bilauni l-amal
Sanaḥmī ḥimāki wa-naḥnu fidāki
Wa-'einda nidāki nulabbī ajal

Deutsche Übersetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Land der Stolzen, Geführten und Edlen
Die Festung des Buches, das nicht gebunden werden kann
Oh, Mauretanien, die Quelle der Harmonie
Die Ecke der Toleranz, die Oase des Friedens

Refrain:
Wir werden dich mit unseren Leben beschützen
Und deine Hügel mit der Farbe der Hoffnung bemalen
Wenn du rufst, ist „Ja!“ unsere Antwort

2. Die Halbmonde in deinem Himmel werden nicht vergehen
Und die Sonne auf deiner Stirn wird nicht untergehen
Die edlen Araber haben dich bereichert
Und die reinste Quelle ist die Afrikas

3. Wir tranken die Milch des Taus und des Stolzes
Eine Natur, die eine reiche Ernte hervorbrachte
Und eine fruchtbare Weide, auch wenn sie unfruchtbar ist
Begrüßt uns beim Aufsteigen

4. Wir ließen deinen Feind einen bitteren Regenguss trinken
Damit er sich nicht niederlassen oder ruhen konnte
Wir widersetzen uns ihm, wo immer er auch geht
Und beten „Sicherlich kommt mit der Not die Leichtigkeit“

5. Wir folgten dem Propheten entlang des Pfades der Himmel
Bis zum Baum des Ruhmes über dem Himmel
Bewohnten die Plejaden als unsere Treppe
Und zogen unsere Grenze dort

6. Wir haben dich als Gelübde genommen und als Versprechen getragen
Wir geben dich gerne an die zukünftigen Generationen weiter

Letzter Refrain:
Wir werden dich mit unseren Leben beschützen
Und deine Hügel mit der Farbe der Hoffnung bemalen
Wir werden dich mit unseren Leben beschützen
Und deine Hügel mit der Farbe der Hoffnung bemalen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]