UCI Europe Tour 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo UCI EUROPE TOUR - 2016.png

Die UCI Europe Tour 2017 ist die 13. Austragung des zur Saison 2005 vom Weltradsportverband UCI eingeführten europäischen Straßenradsport-Kalenders für Männer unterhalb der UCI WorldTour, der zu den UCI Continental Circuits gehört.

Die Eintagesrennen und Etappenrennen der UCI Europe Tour sind in drei UCI-Kategorien (HC, 1 und 2) eingeteilt. Bei jedem Rennen werden Punkte für eine Gesamtwertung der Fahrer, Mannschaften und Nationen vergeben. An der Mannschaftswertung nehmen die Professional Continental Teams und die Continental Teams teil, nicht jedoch die startenden UCI WorldTeams. An der Nationenwertung nehmen nur die Nationen des Kontinents teil, gezählt werden aber die Ergebnisse aller Circuits.

Zu den Regeln der einzelnen Ranglisten:

Hauptartikel: UCI Continental Circuits

Januar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger Team
26. SpanienSpanien Trofeo Felanitx-Ses Salines-Campos-Porreres 1.1 DeutschlandDeutschland André Greipel Lotto Soudal
27. SpanienSpanien Trofeo Pollença-Port de Andratx 1.1 BelgienBelgien Tim Wellens Lotto Soudal
28. SpanienSpanien Trofeo Serra de Tramuntana 1.1 BelgienBelgien Tim Wellens Lotto Soudal
29. SpanienSpanien Trofeo Playa de Palma 1.1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel McLay Fortuneo-Vital Concept
29. FrankreichFrankreich Grand Prix d’Ouverture La Marseillaise 1.1 FrankreichFrankreich Arthur Vichot FDJ

Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1.–5. FrankreichFrankreich Étoile de Bessèges 2.1 FrankreichFrankreich Lilian Calmejane Direct Énergie
1.–5. SpanienSpanien Volta a la Comunitat Valenciana 2.1 KolumbienKolumbien Nairo Quintana Movistar Team
5. ItalienItalien Gran Premio Costa degli Etruschi 1.1 ItalienItalien Diego Ulissi UAE Team Emirates
11. SpanienSpanien Vuelta a Murcia 1.1 SpanienSpanien Alejandro Valverde Movistar Team
12. SpanienSpanien Clásica de Almería 1.1 DanemarkDänemark Magnus Cort Nielsen Orica-Scott
12. ItalienItalien Trofeo Laigueglia 1.HC ItalienItalien Fabio Felline Italien
15.–19. SpanienSpanien Andalusien-Rundfahrt 2.HC SpanienSpanien Alejandro Valverde Movistar Team
15.–19. PortugalPortugal Algarve-Rundfahrt 2.HC SlowenienSlowenien Primoz Roglic Team Lotto NL-Jumbo
18.–19. FrankreichFrankreich Tour du Haut-Var 2.1 FrankreichFrankreich Arthur Vichot FDJ
19. KroatienKroatien GP Laguna 1.2 ItalienItalien Andrea Toniatti
21.–23. FrankreichFrankreich Tour La Provence 2.1 AustralienAustralien Rohan Dennis BMC Racing Team
22.–26. PortugalPortugal Volta ao Alentejo 2.1 SpanienSpanien Carlos Barbero Movistar Team
25. FrankreichFrankreich Classic Sud Ardèche 1.1 ItalienItalien Mauro Finetto Delko Marseille Provence KTM
26. FrankreichFrankreich La Drôme Classic 1.1 BelgienBelgien Sebastien Delfosse WB Veranclassic Aqua Protect
26. SlowenienSlowenien GP Izola 1.2 ItalienItalien Filippo Fortin Tirol Cycling Team
26. BelgienBelgien Kuurne–Brüssel–Kuurne 1.HC SlowakeiSlowakei Peter Sagan Bora-hansgrohe

