Obernhausen (Gersfeld)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 50° 28′ 46″ N, 9° 56′ 34″ O

Obernhausen
Höhe: 686 (669–702) m ü. NHN
Fläche: 5,25 km²[1]
Einwohner: 109 (31. Dez. 2013)[2]
Bevölkerungsdichte: 21 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 36129
Vorwahl: 06654

Obernhausen ist ein Ortsteil der Stadt Gersfeld (Rhön) im Landkreis Fulda.

Das Dorf liegt nördlich von Gersfeld in Osthessen im Biosphärenreservat Rhön am Rande der Wasserkuppe. In Ortsnähe entspringt die Fulda. Durch den Ort verläuft die Bundesstraße 284.

Obernhausen wurde 1362 erstmals urkundlich erwähnt. Von 1451 bis 1540 war der Ort wüst. 1550 wurde er von sieben Ansiedlern wieder bewohnt.

Am 31. Dezember 1971 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Obernhausen in die Stadt Gersfeld eingegliedert.[3]

Einwohnerzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belegte Einwohnerzahlen sind:[1]

  • 1550: 7 Ansiedler
  • 1895: 133 Einwohner
  • 1939: 384 Einwohner
  • 1961: 175 Einwohner
  • 1970: 189 Einwohner

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b „Obernhausen, Landkreis Fulda“. Historisches Ortslexikon für Hessen. In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS). (Stand: 9. September 2015)
  2. Bevölkerungsstatistik des Landkreises Fulda, abgerufen im September 2015.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 394.