Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.

Portal:Raumfahrt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Übersicht Nuvola apps edu phi.png   Mitarbeit Nuvola apps kate.png   Exzellente Artikel Qsicon Exzellent.svg   Lesenswerte Artikel Qsicon lesenswert.svg   Informative Listen Qsicon informativ.png
MarsPanoramaa.jpg
Willkommen in der zentralen Anlaufstelle zum Thema Raumfahrt in der Wikipedia.
vergrößern und Informationen zum Bild anzeigen

Wir freuen uns über Fragen und Anregungen auf der Diskussionsseite, Möglichkeiten zur aktiven Mitarbeit bietet die Mitarbeitsseite.

Aktuelles
News.png

14. November 2018: Vom Satish Dhawan Space Centre startet GSLV-Rakete den Kommunikationssatelliten GSAT-29.[1]
11. November 2018: Vom Rocket Lab Launch Complex 1 in Neuseeland bringt eine Electron bei ihrem ersten kommerziellen Start mehrere Erdbeobachtungssatelliten ins All.[2]
7. November 2018: Vom Centre Spatial Guyanais startet eine Sojus den Wettersatelliten MetOp-C.[3]
3. November 2018: Vom Kosmodrom Plessezk bringt eine Sojus einen Glonass-M-Navigationssatelliten ins All.[4]
1. November 2018: Vom Kosmodrom Xichang startet eine Langer Marsch 3 einen Beidou-Navigationssatelliten.[5]

Artikel der Woche
Germany, Thüringen, Nordhausen, KZ Dora-Mittelbau (3).JPG
Das Konzentrationslager Mittelbau-Dora wurde während des Zweiten Weltkrieges als Außenlager des Konzentrationslagers Buchenwald mit der Tarnbezeichnung Arbeitslager Dora am Südhang des Kohnsteins nördlich der Kreisstadt Nordhausen errichtet. Die Häftlinge des Konzentrationslagers wurden von der SS hauptsächlich im Stollenvortrieb und den untertage gelegenen Werksanlagen der Mittelwerk GmbH eingesetzt, wo vor allem die Großrakete Vergeltungswaffe 2 sowie die Flugbombe Vergeltungswaffe 1 produziert wurde. Das Mittelwerk im Kohnstein war die größte untertage gelegene Rüstungsfabrik des Zweiten Weltkrieges. Während der 18 Monate, die das Lager existierte, verstarben 20.000 Häftlinge aufgrund der inhumanen Arbeits- und Lebensbedingungen. Heute befindet sich auf dem ehemaligen Lagergelände die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora.
Die nächsten Starts
Shuttle.svg
  • Der nächste unbemannte Start ist für den 15. November vorgesehen. Vom Kennedy Space Center soll eine Falcon 9 den Kommunikationssatelliten Es’hail 2 aus Katar starten.
  • Der nächste bemannte Start ist für den 3. Dezember geplant. Von Baikonur aus soll das Raumschiff Sojus MS-11 zwei Besatzungsmitglieder für die ISS-Expeditionen 57 und 58 zur ISS bringen.

Für eine ausführliche Liste siehe Portal:Raumfahrt/Countdown

 
Systematische Übersicht der Artikel

Einen Einstieg in die Vielfalt der Artikel aus dem Bereich Raumfahrt bietet sowohl der alphabetische Index als auch die hierarchische Gliederung, deren oberste Ebene hier erläutert wird. Die vollständige Übersicht der hierarchischen Gliederung enthält auch Hinweise zur Kategorisierung neuer Artikel.

Neil Armstrong
Space Launch System
Allgemeines über Luft- und Raumfahrttechnik und Raketen, Vorstellung vieler Raketentypen und der physikalischen Grundlagen, Beschreibung der verschiedenen Raumschiffe, beginnend mit dem ersten Raumschiff Wostok, über Apollo bis hin zu neuen alternativen Raumschiffkonzepten
Neue oder stark überarbeitete Artikel
Exquisite-document.png

20.10.: Horizons 3e (n); 15.10.: Bodenstation Kiruna (n); 13.10.: Walter H. J. Riedel (n); 11.10.: SAOCOM 1A (n), Azerspace-2/Intelsat 38 (n); 10.10.: SSTL S1-4 (n); 09.10.: NovaSAR-S (n); 04.10.: Europäisches Raumfahrtsicherheits- und Bildungszentrum (n); 23.09.: Exploration Mission 4 (n); 18.09.: Yusaku Maezawa (n), Bemannte Venusmission (n);


Letzte Änderungen
Änderungen in den letzten 12, 24, 36 Stunden

Verwandte Themen
Bild des Tages
Buran on An-225 (Le Bourget 1989) 1.JPEG



Der wiederverwendbare sowjetische Raumgleiter Buran startete am 15. November 1988 zum ersten aber auch letzten Mal vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan und beendete seine Mission nach zwei Erdumkreisungen planmäßig. Im Gegensatz zum US-amerikanischen Space-Shuttle-Programm war dieser Erstflug unbemannt. Nach der Einstellung des Buran-Programms, wurde die Raumfähre bei einem Deckeneinsturz einer Montagehalle am 12. Mai 2002 völlig zerstört. Das Bild zeigt die Buran auf der Antonow An-225 bei der Pariser Luftfahrtschau im Juni 1989. Im Technik-Museum Speyer ist heute der Prototyp OK-GLI ausgestellt, das einzige Modell mit eigenen Triebwerken, welches somit Atmosphärenflüge absolvieren konnte,




Commons Bilder  Wikiquote Zitate  Wiktionary Wörterbuch  Wikinews News

Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen

Diese Seite wurde am 14. November 2006 in dieser Version in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.