März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1. BelgienBelgien Le Samyn 1.1 BelgienBelgien Guillaume Van Keirsbulck Wanty-Groupe Gobert
1. KroatienKroatien Trofej Umag 1.2 SlowenienSlowenien Rok Korosec Amplatz-BMC
4. KroatienKroatien Poreč Trophy 1.2 SlowenienSlowenien Matej Mugerli Amplatz-BMC
5. GriechenlandGriechenland International Rhodes Grand Prix 1.2 PolenPolen Alan Banaszek Polen
5. FrankreichFrankreich Grand Prix de la Ville de Lillers 1.2 FrankreichFrankreich Thomas Boudat Direct Énergie
5. PortugalPortugal Classica da Arrabida - Cylin'Portugal 1.2 PortugalPortugal Amaro Antunes W52-FC Porto
5. BelgienBelgien Dwars door West-Vlaanderen 1.1 NiederlandeNiederlande Jos van Emden Team Lotto NL-Jumbo
5. ItalienItalien GP Industria & Artigianato 1.HC Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adam Yates Orica-Scott
9.–12. KroatienKroatien Istrian Spring Trophy 2.2 SlowenienSlowenien Matej Mugerli Amplatz-BMC
10.–12. GriechenlandGriechenland International Tour of Rhodes 2.2 SchweizSchweiz Colin Stüssi Roth-Akros
11. NiederlandeNiederlande Ronde van Drenthe 1.1 NiederlandeNiederlande Jan-Willem van Schip Delta Cycling Rotterdam
12. NiederlandeNiederlande Dorpenomloop Rucphen 1.2 NiederlandeNiederlande Maarten van Trijp Metec-TKH CCT p/b Mantel
12. FrankreichFrankreich Paris–Troyes 1.2 FrankreichFrankreich Yannis Yssaad Armée de Terre
12. PortugalPortugal Classica Aldeias do Xisto - Cylin'Portugal 1.2 SpanienSpanien Vicente Garcia Louletano-Hospital de Loulé
15. BelgienBelgien Nokere Koerse 1.HC FrankreichFrankreich Nacer Bouhanni Cofidis, Solutions Crédits
17. BelgienBelgien Handzame Classic 1.1 NorwegenNorwegen Kristoffer Halvorsen Team Joker Ipocal
18. FrankreichFrankreich Classic Loire-Atlantique 1.1 FrankreichFrankreich Laurent Pichon Fortuneo-Vital Concept
19. ItalienItalien Popolarissima 1.2 ItalienItalien Filippo Calderaro
20.–26. FrankreichFrankreich Tour de Normandie 2.2 FrankreichFrankreich Anthony Delaplace Fortuneo-Vital Concept
23.–26. ItalienItalien Settimana Internazionale 2.1 FrankreichFrankreich Lilian Calmejane Direct Énergie
26. BelgienBelgien Kattekoers 1.Ncup Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jacob Hennesy Großbritannien
28.–30. BelgienBelgien Drei Tage von De Panne 2.HC BelgienBelgien Philippe Gilbert Quick-Step Floors
31. FrankreichFrankreich Route Adélie 1.1 FrankreichFrankreich Laurent Pichon Fortuneo-Vital Concept
31.–2. BelgienBelgien Le Triptyque des Monts et Chateaux 2.2 BelgienBelgien Jasper Philipsen

April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1. NiederlandeNiederlande Volta Limburg Classic 1.1 ItalienItalien Marco Canola Nippo-Vini Fantini
1. SpanienSpanien GP Miguel Indurain 1.1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simon Yates Orica-Scott
2. SpanienSpanien Vuelta a La Rioja 1.1 AustralienAustralien Rory Sutherland Movistar Team
2. FrankreichFrankreich La Roue Tourangelle 1.1 FrankreichFrankreich Flavien Dassonville HP-BTP Auber 93
2. SlowenienSlowenien GP Adria Mobil 1.2 ItalienItalien Antonio Parrinello GM Europa Ovini
2. ItalienItalien Trofeo Piva 1.2U UkraineUkraine Mark Padun
4.–7. FrankreichFrankreich Circuit Cycliste Sarthe 2.1 FrankreichFrankreich Lilian Calmejane Direct Énergie
5. BelgienBelgien Scheldeprijs 1.HC DeutschlandDeutschland Marcel Kittel Quick-Step Floors
7.–9. FrankreichFrankreich Circuit des Ardennes 2.2 EcuadorEcuador Jhonatan Narvaez Axeon Hagens Berman
8. BelgienBelgien Flandern-Rundfahrt (U23) 1.Ncup IrlandIrland Edward Dunbar Irland
9. SpanienSpanien Klasika Primavera 1.1 SpanienSpanien Gorka Izagirre Movistar Team
9. ItalienItalien Giro dell’Appennino 1.1 ItalienItalien Danilo Celano Amore & Vita-Selle SMP-Fondriest
11. FrankreichFrankreich Paris–Camembert 1.1 FrankreichFrankreich Nacer Bouhanni Cofidis, Solutions Crédits
12. BelgienBelgien Pfeil von Brabant 1.HC ItalienItalien Sonny Colbrelli Bahrain-Merida
12.–16. FrankreichFrankreich Tour du Loir-et-Cher 2.2 DanemarkDänemark Alexander Kamp Team Veloconcept
13. FrankreichFrankreich Grand Prix de Denain 1.HC FrankreichFrankreich Arnaud Demare FDJ
15. FrankreichFrankreich Tour du Finistère 1.1 FrankreichFrankreich Julien Loubet Armée de Terre
15. NiederlandeNiederlande ZLM Tour 1.Ncup Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Christopher Lawless Großbritannien
15. BelgienBelgien Lüttich-Bastogne-Lüttich (U23) 1.2U BelgienBelgien Bjorg Lambrecht
17.–21. OsterreichÖsterreich ItalienItalien Tour of the Alps 2.HC Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Geraint Thomas Team Sky
17. FrankreichFrankreich Tro Bro Leon 1.1 FrankreichFrankreich Damien Gaudin Armée de Terre
17. ItalienItalien Giro del Belvedere 1.2U WeissrusslandWeißrussland Alexandr Riabushenko
18.–23. KroatienKroatien Kroatien-Rundfahrt 2.1 ItalienItalien Vincenzo Nibali Bahrain-Merida
18. ItalienItalien GP Palio del Recioto 1.2U Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Neilson Powless Axeon Hagens Berman
20.–23. TurkeiTürkei Tour of Mersin 2.2 WeissrusslandWeißrussland Stanislau Baschkou Minsk Cycling Club
22. UngarnUngarn Visegrád 4 Bicycle Race - GP Hungary 1.2 PolenPolen Kamil Zielinski Domin Sport
22. NiederlandeNiederlande Arno Wallaard Memorial 1.2 BelgienBelgien Timothy Stevens Pauwels sauzen-Vastgoedservice
23. ItalienItalien Trofeo Citta di San Vendemiano 1.2U ItalienItalien Nicola Conci
23. SlowakeiSlowakei Visegrád 4 Bicycle Race - GP Slovakia 1.2 TschechienTschechien Alois Kaňkovský Elkov-Author Cycling Team
23. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rutland-Melton International CiCLE Classic 1.2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Fleeman
25. ItalienItalien Gran Premio della Liberazione 1.2U ItalienItalien Seid Lizde
25.–1. FrankreichFrankreich Tour de Bretagne 2.2 FrankreichFrankreich Flavien Dassonville HP-BTP Auber 93
28.–30. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tour de Yorkshire 2.1 BelgienBelgien Serge Pauwels Team Dimension Data
28.–29. ItalienItalien Toscana Terra di Ciclismo Eroica 2.2U AustralienAustralien Jai Hindley Australien
28. DanemarkDänemark Himmerlandt Rundt 1.2 DanemarkDänemark Nikolai Brøchner Riwal Platform Cycling Team
29.–1. SpanienSpanien Asturien-Rundfahrt 2.1 SpanienSpanien Raul Alarcon W52-FC Porto
29.–2. PolenPolen Carpathian Couriers Race 2.2U ItalienItalien Alessandro Pessot
29. DanemarkDänemark GP Viborg 1.2 DanemarkDänemark Kasper Asgreen Team Veloconcept
29. NiederlandeNiederlande ZODC Zuidenveld Tour 1.2 NiederlandeNiederlande Rick Ottema Baby-Dump
29. SerbienSerbien Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Banja Luka-Belgrad I 1.2 UngarnUngarn Barnabas Peak
30. SerbienSerbien Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Banja Luka-Belgrad II 1.2 ItalienItalien Nicolo Salvietti Sangemini-MG.Kvis
30. DanemarkDänemark Skive-Løbet 1.2 DanemarkDänemark Martin Toft Madsen BHS Almeborg-Bornholm
30. FrankreichFrankreich Paris-Mantes-en-Yvelines 1.2 FrankreichFrankreich Fabien Canal Armée de Terre

