Bob-Weltcup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bob-Weltcup ist eine jährlich in der Zeit von Ende November/Anfang Dezember bis Februar/März ausgerichtete Wettkampfserie im Bobsport. Organisiert werden die Rennen von der IBSF. Seit der Saison 1983/84 werden dabei die Gesamtweltcupsieger ermittelt.

Derzeit umfasst die Weltcupsaison in der Regel acht Stationen. Im Rahmen des Weltcups werden der Zweier- und Viererbob der Männer und seit der Saison 1994/95 der Zweierbob der Frauen ausgetragen. Bei den Männern wird zudem noch die Wertung in der Kombination geführt, für die die Punkte aus den Ergebnissen des Zweier- und Viererbobs addiert werden.

In nichtolympischen Wintern bildet die Bob-Weltmeisterschaft den Höhepunkt der Weltcupsaison. Anders als zum Beispiel im Biathlon zählen die Rennen im Rahmen der Weltmeisterschaft nicht zum Weltcup.

Weltcup-Punktesystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelles System[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Saison 2007/08 trat ein neues Punktesystem in Kraft. Der Sieger erhält nunmehr 225, der Zweite 210 und der Dritte 200 Punkte. Weltcup-Punkte werden bis zum 30. Platz vergeben, für den der Pilot noch 20 Punkte erhält. Das System ist in ein weiteres System aus Welt-, Interkontinental- und Kontinentalcups eingepasst. Bei den unterklassigen Wettbewerben sind dementsprechend weniger Punkte zu gewinnen. Bei Punktgleichheit wird die Reihenfolge durch den Vergleich der Platzierungen ermittelt.

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
Punkte 225 210 200 192 184 176 168 160 152 144 136 128 120 112 104 96 88 80 74 68 62 56 50 45 40 36 32 28 24 20

Früheres System[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Punktesystem vor der Saison 2007/08 erhielt der Erste 100, der Zweite 90 und der Dritte 80 Punkte. Punkte wurden ebenfalls bis zum 30. Platz vergeben, allerdings erhielt dieser nur noch einen Punkt. Bei Punktgleichheit wurde wie auch im jetzigen System die Reihenfolge durch den Vergleich der Platzierungen ermittelt.

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
Punkte 100 90 80 70 65 60 55 50 45 42 39 36 33 30 27 24 22 20 18 16 14 12 10 8 6 5 4 3 2 1

Bisherige Sieger im Gesamtweltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweierbob der Männer
Bobpilot Titel
KanadaKanada Pierre Lueders 6
SchweizSchweiz Martin Annen 3
DeutschlandDeutschland Christoph Langen 3
DeutschlandDeutschland Anton Fischer 2
DeutschlandDeutschland Francesco Friedrich 1
SchweizSchweiz Beat Hefti 2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Holcomb 2
DeutschlandDeutschland Wolfgang Hoppe 2
ItalienItalien Günther Huber 2
SowjetunionSowjetunion Jānis Ķipurs 1
DeutschlandDeutschland André Lange 1
LettlandLettland Oskars Melbārdis 1
SowjetunionSowjetunion Māris Poikāns 1
SchweizSchweiz Christian Reich 1
SchweizSchweiz Ivo Rüegg 1
KanadaKanada Lyndon Rush 1
DeutschlandDeutschland Christian Schebitz 1
RusslandRussland Alexander Subkow 1
SchweizSchweiz Gustav Weder 1
Korea SudSüdkorea Won Yun-jong 1
Viererbob der Männer
Bobpilot Titel
RusslandRussland Alexander Subkow 5
DeutschlandDeutschland André Lange 4
DeutschlandDeutschland Wolfgang Hoppe 3
OsterreichÖsterreich Ingo Appelt 2
DeutschlandDeutschland Maximilian Arndt 2
SchweizSchweiz Marcel Rohner 2
SchweizSchweiz Martin Annen 1
DeutschlandDeutschland Harald Czudaj 1
SchweizSchweiz Ekkehard Fasser 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Holcomb 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Jost 1
RusslandRussland Alexander Kasjanow 1
DeutschlandDeutschland Christoph Langen 1
KanadaKanada Chris Lori 1
KanadaKanada Pierre Lueders 1
DeutschlandDeutschland Manuel Machata 1
LettlandLettland Oskars Melbārdis 1
RusslandRussland Jewgeni Popow 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matthew Roy 1
OsterreichÖsterreich Hubert Schösser 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Shimer 1
SchweizSchweiz Gustav Weder 1
Zweierbob der Frauen
Bobpilotin Titel
DeutschlandDeutschland Sandra Kiriasis 9
SchweizSchweiz Françoise Burdet 4
KanadaKanada Kaillie Humphries 3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jean Racine 2
SchweizSchweiz Claudia Bühlmann 1
DeutschlandDeutschland Susi Erdmann 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jamie Greubel Poser 1
DeutschlandDeutschland Cathleen Martini 1
SchweizSchweiz Barbara Muriset 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elana Meyers Taylor 1