Nicolas N’Koulou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicolas N’Koulou
Nicolas N'Koulou.jpg
Nicolas N’Koulou (2013)
Spielerinformationen
Name Nicolas Alexis Julio N’Koulou N’Doubena
Geburtstag 27. März 1990
Geburtsort YaoundéKamerun
Größe 180 cm
Position Innenverteidigung
Junioren
Jahre Station
0000–2007 Kadji Sports Academy
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2008 AS Monaco B 20 (0)
2008–2011 AS Monaco 87 (0)
2011–2016 Olympique Marseille 207 (5)
2016–2017 Olympique Lyon 7 (0)
2017– → FC Turin (Leihe) 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008 Kamerun U-20 3 (0)
2008– Kamerun 68 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. November 2016

2 Stand: 24. Juni 2016

Nicolas Alexis Julio N’Koulou N’Doubena (* 27. März 1990 in Yaoundé) ist ein kamerunischer Fußballspieler. Der Innenverteidiger ist zurzeit an FC Turin in der Serie A ausgeliehen und steht bei Olympique Lyon unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N’Koulou begann seine Karriere bei Kadji Sports Academy, wo auch Spieler wie Samuel Eto’o, Carlos Kameni oder Éric Djemba-Djemba ausgebildet wurden. 2007 wechselte er in die Jugendabteilung des AS Monaco.

Im Fürstentum kam er Anfangs in der Amateurmannschaft zum Einsatz, ehe er 2008/09 in den Kader der ersten Mannschaft aufgenommen wurde. Sein erstes Meisterschaftsspiel bestritt N’Koulou am 13. September 2008 gegen den FC Lorient in der fünften Runde. Er wurde in der 65. Minute gegen Cédric Mongongu aus der DR Kongo ausgewechselt. Monaco gewann 2:0. Bereits in der Vorbereitung zu dieser neuen Saison durfte N'Koulou bei den Spielen gegen den FC Toulouse und Dinamo Zagreb auflaufen. Von diesem Augenblick an kam der Innenverteidiger in beinahe jedem Spiel der Rot-Weißen zum Einsatz. Am Ende der Saison wurde er mit den Monegassen Elfter. Im Juni 2011 wurde sein Wechsel zu Olympique Marseille bekannt.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 19. November 2008 gab er sein Debüt im Dress der kamerunischen Nationalmannschaft. Im Freundschaftsspiel gegen Südafrika spielte N’Koulou durch. Des Weiteren nahm er für Kamerun an den Olympischen Spielen 2008 in Peking teil. In den Gruppenspielen gegen Honduras und Italien kam N’Koulou zum Einsatz. Im Viertelfinalaus gegen Brasilien spielte er ebenfalls durch und bekam in der 20. Minute der Verlängerung eine gelbe Karte, jedoch endete das Spiel 0:2 n.V.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nicolas N’Koulou – Sammlung von Bildern