Orientierungslauf-Weltcup 1998

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Orientierungslauf-Weltcup 1998 war die siebte Auflage der internationalen Wettkampfserie im Orientierungslauf. Die Norwegerin Hanne Staff und der Däne Chris Terkelsen gewannen die Gesamtwertung.

Ausgetragen wurde die Weltcup-Saison in sieben Runden mit insgesamt 13 Wettkämpfen, darunter drei Staffelläufen.

Austragungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runde Wettkampf Datum Austragungsort Wettbewerb Bemerkung
1 1 22. und 23. Mai IrlandIrland Killarney Mitteldistanz
2 25. Mai Staffel
2 3 28. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lake District Langdistanz
4 30. und 31. Mai Kurzdistanz
3 5 20. bis 24. Juli SchwedenSchweden Gävle (Mehrtage-Wettkampf) O-Ringen
4 6 12. September PolenPolen Krakau Staffel
7 14. und 15. September Langdistanz
5 8 17. September SlowakeiSlowakei Tatranská Lomnica Langdistanz
9 19. und 20. September Kurzdistanz
6 10 26. und 27. September EstlandEstland Otepää Langdistanz
11 29. September Staffel
7 12 1. und 2. Oktober FinnlandFinnland Hämeenlinna Kurzdistanz
13 3. Oktober Langdistanz

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Distanz 1. Platz 2. Platz 3. Platz Anmerkungen
22./23. Mai IrlandIrland Killarney Lang NorwegenNorwegen Bjørnar Valstad RusslandRussland Walentin Nowikow Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Steven Hale
28. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lake District Lang DanemarkDänemark Chris Terkelsen SchwedenSchweden Johan Ivarsson NorwegenNorwegen Bjørnar Valstad
30./31. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lake District Kurz SchwedenSchweden Johan Ivarsson SchwedenSchweden Jörgen Mårtensson RusslandRussland Walentin Nowikow
20.-24. Juli SchwedenSchweden Gävle
14./15. September PolenPolen Krakau Lang DanemarkDänemark Chris Terkelsen FinnlandFinnland Juha Peltola SchwedenSchweden Jörgen Mårtensson
17. September SlowakeiSlowakei Tatranská Lomnica Lang EstlandEstland Sixten Sild NorwegenNorwegen Bjørnar Valstad DanemarkDänemark Chris Terkelsen
19./20. September SlowakeiSlowakei Tatranská Lomnica Kurz FinnlandFinnland Janne Salmi SchwedenSchweden Fredrik Löwegren NorwegenNorwegen Bjørnar Valstad
26./27. September EstlandEstland Otepää Lang DanemarkDänemark Chris Terkelsen FinnlandFinnland Timo Karppinen SchwedenSchweden Johan Ivarsson
1./2. Oktober FinnlandFinnland Hämeenlinna Kurz
3. Oktober FinnlandFinnland Hämeenlinna Lang

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Distanz 1. Platz 2. Platz 3. Platz Anmerkungen
22./23. Mai IrlandIrland Killarney Lang NorwegenNorwegen Hanne Staff FinnlandFinnland Johanna Asklöf Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Yvette Hague
28. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lake District Lang Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Yvette Hague SchwedenSchweden Katarina Borg SchwedenSchweden Katarina Allberg
30./31. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lake District Kurz NorwegenNorwegen Hanne Staff FinnlandFinnland Satu Mäkitammi SchwedenSchweden Katarina Borg
20.-24. Juli SchwedenSchweden Gävle NorwegenNorwegen Hanne Staff
14./15. September PolenPolen Krakau Lang TschechienTschechien Jana Cieslarová FinnlandFinnland Satu Mäkitammi SchweizSchweiz Sabrina Meister-Fesseler
17. September SlowakeiSlowakei Tatranská Lomnica Lang NorwegenNorwegen Hanne Staff SchwedenSchweden Gunilla Svärd EstlandEstland Külli Kaljus
19./20. September SlowakeiSlowakei Tatranská Lomnica Kurz FinnlandFinnland Anniina Paronen FinnlandFinnland Reeta Kolkkala FinnlandFinnland Satu Mäkitammi
26./27. September EstlandEstland Otepää Lang NorwegenNorwegen Hanne Staff FinnlandFinnland Johanna Asklöf SchwedenSchweden Katarina Borg
1./2. Oktober FinnlandFinnland Hämeenlinna Kurz
3. Oktober FinnlandFinnland Hämeenlinna Lang

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren
Platz Land Punkte
1 DanemarkDänemark Dänemark 56
2 SchwedenSchweden Schweden 52
3 NorwegenNorwegen Norwegen 40
4 SchweizSchweiz Schweiz 38
5 TschechienTschechien Tschechien 37
6 FinnlandFinnland Finnland 36
7 EstlandEstland Estland 26
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 26
9 Litauen 1989Litauen Litauen 22
10 PolenPolen Polen 14


Damen
Platz Land Punkte
1 NorwegenNorwegen Norwegen 56
2 FinnlandFinnland Finnland 55
3 SchweizSchweiz Schweiz 52
4 SchwedenSchweden Schweden 44
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 33
6 TschechienTschechien Tschechien 29
7 DanemarkDänemark Dänemark 24
8 EstlandEstland Estland 21
9 Litauen 1989Litauen Litauen 14
10 PolenPolen Polen 14


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]