Poolbillard-Jugendeuropameisterschaft 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Poolbillard-Jugendeuropameisterschaft 2010 war die 30. Austragung der von der European Pocket Billiard Federation veranstalteten Jugend-Kontinentalmeisterschaft im Poolbillard. Sie fand vom 29. Juli bis 6. August 2010 im Golden Tulip Jagershorst in Leende in den Niederlanden statt. Ausgespielt wurden die Disziplinen 14/1 endlos, 8-Ball, 9-Ball und erstmals auch 10-Ball in den Kategorien Junioren, Schüler und Juniorinnen. Bei den Junioren sowie bei den Schülern wurden zudem Mannschafts-Europameister ermittelt. Bei den Juniorinnen wurde kein 14/1-endlos-Wettbewerb gespielt.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Silber Bronze
Junioren – 14/1 endlos DeutschlandDeutschland Manuel Ederer RusslandRussland Ruslan Tschinachow NorwegenNorwegen Steffen Wolff
NorwegenNorwegen Kristoffer Mindrebøe
[1]
Junioren – 8-Ball SchwedenSchweden Jim Chawki DeutschlandDeutschland Manuel Ederer DeutschlandDeutschland Marlin Köhler
NorwegenNorwegen Steffen Wolff
[2]
Junioren – 9-Ball DeutschlandDeutschland Manuel Ederer NorwegenNorwegen Kristoffer Mindrebøe FinnlandFinnland Kim Laaksonen
NiederlandeNiederlande Ivo Aarts
[3]
Junioren – 10-Ball RusslandRussland Ruslan Tschinachow NorwegenNorwegen Steffen Wolff EstlandEstland Mihkel Rehepapp
SchwedenSchweden Jim Chawki
[4]
Junioren-Mannschaft DeutschlandDeutschland Deutschland SchwedenSchweden Schweden SlowakeiSlowakei Slowakei
NorwegenNorwegen Norwegen
[5]
Schüler – 14/1 endlos UngarnUngarn Bence Deak PolenPolen Adrian Borowiec OsterreichÖsterreich Daniel Gollnhuber
PolenPolen Marcel Fortuński
[6]
Schüler – 8-Ball PolenPolen Wojciech Szewczyk DeutschlandDeutschland Finn Eschment UngarnUngarn Bence Deak
RusslandRussland David Maslov
[7]
Schüler – 9-Ball UngarnUngarn Bence Varga PolenPolen Adrian Borowiec PolenPolen Marcel Fortuński
RusslandRussland David Maslov
[8]
Schüler – 10-Ball UngarnUngarn Bence Varga PolenPolen Wojciech Szewczyk SchwedenSchweden Daniel Tångudd
OsterreichÖsterreich Daniel Gollnhuber
[9]
Schüler-Mannschaft UngarnUngarn Ungarn PolenPolen Polen DeutschlandDeutschland Deutschland
RusslandRussland Russland
[10]
Juniorinnen – 8-Ball DeutschlandDeutschland Simone Künzl PolenPolen Monika Zabek DeutschlandDeutschland Veronika Ivanovskaia
BelgienBelgien Kamila Khodjaeva
[11]
Juniorinnen – 9-Ball RusslandRussland Anastasia Nechaeva RusslandRussland Nataliya Seroshtan DeutschlandDeutschland Simone Künzl
DeutschlandDeutschland Veronika Ivanovskaia
[12]
Juniorinnen – 10-Ball DeutschlandDeutschland Simone Künzl RusslandRussland Daria Sirotina DeutschlandDeutschland Linda Braun
PolenPolen Oliwia Czuprynska
[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hall Of Fame Results (Juniors – Straight) auf der Website der EPBF
  2. Hall Of Fame Results (Juniors – 8-Ball) auf der Website der EPBF
  3. Hall Of Fame Results (Juniors – 9-Ball) auf der Website der EPBF
  4. Hall Of Fame Results (Juniors – 10-Ball) auf der Website der EPBF
  5. Hall Of Fame Results (Juniors – Teams) auf der Website der EPBF
  6. Hall Of Fame Results (Pupils – Straight) auf der Website der EPBF
  7. Hall Of Fame Results (Pupils – 8-Ball) auf der Website der EPBF
  8. Hall Of Fame Results (Pupils – 9-Ball) auf der Website der EPBF
  9. Hall Of Fame Results (Pupils – 10-Ball) auf der Website der EPBF
  10. Hall Of Fame Results (Pupils – Teams) auf der Website der EPBF
  11. Hall Of Fame Results (Girls – 8-Ball) auf der Website der EPBF
  12. Hall Of Fame Results (Girls – 9-Ball) auf der Website der EPBF
  13. Hall Of Fame Results (Girls – 10-Ball) auf der Website der EPBF