Prowers County

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prowers County Courthouse in Lamar (2010). Das 1928 im Stile des Neoklassizismus erbaute Courthouse wurde im September 1981 in das NRHP eingetragen.[1]
Prowers County Courthouse in Lamar (2010). Das 1928 im Stile des Neoklassizismus erbaute Courthouse wurde im September 1981 in das NRHP eingetragen.[1]
Verwaltung
US-Bundesstaat: Colorado
Verwaltungssitz: Lamar
Gründung: 1889
Gebildet aus: Bent County
Demographie
Einwohner: 11.999 (Stand: 2020)
Bevölkerungsdichte: 2,82 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 4259 km²
Wasserfläche: 10 km²
Karte
Karte von Prowers County innerhalb von Colorado
Website: www.prowerscounty.net

Das Prowers County[2] ist ein County im Osten des US-Bundesstaats Colorado. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist die größte Stadt des Countys, Lamar.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das County liegt im Südosten Colorados an der Grenze zum US-Bundesstaat Kansas. Im Norden grenzt das Kiowa County, im Süden Baca County an Prowers County. Im Osten liegen die Countys Hamilton und Stanton (beide Kansas). Der American Discovery Trail und der Santa Fe Trail verlaufen durch das County-Gebiet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das County ist nach John W. Prowers benannt, einem Pionier, der das untere Tal des Arkansas erkundete. Es entstand 1889 aus der Teilung des Bent County. 1942 wurde bei Granada das Internierungslager Granada War Relocation Center errichtet.

Demografische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± rel.
1890 1969
1900 3766 91,3 %
1910 9520 152,8 %
1920 13.845 45,4 %
1930 14.762 6,6 %
1940 12.304 −16,7 %
1950 14.836 20,6 %
1960 13.296 −10,4 %
1970 13.258 −0,3 %
1980 13.070 −1,4 %
1990 13.347 2,1 %
2000 14.483 8,5 %
2010 12.551 −13,3 %
2020 11.999 −4,4 %
Vor 1900[3] 1900–1990[4] 2000[5] 2010[6] 2020[7]
Alterspyramide des Prowers Countys (Stand: 2000)
Madonna of the Trail, Denkmal zu Ehren der Mütter der Pioniere

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im County 14.483 Menschen. Es gab 5307 Haushalte und 3725 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 3 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 78,57 Prozent Weißen, 0,30 Prozent Afroamerikanern, 1,22 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,37 Prozent Asiaten, 0,03 Prozent Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum und 17,17 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 2,34 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. 32,91 Prozent der Gesamtbevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 5307 Haushalten hatten 37,4 Prozent Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre, die bei ihnen lebten. 54,6 Prozent waren verheiratete, zusammenlebende Paare, 10,9 Prozent waren allein erziehende Mütter. 29,8 Prozent waren keine Familien. 25,4 Prozent waren Singlehaushalte und in 11,5 Prozent lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,67 und die durchschnittliche Familiengröße lag bei 3,21 Personen.

Auf das gesamte County bezogen setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 30,0 Prozent Einwohnern unter 18 Jahren, 10,7 Prozent zwischen 18 und 24 Jahren, 26,5 Prozent zwischen 25 und 44 Jahren, 20,2 Prozent zwischen 45 und 64 Jahren und 12,6 Prozent waren 65 Jahre alt oder darüber. Das Durchschnittsalter betrug 32 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 101,0 männliche Personen, auf 100 Frauen im Alter ab 18 Jahren kamen statistisch 98,7 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 29.935 USD, das Durchschnittseinkommen der Familien betrug 34.202 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 24.971 USD, Frauen 20.526 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 14.150 USD. 19,5 Prozent der Bevölkerung und 14,5 Prozent der Familien lebten unterhalb der Armutsgrenze. Darunter waren 27,1 Prozent der Bevölkerung unter 18 Jahren und 13,9 Prozent der Einwohner ab 65 Jahren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amache National Historic Site beziehungsweise Granada War Relocation Center (2015). Diese Stätte diente nach dem Angriff auf Pearl Harbor der Internierung japanischstämmiger Amerikaner. Im Februar 2006 erhielt der Ort den Status eines National Historic Landmarks zuerkannt.[8]

16 Bauwerke, Stätten und historische Bezirke (Historic Districts) im Montezuma County sind im National Register of Historic Places („Nationales Verzeichnis historischer Orte“; NRHP) eingetragen (Stand 24. September 2022), wobei die Granada War Relocation Center den Status eines National Historic Landmarks („Nationale historische Wahrzeichen“) hat.[9] Im März 2022 wurde die Stätte auf Beschluss des Kongresses zu einer National Historic Site erklärt.[10]

Orte im Prowers County[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prowers County Building im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 24. September 2022.
  2. GNIS-ID: 198165. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  3. U.S. Census Bureau - Census of Population and Housing. Abgerufen am 15. März 2011.
  4. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 28. Februar 2011.
  5. 2000 Census. Missouri Census Data Center, abgerufen am 30. Oktober 2021.
  6. Auszug aus census.gov (Memento des Originals vom 5. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/quickfacts.census.gov Abgerufen am 31. März 2012.
  7. Eintrag bei Census.gov. Abgerufen am 24. September 2022.
  8. Listing of National Historic Landmarks by State: Colorado. National Park Service, abgerufen am 24. September 2022.
  9. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 24. September 2022.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 24. September 2022.
    Listing of National Historic Landmarks by State: Colorado. National Park Service, abgerufen am 24. September 2022.
  10. H.R.2497 - Amache National Historic Site Act. In: congress.gov, abgerufen am 24. September 2022.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Prowers County, Colorado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 37° 58′ N, 102° 24′ W