Mai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1. DeutschlandDeutschland Eschborn–Frankfurt (U23) 1.2U NiederlandeNiederlande Fabio Jakobsen SEG Racing Academy
1. PolenPolen Memoriał Andrzeja Trochanowskiego 1.2 TschechienTschechien Alois Kaňkovský Elkov-Author Cycling Team
1. BelgienBelgien Circuit de Wallonie 1.2 NiederlandeNiederlande Maarten van Trijp Metec-TKH CCT p/b Mantel
2. PolenPolen Memorial Romana Sieminskiego 1.2 TschechienTschechien Alois Kaňkovský Elkov-Author Cycling Team
3.–6. FrankreichFrankreich Rhône-Alpes Isère Tour 2.2 NiederlandeNiederlande Marco Minnaard Wanty-Groupe Gobert
3.–7. AserbaidschanAserbaidschan Tour d’Azerbaïdjan 2.1 AserbaidschanAserbaidschan Kirill Posdnjakow Synergy Baku Cycling Project
5.–7. PolenPolen CCC Tour-Grody Piastowskie 2.2 PolenPolen Marek Rutkiewicz Wibatech 7R Fuji
5.–7. SpanienSpanien Madrid-Rundfahrt 2.1 SpanienSpanien Oscar Sevilla Medellin-Inder
5.–9. RusslandRussland Five Rings of Moscow 2.2 RusslandRussland Juri Trofimow Russland
6. NorwegenNorwegen Sundvolden Grand Prix 1.2 DanemarkDänemark Rasmus Guldhammer Team Veloconcept
6. NiederlandeNiederlande Ronde van Overijssel 1.2 DanemarkDänemark Nicolai Brøchner Riwal Platform Cycling Team
7. SchweizSchweiz GP Lugano 1.HC ItalienItalien Iuri Filosi Nippo-Vini Fantini
7. NorwegenNorwegen Ringerike Grand Prix 1.2 DanemarkDänemark Rasmus Guldhammer Team Veloconcept
7. BelgienBelgien Flèche ardennaise 1.2 BelgienBelgien Harm Vanhoucke
7. ItalienItalien Circuito del Porto 1.2 ItalienItalien Damiano Cima
9.–14. FrankreichFrankreich Tour des Hauts-de-France 2.HC FrankreichFrankreich Clement Venturini Cofidis, Solutions Crédits
11.–14. TurkeiTürkei Tour of Ankara 2.2 KolumbienKolumbien Brayan Ramírez Medellin-Inder
13. SchwedenSchweden Scandinavian Race in Uppsala 1.2 DanemarkDänemark Nicolai Brøchner Riwal Platform Cycling Team
14. NiederlandeNiederlande Ronde van Noord-Holland 1.2 NiederlandeNiederlande Fabio Jakobsen SEG Racing Academy
14. ItalienItalien Gran Premio Industrie del Marmo 1.2U AustralienAustralien Michael Storer Mitchelton Scott
14. BelgienBelgien Grand Prix Criquielion 1.2 NiederlandeNiederlande Bram Welten
17.–21. NorwegenNorwegen Tour of Norway 2.HC NorwegenNorwegen Edvald Boasson Hagen Team Dimension Data
17.–21. PolenPolen Bałtyk-Karkonosze Tour 2.2 PolenPolen Marek Rutkiewicz Wibatech 7R Fuji
17.–21. UkraineUkraine Tour of Ukraine 2.2 UkraineUkraine Witalij Buz Kolss Cycling Team
17.–21. FrankreichFrankreich Ronde de l’Isard 2.2 RusslandRussland Pawel Siwakow
19.–21. FrankreichFrankreich Paris-Arras Tour 2.2 FrankreichFrankreich Jordan Levasseur Armée de Terre
19.–21. SpanienSpanien Vuelta a Castilla y León 2.1 FrankreichFrankreich Jonathan Hivert Direct Énergie
20. SchweizSchweiz Berner Rundfahrt 1.2 ItalienItalien Filippo Fortin Tirol Cycling Team
20.–25. AlbanienAlbanien Tour of Albania 2.2 ItalienItalien Francesco Bongiorno Sangemini-MG.Kvis
21. FrankreichFrankreich Grand Prix de la Somme 1.1 FrankreichFrankreich Adrien Petit Direct Énergie
21.–28. IrlandIrland An Post Rás 2.2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Gullen JLT Condor
24.–28. BelgienBelgien Belgien-Rundfahrt 2.HC BelgienBelgien Jens Keukeleire Belgien
24.–28. NorwegenNorwegen Tour des Fjords 2.1 NorwegenNorwegen Edvald Boasson Hagen Team Dimension Data
24.–28. LuxemburgLuxemburg Flèche du Sud 2.2 KroatienKroatien Matija Kvasina Team Felbermayr Simplon Wels
25.–27. UngarnUngarn Gemenc Grand Prix 2.2 ItalienItalien Filippo Tagliani
26.–27. EstlandEstland Tour of Estonia 2.1 EstlandEstland Karl Patrick Lauk Estland
26. UkraineUkraine Horizon Park Race for Peace 1.2 UkraineUkraine Mychajlo Kononenko Kolss Cycling Team
27. FrankreichFrankreich Grand Prix de Plumelec-Morbihan 1.1 FrankreichFrankreich Alexis Vuillermoz Ag2r La Mondiale
27. UkraineUkraine Horizon Park Race Maidan 1.2 DanemarkDänemark Rasmus Esmann Ginnerup
27.–28. FrankreichFrankreich Tour du Jura 2.2 BelgienBelgien Thomas Degand Wanty-Groupe Gobert
27.–28. FrankreichFrankreich Tour de Gironde 2.2 SpanienSpanien Pablo Torres Burgos-BH
28. FrankreichFrankreich Boucles de l’Aulne 1.1 NorwegenNorwegen Odd Christian Eiking FDJ
28. UkraineUkraine Horizon Park Classic 1.2 UkraineUkraine Olexandr Prewar
28. FrankreichFrankreich Paris-Roubaix (U23) 1.2U NiederlandeNiederlande Nils Eekhoff Development Team Sunweb
31.–4. LuxemburgLuxemburg Tour de Luxembourg 2.HC BelgienBelgien Greg Van Avermaet BMC Racing Team

Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1.–4. FrankreichFrankreich Boucles de la Mayenne 2.1 NiederlandeNiederlande Mathieu van der Poel Beobank-Corendon
1.–4. PolenPolen Szlakiem Walk Majora Hubala 2.1 PolenPolen Maciej Paterski CCC Sprandi Polkowice
1.–4. TschechienTschechien Grand Prix Priessnitz spa 2.Ncup BelgienBelgien Bjorg Lambrecht Belgien
2.–4. PortugalPortugal Volta Cova da Beira 2.1 SpanienSpanien Jesus del Pino Efapel
2.–4. NiederlandeNiederlande Hammer Sportzone Limburg 2.1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Sky
2.–4. RumänienRumänien Tour of Bihor - Bellotto 2.2 KolumbienKolumbien Rodolfo Torres Androni Giocattoli
2. ItalienItalien Trofeo Alcide Degasperi 1.2 ItalienItalien Andrea Toniatti
3. BelgienBelgien Heiste Pijl 1.1 BelgienBelgien Jasper De Buyst Lotto Soudal
4. ItalienItalien Coppa della Pace 1.2 ItalienItalien Nicola Gaffurini Sangemini-MG.Kvis
4. BelgienBelgien Memorial Philippe Van Coningsloo 1.2 BelgienBelgien Yves Coolen
7.–11. SlowakeiSlowakei Slowakei-Rundfahrt 2.1 SlowenienSlowenien Jan Tratnik CCC Sprandi Polkowice
8.–11. OsterreichÖsterreich Oberösterreich-Rundfahrt 2.2 OsterreichÖsterreich Stephan Rabitsch Team Felbermayr Simplon Wels
8.–11. FrankreichFrankreich Ronde de l’Oise 2.2 FrankreichFrankreich Flavien Dassonville HP-BTP Auber 93
8. SchweizSchweiz GP Kanton Aargau 1.HC ItalienItalien Sacha Modolo UAE Team Emirates
9.–11. PolenPolen Tour of Małopolska 2.2 PolenPolen Maciej Paterski CCC Sprandi Polkowice
9.–15. ItalienItalien Giro Ciclistico d’Italia 2.2U RusslandRussland Pawel Siwakow
10. DanemarkDänemark Fyen Rundt 1.2 NorwegenNorwegen Audun Brekke Fløtten Uno-X Hydrogen Development Team
10. BelgienBelgien Dwars door de Vlaamse Ardennen 1.2 AustralienAustralien Cameron Meyer Australien
11. DeutschlandDeutschland Rund um Köln 1.1 OsterreichÖsterreich Gregor Mühlberger Bora-hansgrohe
11. BelgienBelgien Ronde van Limburg 1.1 BelgienBelgien Wout Van Aert Vérandas Willems-Crelan
11. DanemarkDänemark GP Horsens 1.2 DanemarkDänemark Casper Pedersen Team Giant-Castelli
14.–18. NiederlandeNiederlande BelgienBelgien Ster ZLM Toer 2.1 PortugalPortugal Jose Goncalves Team Katusha Alpecin
15.–18. SlowenienSlowenien Slowenien-Rundfahrt 2.1 PolenPolen Rafal Majka Bora-hansgrohe
15.–18. FrankreichFrankreich Route du Sud 2.1 SchweizSchweiz Silvan Dillier BMC Racing Team
15.–18. FrankreichFrankreich Tour de Savoie Mont-Blanc 2.2 KolumbienKolumbien Egan Bernal Androni Giocattoli
16.–18. SerbienSerbien Tour de Serbie 2.2 GriechenlandGriechenland Charalampos Kastrantas Dare Viator Partizan
17. PolenPolen Memorial Grundmanna Wizowskiego 1.2 PolenPolen Alan Banaszek CCC Sprandi Polkowice
18. BelgienBelgien Bruges Cycling Classic 1.1 BelgienBelgien Wout Van Aert Vérandas Willems-Crelan
18. PolenPolen Korona Kocich Gor 1.2 PolenPolen Lukasz Owsian CCC Sprandi Polkowice
18. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Beaumont Trophy 1.2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Williams ONE Pro Cycling
21. BelgienBelgien Halle–Ingooigem 1.1 FrankreichFrankreich Arnaud Demare FDJ
27.–2. UngarnUngarn Tour de Hongrie 2.2 KolumbienKolumbien Daniel Jaramillo UnitedHealthcare
27. ItalienItalien Trofeo Città di Brescia 1.2 WeissrusslandWeißrussland Nikolaj Schumow
28. BelgienBelgien Internationale Wielertrofee Jong Maar Moedig 1.2 BelgienBelgien Toon Aerts Telenet Fidea Lions
28.–1. PolenPolen Course de la Solidarité Olympique 2.2 PolenPolen Mateusz Komar Voster Uniwheels Team
29.–2. PortugalPortugal Volta a Portugal do Futuro 2.2U PortugalPortugal José Fernandes

