René Spies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
René Spies Bobsport
René Spies (2014)

René Spies (2014)

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 5. Juli 1973
Geburtsort WinterbergDeutschland
Größe 185 cm
Gewicht 95 kg
Karriere
Verein BSC Winterberg
Nationalkader seit 1991
Status zurückgetreten
Karriereende 2007
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
IBSF Bob-Weltmeisterschaften
0Bronze0 2003 Lake Placid Zweierbob
Platzierungen im Bob-Weltcup
 Gesamtweltcup Zweier 2. (2001/02, 2002/03)
 Gesamtweltcup Kombination 2. (2002/03)
 

René Spies (* 5. Juli 1973 in Winterberg) ist ein ehemaliger deutscher Bobpilot und heutiger Trainer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die größten Erfolge des seit 1991 aktiven Spies waren die Junioren-Weltmeisterschaft in den Jahren 1994, 1995 und 1999 (jeweils im Zweierbob), der Sieg im Gesamt-Weltcup für Zweierbobs 2001 und die Europameisterschaft im Zweierbob 2003 gemeinsam mit Marco Jakobs. In den Jahren 2001 und 2005 wurde er deutscher Zweierbob-Meister, bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City Sechster im Zweierbob. 2006 gewann er die Viererbob-Meisterschaft, bevor er sechs Wochen später in derselben Disziplin den fünften Platz bei den Olympischen Spielen in Turin holte.[1] René Spies startete für den BSC Winterberg. Kurz vor Beginn der Saison 2007/08 beendete er nach einem erneuten Aufbrechen einer Oberschenkelverletzung, die ihn schon länger behindert hatte, seine aktive Karriere.[2]

Danach war Spies Assistent von Bundestrainer Christoph Langen. Im April 2016 wurde er Nachfolger von Langen.[3] Vom Verband erhielt er einen Zweijahresvertrag, welcher bis nach die Olympischen Winterspiele 2018 gilt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: René Spies – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Wintersport: René Spies wird Freitag neuer Bob-Bundestrainer. In: zeit.de. 7. April 2016, abgerufen am 18. Mai 2017.
  2. Bobpilot René Spiess beendet seine Karriere. In: live-wintersport.com. 5. Juli 1973, abgerufen am 18. Mai 2017.
  3. Sport1.de: Rene Spies wird neuer Bob-Bundestrainer. In: sport1.de. 7. April 2016, abgerufen am 18. Mai 2017.