Rockwool

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ROCKWOOL International A/S

Logo
Rechtsform Aktieselskab
ISIN DK0010219070
Gründung 1909
Sitz Hedehusene, Dänemark
Leitung
  • Jens Birgersson, CEO
  • Henrik Brandt, Chairman
Mitarbeiterzahl ca. 10.600 (2016)
Umsatz 2,2 Milliarden Euro (2016)
Branche Baustoffindustrie
Website www.rockwool.com

Rockwool-Schornstein in Münster-Hiltrup

Die ROCKWOOL International A/S ist der weltweit größte Hersteller von Dämmstoffen und -systemen aus Steinwolle. Sie unterhält 42 Produktionsstätten in Europa, Nordamerika und Asien sowie Verkaufsgesellschaften in 37 Ländern.[1]

Der Konzernsitz ist Hedehusene westlich der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, an deren Börse das Unternehmen notiert ist. Der ROCKWOOL Konzern erwirtschaftete im Jahr 2016 mit seinen etwa 11.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz in Höhe von 2,2 Milliarden Euro.

Die DEUTSCHE ROCKWOOL GmbH & Co. KG mit Verwaltungshauptsitz im nordrhein-westfälischen Gladbeck erwirtschaftete 2016 mit rund 1.300 Mitarbeitern an vier deutschen Standorten einen Jahresumsatz von ca. 313 Millionen Euro. An den Standorten Gladbeck, Flechtingen und Neuburg an der Donau werden Steinwoll-Produkte für die folgenden Geschäftsbereiche produziert:

Für die Herstellung der Steinwolle dienen als Grundmaterial verschiedene Gesteinsarten wie Diabas, Basalt und Dolomit sowie andere mineralische Zuschlagstoffe. Diese Gesteine können im Tagebau gewonnen werden. Die Herstellung beginnt mit dem Einschmelzen des Gesteins bei einer Temperatur von rund 1500 °C. Anschließend wird die Gesteinsschmelze zerfasert. Dabei werden den Fasern bereits Binde- und Imprägniermittel zugesetzt. Die so behandelten Fasern werden in einer Sammelkammer zu einem Wollvlies aufgesammelt. Dieses Vlies wird auf die gewünschte Konsistenz verdichtet und anschließend bei Temperaturen von etwa 230 °C ausgehärtet. Die Verdichtung, der Bindemittelgehalt sowie die Orientierung der Fasern in der Wolle sind ausschlaggebend dafür, welchen spezifischen Anforderungen das fertige Produkt genügen wird.

Seit dem 1. Januar 2014 ist die HECK Wall Systems GmbH & Co.KG (vorher: BASF Wall Systems GmbH & Co.KG) in Marktredwitz ein Teil des ROCKWOOL Konzerns.[2]

Neben Dämmstoff-Lösungen für den Wärme-, Schall- und Brandschutz bietet ROCKWOOL ein umfangreiches Seminarprogramm für Handel, Handwerker und Planer.

Mitgliedschaften in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ROCKWOOL ist Mitglied des Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle und des Fachverbandes Mineralwolleindustrie e.V.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 18. Juli 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rockwool.com
  2. http://www.rockwool.de/unternehmen/historie/