ONE Pro Cycling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ONE Pro Cycling
Teamdaten
UCI-Code ONE
Nationalität Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Lizenz UCI Continental Team
Betreiber ONE Pro Cycling
Erste Saison 2015
Letzte Saison 2018
Disziplin Straße
Radhersteller Factor Bikes
Personal
Team-Manager Rebecca Frewing
Sportl. Leiter Mathew Winston
Namensgeschichte
Jahre Name
2015- ONE Pro Cycling
Website
http://oneprocycling.com/

ONE Pro Cycling ist ein britisches Radsportteam.

Die Mannschaft wurde 2015 gegründet und erhielt zunächst eine Lizenz als UCI Continental Team. Für die Saison 2016 wurde der Sieger von Mailand–Sanremo 2011, Matthew Goss, verpflichtet und eine Lizenz als UCI Professional Continental Team beantragt,[1] die das Team auch erhielt. Zur Saison 2017 wurde die Mannschaft wieder als Continental Team registriert. Im Spätsommer 2018 gab die Organisation des Teams bekannt, im nächsten Jahr keine Lizenz als Continental Team zu beantragen und sich aus dem Männerradsport zurückzuziehen, um sich stattdessen im Frauenradsport zu engagieren.[2]

Saison 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge in der UCI Europe Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
3. März KroatienKroatien Poreč Trophy 1.2 LettlandLettland Emils Liepins
11. März KroatienKroatien 3. Etappe Istrian Spring Trophy 2.2 LettlandLettland Emils Liepins
2. Juni BelgienBelgien Heistse Pijl 1.1 LettlandLettland Emils Liepins

Saison 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge in der UCI Europe Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
4. Juni PolenPolen 5. Etappe Szlakiem Walk Majora Hubala 2.1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Thomas Stewart
18. Juni Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Beaumont Trophy 1.2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Williams
30. Juli FrankreichFrankreich 2. Etappe Kreiz Breizh Elites 2.2 NeuseelandNeuseeland James Oram
22. August FrankreichFrankreich GP des Marbriers 1.2 PolenPolen Karol Domagalski
26. August NiederlandeNiederlande 1. Etappe Ronde van Midden-Nederland (MZF) 2.2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich ONE Pro Cycling
26.–27. August NiederlandeNiederlande Gesamtwertung Ronde van Midden-Nederland 2.2 PolenPolen Kamil Gradek

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svgTeamkader
NameGeburtsdatumLandVorheriges Team
Tom Baylis3. Januar 1996GBR Vereinigtes Königreich
Karol Domagalski9. August 1989POL PolenTeam Raleigh GAC (2015)
George Harper10. Juli 1992GBR Vereinigtes KönigreichGiordana Racing (2014)
William Harper27. Februar 1990GBR Vereinigtes KönigreichPedal Heaven (2016)
Kristian House6. Oktober 1979GBR Vereinigtes KönigreichJLT Condor (2015)
Joshua Hunt3. April 1991GBR Vereinigtes KönigreichNFTO (2014)
Hayden McCormick1. Januar 1994NZL NeuseelandLotto-Soudal U23 (2015)
James Oram7. Juni 1993NZL NeuseelandAxeon (2015)
Dion Smith3. März 1993NZL NeuseelandWanty-Groupe Gobert (2017)
Thomas Stewart9. Januar 1990GBR Vereinigtes KönigreichMadison Genesis (2016)
Steele Von Hoff31. Dezember 1987AUS AustralienNFTO (2015)
Peter Williams13. Dezember 1986GBR Vereinigtes Königreich
Samuel Williams18. März 1994GBR Vereinigtes KönigreichNFTO (2014)
Kamil Gradek (8. Mär.–31. Dez.)17. September 1990POL PolenVerva ActiveJet (2016)
Quelle: UCI

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UCI America Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2015 47. PolenPolen Marcin Białobłocki (297.)
2016 43. NeuseelandNeuseeland Hayden McCormick (321.)
2017 - -

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2015 - -
2016 21. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich George Harper (78.)
2017 49. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Thomas Stewart (103.)

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2015 59. PolenPolen Marcin Białobłocki (158.)
2016 16. NeuseelandNeuseeland Dion Smith (43.)
2017 37. PolenPolen Karol Domalgalski (182.)

UCI Oceania Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2015 - -
2016 3. NeuseelandNeuseeland Dion Smith (5.)
2017 10. NeuseelandNeuseeland James Oram (20.)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Goss signs for One Pro Cycling for 2016. cyclingnews.com, 12. Oktober 2015, abgerufen am 5. Februar 2016.
  2. ONE Pro Cycling to cut men's team and create women's team. In: cyclingnews.com. 1. September 2019, abgerufen am 1. September 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]