Novo Nordisk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Novo Nordisk A/S
Logo
Rechtsform Aktieselskab
Aktiengesellschaft (Dänemark)
ISIN DK0060102614
Gründung 1923
Sitz DanemarkDänemark Dänemark, Bagsværd
Leitung Sten Scheibye
(Chairman of the board),
Lars Rebien Sørensen (President and CEO),
Jesper Brandgaard (CFO)
Mitarbeiter 32.000 in 74 Ländern (2011) [1]
Umsatz 6,42 Mrd. Euro (2008) [1]
Branche Pharmazie
Website www.novonordisk.com

Novo Nordisk A/S produziert und vermarktet pharmazeutische Produkte und Dienstleistungen. Seit der Gründung in Dänemark im Jahr 1923 hat sich das Unternehmen zu einem Weltmarktführer im Sektor Diabetes-Pharmazie entwickelt. In diesem Bereich hat das Unternehmen auch die breiteste Produktpalette der gesamten Industrie. Auch in den Bereichen Blutgerinnungsmedikamente, Wachstumshormontherapie und Hormonersatztherapie ist das Unternehmen vertreten.

Novo Nordisk gliedert sich in eine Dachgesellschaft, die Novo A/S, zu der auch Novozymes A/S und NNIT gehören. Das Stammwerk des Unternehmens liegt in Bagsværd im Großraum Kopenhagen. Außer dem Hauptsitz in Dänemark hat Novo Nordisk noch Produktionsstandorte in sechs weiteren Ländern, sowie Vertretungen oder Büros in 79 Ländern. Der Deutschlandsitz befindet sich seit August 1958 in Mainz.

Novo Nordisk vergibt seit 2002 den mit 12.000 Euro dotierten Novo Nordisk Media Prize für journalistische Beiträge über Diabetes.[2]

Eigentümerstruktur[Bearbeiten]

Alle A- und B-Aktien der Novo Nordisk A/S gehören seit dem 31. Dezember 1999 der Novo A/S, die wiederum Eigentum der Novo-Nordisk-Stiftung ist. Die Novo-Nordisk-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung, deren Ziel es ist, eine stabile Basis für die Unternehmen der Novo-Gruppe zur Verfügung zu stellen, sowie sich am wissenschaftlichen, humanitären und sozialen Fortschritt zu beteiligen. Die A- und B-Aktien repräsentieren 25,5 % des gesamten Stammkapitals und 68,5 % der Stimmen. Dies bedeutet, dass die Novo A/S auf der Hauptversammlung immer die Stimmenmehrheit hat.

Geschichte[Bearbeiten]

Novo Nordisk entstand im Jahr 1989 durch den Zusammenschluss der zwei dänischen Firmen Novo Industri A/S und Nordisk Gentofte A/S.[3]

  • 1923 Nordisk Insulinlaboratorium (die spätere Nordisk Gentofte) wird gegründet.
  • 1925 Novo Terapeutisk Laboratorium (später Novo Industri) wird gegründet.
  • 1932 Nordisk Insulinlaboratorium gründet das Steno Memorial Krankenhaus.
  • 1938 Novo gründet das Hvidøre Diabetes Sanatorium.
  • 1941 Novo bringt ihr erstes Enzym, Trypsin, auf den Markt. Es wird aus der Bauchspeicheldrüse von Tieren gewonnen und beim Gerben von Leder eingesetzt.
  • 1946 Nordisk entwickelt Isophane Insulin NPH Insulin, ein neutrales Insulin mit verlängerter Wirkungsdauer.
  • 1958 Novo gründet seine Deutschlandzentrale in Mainz.[4] 1969 Errichtung des Arne-Jacobsen-Baus
  • 1974 Novos B-Aktien gehen an der Börse Kopenhagen an die Börse.
  • 1981 Novo wird als erste skandinavische Firma an der New Yorker Börse gehandelt.
  • 1982 Human Monocomponent Insulin kommt heraus - das weltweit erste mit menschlichem Insulin identische Insulinpräparat. Es wird aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen gewonnen und dann zu menschlichem Insulin weiterverarbeitet.
  • 1985 NovoPen – ein Injektionssystem mit austauschbaren Insulinpatronen kommt auf den Markt. Das Gerät sieht wie ein Füllfederhalter aus.
  • 1989 durch den Zusammenschluss von Novo Industri A/S und Nordisk Gentofte A/S entsteht der Weltmarktführer für Insulinproduktion.
  • 1992 Das Steno Memorial Krankenhaus und das Hvidøre Krankenhaus schließen sich zum Steno Diabetes Center zusammen.
  • 1996 NovoSeven – zur Behandlung von Hämophilie-Patienten mit Inhibitoren – kommt auf den Markt.
  • 2000 Novo Nordisk wird in drei separate Firmen unter dem Dach der Novo-Gruppe (Novo A/S) aufgespalten: Novo Nordisk A/S, Novozymes A/S und NNIT.
  • 2001 InDuo – das weltweit erste kombinierte Blutzuckermessgerät und Insulininjektionssystem wird vorgestellt.
  • 2001 Novo Nordisk wird Mehrheitseigentümer am brasilianischen Pharmaunternehmen Biobrás.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Novo Nordisk A/S: Facts and figures
  2. Markus Grill: PR-Tricks 1: Pharmafinanzierte Journalistenpreise (Memento vom 19. Oktober 2007 im Internet Archive) vom 29. August 2007
  3. Novo Nordisk A/S: Novo Nordisk History
  4. Novo Nordisk feiert 50-jähriges Jubiläum in Deutschland (PDF; 46 kB)