Oliver Beer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oliver Beer
Spielerinformationen
Geburtstag 14. September 1979
Geburtsort RegensburgDeutschland
Größe 179 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station


0000–1991
1991–1998
SC Regensburg
SSV Jahn Regensburg
TSV 1860 München
FC Bayern München
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–2001
2001–2004
2004–2005
2005–2006
2006–2008
FC Bayern München II
1. FC Schweinfurt 05
FC Ingolstadt 04
Preußen Münster
VfL Osnabrück
67 (0)
71 (1)
9 (1)
45 (1)
29 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999 Deutschland U-21 3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Oliver Beer (* 14. September 1979 in Regensburg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Regensburg geboren und aufgewachsen, spielte Beer zunächst in den Jugendabteilungen des SC Regensburg und des SSV Jahn Regensburg, bevor er in die Jugendabteilung des TSV 1860 München wechselte und dort bis 1991 blieb. Danach wechselte er in die Jugendabteilung des Lokalrivalen FC Bayern München, blieb dort bis 1998, ehe er bereits ein Jahr zuvor in die zweite Mannschaft aufrückte und für diese bis 2001 67 Punktspiele in der drittklassigen Regionalliga Süd bestritt.

Zur Saison 2001/02 wurde er vom Zweitligaaufsteiger 1. FC Schweinfurt 05 verpflichtet, für den er sein Debüt im bezahlten Fußball am 16. September 2001 (6. Spieltag) beim torlosen Unentschieden im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth gab. Es folgten zwölf weitere Punktspiele, doch nach nur einer Spielzeit kehrte er mit der Mannschaft in die Regionalliga Süd zurück. Nach zwei Spielzeiten, in denen er jeweils 29 Punktspiele bestritt, absolvierte er in der Saison 2004/05 – für den in der viertklassigen Bayernliga spielenden FC Ingolstadt 04 – neun Punktspiele.

Zur Rückrunde der Saison 2004/05 wechselte er zum Regionalligisten Preußen Münster und absolvierte für diesen bis zum Ende der Saison 2005/06 45 Punktspiele in der Regionalliga Nord. Da der Verein als Tabellenfünfzehnter die Klasse nicht halten konnte, wechselte er zur Folgesaison zum VfL Osnabrück und trug mit 27 Punktspielen zum zweiten Tabellenplatz und somit zum Aufstieg in die 2. Bundesliga bei. Nach nur zwei Punktspielen – am 28. September (8. Spieltag) und 7. Oktober (9. Spieltag) – und nach einem längeren Verletzungsausfall erhielt er ab der Saison 2008/09 keine Vertragsverlängerung, worauf hin er seine aktive Fußballerkarriere beendete.

Oliver Beer bestritt 15 Zweitliga-, 197 Drittliga- (zwei Tore), neun Viertligaspiele (ein Tor) und ein DFB-Pokalspiel.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beer bestritt 1999 drei Länderspiele für die U-21-Nationalmannschaft, mit der er am 21., 25. und 29. September die Länderspiele gegen die Auswahlen Kuwaits, Bahrains und Thailands mit 3:1, 5:0 und 4:1 erfolgreich gestaltete.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beers DFB-Pokalspiel auf fussballdaten.de
  2. Beers U-21-Länderspiele auf dfb.de