Juli[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1. BelgienBelgien Omloop Het Nieuwsblad (U23) 1.2 FrankreichFrankreich Tanguy Turgis
2.–8. OsterreichÖsterreich Österreich-Rundfahrt 2.1 OsterreichÖsterreich Stefan Denifl Aqua Blue Sport
2. NiederlandeNiederlande Slag om Norg 1.1 BelgienBelgien Gianni Vermeersch Beobank-Corendon
5.–9. RumänienRumänien Sibiu Cycling Tour 2.1 KolumbienKolumbien Egan Bernal Androni Giocattoli
5.–9. PortugalPortugal Troféu Joaquim Agostinho 2.2 PortugalPortugal Amaro Antunes W52-FC Porto
7. BelgienBelgien Grote Prijs Stad Sint-Niklaas 1.2 BelgienBelgien Gerben Thijssen
7. WeissrusslandWeißrussland Minsk Cup 1.2 UkraineUkraine Jehor Dementjew ISD-Jorbi Continental Team
8. BelgienBelgien Grote Prijs Jean-Pierre Monsiere 1.1 BelgienBelgien Laurens Sweeck ERA-Circus
8. WeissrusslandWeißrussland Grand Prix Minsk 1.2 WeissrusslandWeißrussland Jauhen Karaljok Minsk Cycling Club
9. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Velothon Wales 1.1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ian Bibby JLT Condor
9. ItalienItalien Giro del Medio Brenta 1.2 ItalienItalien Michele Gazzara Sangemini-MG.Kvis
9. NiederlandeNiederlande Midden Brabant-Poort Omloop 1.2 NiederlandeNiederlande Jaap Kooijman
12.–16. FrankreichFrankreich ItalienItalien Giro della Valle d’Aosta 2.2U RusslandRussland Pawel Siwakow
16. ItalienItalien Trofeo Matteotti 1.1 RusslandRussland Sergei Schilow Lokosphinx
19. BelgienBelgien Grand Prix Pino Cerami 1.1 BelgienBelgien Wout Van Aert Vérandas Willems-Crelan
22.–26. BelgienBelgien Tour de Wallonie 2.HC BelgienBelgien Dylan Teuns BMC Racing Team
23. FrankreichFrankreich Grand Prix de la ville de Pérenchies 1.2 BelgienBelgien Roy Jans WB Veranclassic Aqua Protect
25.–29. PolenPolen Dookoła Mazowsza 2.2 TschechienTschechien Alois Kaňkovský Elkov-Author Cycling Team
25. SpanienSpanien Prueba Villafranca de Ordizia 1.1 RusslandRussland Sergei Schilow Lokosphinx
26.–30. FrankreichFrankreich Tour Alsace 2.2 AustralienAustralien Lucas Hamilton Australien
29.–31. FrankreichFrankreich Kreiz Breizh Elites 2.2 DanemarkDänemark Jonas Wilsly Gregaard Riwal Platform Cycling Team
30. DeutschlandDeutschland Rad am Ring 1.1 NiederlandeNiederlande Huub Duyn Vérandas Willems-Crelan
30. FrankreichFrankreich Polynormande 1.1 FrankreichFrankreich Alexis Gougeard Ag2r La Mondiale
30. SlowenienSlowenien Grand Prix Kranj 1.2 SlowenienSlowenien Matej Mugerli Amplatz-BMC
31. SpanienSpanien Circuito de Getxo 1.1 SpanienSpanien Carlos Barbero Movistar Team

