One Piece – Der Fluch des heiligen Schwerts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Animefilm
Titel One Piece – Der Fluch des heiligen Schwerts
Originaltitel ONE PIECE 呪われた聖剣
Transkription One Piece: Norowareta Seiken
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Genre Abenteuer
Erscheinungsjahr 2004
Länge 95 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
Produktions-
unternehmen
Tōei Animation
Stab
Regie Kazuhisa Takenouchi
Drehbuch Yoshiyuki Suga
Musik Kōhei Tanaka
Synchronisation

One Piece – Der Fluch des heiligen Schwerts (jap. ONE PIECE 呪われた聖剣, One Piece: Norowareta Seiken) ist der fünfte Kinofilm zur Anime-Serie One Piece, der auf der gleichnamigen Manga-Serie des Mangaka Eiichirō Oda basiert. Der Film wurde in Japan von Toei Animation produziert.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strohhutpiraten sind auf der Suche nach dem Schwert der Sieben Sterne, das sich auf der Insel Aska befinden soll. Es handelt sich dabei um einen der größten Schätze der Grand Line, was auch die Marine dazu bringt, gleichzeitig nach dem Schwert zu suchen. Dazu kommt, dass auf dem Schwert ein Fluch liegt, demnach alle einhundert Jahre ein roter Mond über dem Himmel von Aska erscheint, und das Schwert danach trachtet, ihn sich wahrhaftig, in einem blutroten Meer, spiegeln zu lassen.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde bei Toei Animation unter der Regie von Kazuhisa Takenouchi nach einem Drehbuch von Yoshiyuki Suga produziert. Noboru Koizumi war für das Charakterdesign und die künstlerische Leitung verantwortlich. Die Musik komponierte Kōhei Tanaka.

Am 6. März 2004 hatte der Film Premiere in Japan. In Deutschland erschien er am 30. September 2011 auf DVD und Blu-Ray beim Label Kazé Deutschland. Die deutsche Erstausstrahlung auf VIVA erzielte bei den 14–49-Jährigen einen Marktanteil von 1 %, insgesamt schauten den Film 120.000 Zuschauer.[2] Eine französische Übersetzung erschien beim französischen Kazé und eine italienische wurde von Italia 1 im Fernsehen ausgestrahlt.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation wurde vom Münchner Synchronstudio der PPA Film GmbH produziert. Das Dialogbuch wurde von Inez Günther geschrieben, welche ebenfalls die Synchronregie übernommen hatte.[3]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher
Monkey D. Ruffy Mayumi Tanaka Daniel Schlauch
Lorenor Zorro Kazuya Nakai
Megumi Urawa (Zorro als Kind)
Philipp Brammer
Nami Akemi Okamura Stephanie Kellner
Lysop Kappei Yamaguchi Dirk Meyer
Vinsmoke Sanji Hiroaki Hirata Hubertus von Lerchenfeld
Tony Chopper Ikue Ōtani Martin Halm
Nico Robin Yuriko Yamaguchi Simone Brahmann
Saga Shido Nakamura
Sara Nakayama (Saga als Kind)
Manou Lubowski
Maya Ryouka Yuzuki Anke Kortemeier
Baba Izaya Masami Hisamoto Marion Hartmann
Toma Hiroki Uchi Moritz Günther
Mayor Drake Eiji Takemoto Crock Krumbiegel
Bismark Seiji Sasaki Frank Muth
Lacos Fumihiko Tachiki Pierre Peters-Arnolds
Boo Kong Takeshi Aono Matthias Kupfer

Comic[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der japanische Verlag Shueisha veröffentlichte zusätzlich nach der Filmpremiere am 2. Juli 2004 zum Film einem Anime-Comic in zwei Bänden unter dem Titel Gekijōban One Piece: Norowareta Seiken (劇場版One Piece ―呪われた聖剣―)[4][5] bzw. im Inhaltsverzeichnis englisch als One Piece The Movie: The Cursed Holy Sword übersetzt.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für One Piece – Der Fluch des heiligen Schwerts. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Gute Werte für «One Piece - Der Fluch des heiligen Schwerts» - MAnime lt. Media-Control (Memento des Originals vom 15. März 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.manime.de
  3. One Piece – Der Fluch des heiligen Schwerts. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 6. April 2019.
  4. 劇場版One Piece/―呪われた聖剣― (上). Shueisha, abgerufen am 18. Januar 2013 (japanisch).
  5. 劇場版One Piece/―呪われた聖剣― (下). Shueisha, abgerufen am 18. Januar 2013 (japanisch).
  6. |劇場版 One Piece ― 呪われた聖剣―|Gekijōban One Piece: Norowareta Seiken in zwei Bänden erschienen am 2. Juli 2004. ISBN 4-08-873707-5 und ISBN 4-08-873708-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]