Porsche Cayenne Coupé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Porsche
Porsche Cayenne Coupé S auf dem Solitude Revival 2019
Porsche Cayenne Coupé S auf dem Solitude Revival 2019
Cayenne Coupé
Produktionszeitraum: seit 2019
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
2,9–4,0 Liter
(250–404 kW)
Otto-Hybrid:
3,0–4,0 Liter (340–500 kW)
Länge: 4931–4939 mm
Breite: 1983–1989 mm
Höhe: 1653–1676 mm
Radstand: 2895 mm
Leergewicht: 2105–2610 kg
Porsche Cayenne Coupé S (Heckansicht)
Porsche Cayenne Coupé Turbo (Heckansicht)
Porsche Cayenne Coupé Turbo S E-Hybrid (Heckansicht)
Porsche Cayenne Coupé (Heckansicht)

Der Porsche Cayenne Coupé ist ein Sport Utility Vehicle der Automobilmarke Porsche, das auf der dritten Generation des Cayenne basiert. Das Fahrzeug wurde im März 2019 vorgestellt.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Cayenne-Coupé basiert auf dem Modularen Längsbaukasten, einer Plattform die VW auch beim Audi Q8, dem Bentley Bentayga oder dem VW Touareg III verwendet.

Das Fahrzeug hat eine deutlich stärker als beim Cayenne nach hinten abfallende Dachlinie. Serienmäßig ist das Dach mit einem 2,16 m² großen Glaseinsatz versehen, er ist aber auch mit einem 22 kg leichteren Einsatz aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff erhältlich. Durch den Strömungsabriss am ausfahrbaren Heckspoiler soll die Heckscheibe bei Regen kaum nass werden, weshalb ein Heckscheibenwischer nicht erhältlich ist. Außerdem hat das Cayenne-Coupé eine andere dritte Bremsleuchte und ein unten im Heckstoßfänger sitzendes Nummernschild. Wegen des niedrigeren Daches sind die Sitzflächen im Fond um drei Zentimeter tiefer angeordnet als im Cayenne. Außerdem ist der Kofferraum knapp 150 Liter kleiner.[1]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Verkaufsstart im Mai 2019 war das Fahrzeug als Cayenne Coupé, Cayenne Coupé S und als Cayenne Coupé Turbo mit den gleichen Motorvarianten wie im Cayenne erhältlich.[1] Im August 2019 folgten die Hybridversionen Cayenne Coupé E-Hybrid und Cayenne Coupé Turbo S E-Hybrid.[2]

Cayenne Coupé Cayenne Coupé S Cayenne Coupé E-Hybrid Cayenne Coupé Turbo Cayenne Coupé Turbo S E-Hybrid
Bauzeitraum seit 05/2019 seit 08/2019 seit 05/2019 seit 08/2019
Motortyp V6-Ottomotor V6-Ottomotor + Elektromotor V8-Ottomotor V8-Ottomotor + Elektromotor
Motorbaureihe VW EA839 VW EA825
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Aufladung Turbolader Biturbo Turbolader Biturbo
Hubraum 2995 cm³ 2894 cm³ 2995 cm³ 3996 cm³
max. Leistung
bei min−1
250 kW (340 PS)/5300–6400 324 kW (440 PS)/5700–6600 340 kW (462 PS)1/5300–6400 404 kW (550 PS)/5750–6000 500 kW (680 PS)2/5750–6000
max. Drehmoment
bei min−1
450 Nm/1340–5300 550 Nm/1800–5500 700 Nm/1340–5300 770 Nm/2000–4500 900 Nm/2100–4500
Getriebe, serienmäßig Achtstufen-Automatik Tiptronic S
Antrieb Allradantrieb
Beschleunigung, 0–100 km/h 6,0 s 5,0 s 5,1 s 3,9 s 3,8 s
Höchstgeschwindigkeit 243 km/h 263 km/h 253 km/h 286 km/h 295 km/h
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
9,3–9,4 l Super Plus 9,2–9,4 l Super Plus 3,1–3,2 l Super 11,3–11,4 l Super Plus 3,7–3,9 l Super
CO2-Emissionen
(kombiniert)
212–215 g/km 212–216 g/km 72–75 g/km 258–261 g/km 85–90 g/km
Abgasnorm Euro 6d-TEMP
1 Systemleistung, Verbrennungsmotor: 250 kW (340 PS)/Elektromotor: 100 kW (136 PS)
2 Systemleistung, Verbrennungsmotor: 404 kW (550 PS)/Elektromotor: 100 kW (136 PS)

Grafische Darstellung der Entwicklung des Cayenne Coupé[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Porsche Cayenne Coupé, Straßenfahrzeughistorie ab 2010
Modell Leistung 2010er 2020er
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Cayenne Coupé
Cayenne Coupé 250 kW/340 PS
Cayenne Coupé S 324 kW/440 PS
Cayenne Coupé Turbo 404 kW/550 PS
Cayenne E-Hybrid Coupé 340 kW/462 PS
Cayenne Turbo S E-Hybrid Coupé 500 kW/680 PS

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Porsche Cayenne Coupé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Gregor Hebermehl, Holger Wittich: Porsche Cayenne Coupé (2019): Sportliche Lifestyle-Version des SUV. In: auto-motor-und-sport.de. 21. März 2019, abgerufen am 7. April 2019.
  2. Wolfgang Gomoll: Schwäbischer Kraftmeier mit zwei Herzen und 680 PS. In: Focus Online. 13. August 2019, abgerufen am 13. August 2019.