August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1.–5. SpanienSpanien Burgos-Rundfahrt 2.HC SpanienSpanien Mikel Landa Team Sky
3. DanemarkDänemark Europameisterschaften – Einzelzeitfahren (U23) CC DanemarkDänemark Kasper Asgreen Dänemark
3. DanemarkDänemark Europameisterschaften – Einzelzeitfahren CC BelgienBelgien Victor Campenaerts Belgien
4.–15. PortugalPortugal Volta a Portugal 2.1 SpanienSpanien Raul Alarcon W52-FC Porto
5. BelgienBelgien Dwars door het Hageland 1.1 NiederlandeNiederlande Mathieu van der Poel Beobank-Corendon
5. SchwedenSchweden Kalmar Grand Prix 1.2 DanemarkDänemark Rasmus Bogh Wallin ColoQuick-Cult
5. UkraineUkraine Tour de Ribas 1.2 UkraineUkraine Serhij Lahkuti Kolss Cycling Team
5. DanemarkDänemark Europameisterschaften – Straßenrennen (U23) CC DanemarkDänemark Casper Pedersen Dänemark
5. BelgienBelgien Antwerpse Havenpijl 1.2 NiederlandeNiederlande Arvid de Kleijn Baby-Dump
6. UkraineUkraine Odessa Grand Prix 1.2 UkraineUkraine Mychajlo Kononenko Kolss Cycling Team
6. DanemarkDänemark Europameisterschaften – Straßenrennen CC NorwegenNorwegen Alexander Kristoff Norwegen
8.–12. FrankreichFrankreich Tour de l’Ain 2.1 FrankreichFrankreich Thibaut Pinot FDJ
9.–12. RumänienRumänien Tour of Szeklerland 2.2 OsterreichÖsterreich Patrick Bosman Hrinkow Advarics Cycleang
10.–13. NorwegenNorwegen Arctic Race of Norway 2.HC BelgienBelgien Dylan Teuns BMC Racing Team
10.–13. TschechienTschechien Czech Cycling Tour 2.1 TschechienTschechien Josef Černý Elkov-Author Cycling Team
12. PolenPolen Memoriał Henryka Łasaka 1.2 PolenPolen Alan Banaszek CCC Sprandi Polkowice
13. PolenPolen Puchar Uzdrowisk Karpackich 1.2 PolenPolen Maciej Paterski CCC Sprandi Polkowice
13. ItalienItalien Gran Premio di Poggiana 1.2U ItalienItalien Nicola Conci
15.–18. FrankreichFrankreich Tour du Limousin 2.1 FrankreichFrankreich Alexis Vuillermoz Ag2r La Mondiale
15. ItalienItalien Gran Premio Capodarco 1.2U UkraineUkraine Mark Padun
18.–27. FrankreichFrankreich Tour de l’Avenir 2.Ncup KolumbienKolumbien Egan Bernal Kolumbien
18. NiederlandeNiederlande Arnhem–Veenendaal Classic 1.1 SlowenienSlowenien Luka Mezgec Orica-Scott
19. PolenPolen Puchar Mon 1.2 TschechienTschechien Alois Kaňkovský Elkov-Author Cycling Team
20. BelgienBelgien Grote Prijs Jef Scherens 1.1 BelgienBelgien Timothy Dupont Vérandas Willems-Crelan
20. PolenPolen Szlakiem Wielkich Jezior 1.2 PolenPolen Marek Rutkiewicz Wibatech 7R Fuji
22.–25. FrankreichFrankreich Tour du Poitou-Charentes 2.1 DanemarkDänemark Mads Pedersen Trek-Segafredo
22. BelgienBelgien Grote Prijs Stad Zottegem 1.1 BelgienBelgien Jasper De Buyst Lotto Soudal
22. FrankreichFrankreich GP des Marbriers 1.2 PolenPolen Karol Domagalski ONE Pro Cycling
23. BelgienBelgien Druivenkoers 1.1 BelgienBelgien Jerome Baugnies Wanty-Groupe Gobert
24.–27. EstlandEstland FinnlandFinnland LettlandLettland LitauenLitauen Baltic Chain Tour 2.2 NorwegenNorwegen Herman Dahl Team Sparebanken Sør
25. OsterreichÖsterreich Pro Ötztaler 5500 1.1 TschechienTschechien Roman Kreuziger Orica-Scott
26.–27. NiederlandeNiederlande Ronde van Midden-Nederland 2.2 PolenPolen Kamil Gradek ONE Pro Cycling
26. BelgienBelgien Omloop Mandel-Leie-Schelde Meulebeke 1.1 BelgienBelgien Iljo Keisse Quick-Step Floors
27. BelgienBelgien Schaal Sels 1.1 NiederlandeNiederlande Taco van der Hoorn Roompot-Nederlandse Loterij
27. KroatienKroatien SlowenienSlowenien Kroatien-Slowenien 1.2 SerbienSerbien Dusan Rajovic Adria Mobil
30.–3. TschechienTschechien Okolo Jižních Čech 2.2 TschechienTschechien Josef Černý Elkov-Author Cycling Team

September[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger Team
2. BelgienBelgien Brussels Cycling Classic 1.HC FrankreichFrankreich Arnaud Demare FDJ
3.–10. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tour of Britain 2.HC NiederlandeNiederlande Lars Boom Team Lotto NL-Jumbo
3.–5. BulgarienBulgarien Tour of Bulgaria - North 2.2 UkraineUkraine Serhij Lahkuti Kolss Cycling Team
3. FrankreichFrankreich Grand Prix de Fourmies 1.HC FrankreichFrankreich Nacer Bouhanni Cofidis, Solutions Crédits
3. NiederlandeNiederlande Kernen Omloop Echt-Susteren 1.2 NiederlandeNiederlande Robbert de Greef Baby-Dump
5.–10. NiederlandeNiederlande Olympia's Tour 2.2U NiederlandeNiederlande Pascal Eenkhoorn
7.–9. BulgarienBulgarien Tour of Bulgaria - South 2.2 UkraineUkraine Witalij Buz Kolss Cycling Team
8.–9. TschechienTschechien East Bohemia Tour 2.2 PolenPolen Kamil Zielinski Domin Sport
9. BelgienBelgien De Kustpijl 1.2 BelgienBelgien Christophe Noppe Sport Vlaanderen-Baloise
9. SchweizSchweiz Tour du Jura 1.2 SchweizSchweiz Marc Hirschi
10. FrankreichFrankreich Tour du Doubs 1.1 FrankreichFrankreich Romain Hardy Fortuneo-Oscaro
10. OsterreichÖsterreich Raiffeisen Grand Prix 1.2 KanadaKanada Adam de Vos Rally Cycling
10. FrankreichFrankreich Grand Prix de la Ville de Nogent-sur-Oise 1.2 FrankreichFrankreich Jordan Levasseur Armée de Terre
11. BelgienBelgien Grote Prijs Marcel Kint 1.2 BelgienBelgien Jonas Rickaert Sport Vlaanderen-Baloise
12.–16. DanemarkDänemark Dänemark-Rundfahrt 2.HC DanemarkDänemark Mads Pedersen Trek-Segafredo
13. BelgienBelgien Grand Prix de Wallonie 1.1 BelgienBelgien Tim Wellens Lotto Soudal
13. ItalienItalien Coppa Agostoni 1.1 SchweizSchweiz Michael Albasini Schweiz
14. ItalienItalien Coppa Bernocchi 1.1 ItalienItalien Sonny Colbrelli Bahrain-Merida
15. BelgienBelgien Kampioenschap van Vlaanderen 1.1 KolumbienKolumbien Fernando Gaviria Quick-Step Floors
16. BelgienBelgien Grote Prijs Impanis-Van Petegem 1.HC ItalienItalien Matteo Trentin Quick-Step Floors
16. ItalienItalien Memorial Marco Pantani 1.1 ItalienItalien Marco Zamparella Amore & Vita-Selle SMP-Fondriest
16. TschechienTschechien Visegrád 4 Bicycle Race - GP Czech Republic 1.2 SlowenienSlowenien Rok Korosec Amplatz-BMC
17. FrankreichFrankreich Grand Prix d’Isbergues 1.1 FrankreichFrankreich Benoît Cosnefroy Ag2r La Mondiale
17. PolenPolen Visegrád 4 Bicycle Race - GP Poland 1.2 PolenPolen Kamil Zielinski Domin Sport
20. BelgienBelgien Omloop van het Houtland 1.1 BelgienBelgien Tom Devriendt Wanty-Groupe Gobert
23.–24. FrankreichFrankreich Tour du Gévaudan Languedoc-Roussillon 2.2 FrankreichFrankreich Guillaume Martin Wanty-Groupe Gobert
24. FrankreichFrankreich Duo Normand 1.1 FrankreichFrankreich Delaplace / FrankreichFrankreich Périchon Fortuneo-Oscaro
24. BelgienBelgien Gooikse Pijl 1.2 BelgienBelgien Kenny Dehaes Wanty-Groupe Gobert
24. FrankreichFrankreich Paris-Chauny 1.2 FrankreichFrankreich Thomas Boudat Direct Énergie
26.–27. ItalienItalien Giro della Toscana 2.1 FrankreichFrankreich Guillaume Martin Wanty-Groupe Gobert
26. ItalienItalien Ruota d'Oro 1.2U ArgentinienArgentinien German Nicolas Tivani Unieuro Trevigiani-Hemus 1896
28. ItalienItalien Coppa Sabatini 1.1 ItalienItalien Andrea Pasqualon Wanty-Groupe Gobert
30. ItalienItalien Giro dell’Emilia 1.HC ItalienItalien Giovanni Visconti Bahrain-Merida
30. BelgienBelgien Omloop Eurometropool 1.1 DeutschlandDeutschland André Greipel Lotto Soudal
30. UngarnUngarn Törökbalint GP 1.2 ItalienItalien Alberto Giuriato

Oktober[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1. BelgienBelgien Tour de l’Eurométropole 1.HC Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel McLay Fortuneo-Oscaro
1. ItalienItalien Gran Premio Beghelli 1.HC SpanienSpanien Luis Leon Sanchez Astana Pro Team
1. FrankreichFrankreich Tour de Vendée 1.1 FrankreichFrankreich Christophe Laporte Cofidis, Solutions Crédits
1. ItalienItalien Piccolo Giro di Lombardia 1.2U WeissrusslandWeißrussland Alexandr Riabushenko
3. ItalienItalien Tre Valli Varesine 1.HC FrankreichFrankreich Alexandre Geniez Ag2r La Mondiale
3. DeutschlandDeutschland Sparkassen Münsterland GIRO 1.HC IrlandIrland Sam Bennett Bora-hansgrohe
3. BelgienBelgien Binche–Chimay–Binche 1.1 BelgienBelgien Jasper De Buyst Lotto Soudal
5. ItalienItalien Mailand–Turin 1.HC KolumbienKolumbien Rigoberto Uran Cannondale Drapac
5. FrankreichFrankreich Paris–Bourges 1.1 FrankreichFrankreich Rudy Barbier Ag2r La Mondiale
8. FrankreichFrankreich Paris–Tours 1.HC ItalienItalien Matteo Trentin Quick-Step Floors
8. FrankreichFrankreich Paris–Tours Espoirs 1.2U BelgienBelgien Jasper Philipsen
11. BelgienBelgien Famenne Ardenne Classic 1.1 NiederlandeNiederlande Moreno Hofland Lotto Soudal
14. NiederlandeNiederlande Tacx Pro Classic 1.1 NiederlandeNiederlande Timo Roosen Team Lotto NL-Jumbo
15. FrankreichFrankreich Chrono des Nations 1.1 DanemarkDänemark Martin Toft Madsen BHS-Almeborg-Bornholm
15. FrankreichFrankreich Chrono des Nations (U23) 1.2U DanemarkDänemark Mathias Norsgaard Team Giant-Castelli
17. BelgienBelgien Nationale Sluitingsprijs 1.1 NiederlandeNiederlande Arvid de Kleijn Baby-Dump

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Endstand: 17. Oktober 2017)

Platz Fahrer Team Punkte
1. Nacer Bouhanni FrankreichFrankreich COF 1124
2. Jasper De Buyst BelgienBelgien LTS 935
3. André Greipel DeutschlandDeutschland LTS 886
4. Elia Viviani ItalienItalien SKY 813
5. Egan Bernal KolumbienKolumbien AND 800
Platz Team Punkte
1. Wanty-Groupe Gobert BelgienBelgien 3235
2. Cofidis, Solutions Crédits FrankreichFrankreich 3169
3. Androni Giocattoli ItalienItalien 2959
4. WB Veranclassic Aqua Protect BelgienBelgien 2613
5. Fortuneo-Oscaro FrankreichFrankreich 2587
Platz Nation Punkte
1. FrankreichFrankreich Frankreich 5802
2. ItalienItalien Italien 5676
3. BelgienBelgien Belgien 5172
4. SpanienSpanien Spanien 3718
5. NiederlandeNiederlande Niederlande 3498

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]