Residenzen des Hauses Savoyen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter der Bezeichnung Residenzen des Hauses Savoyen wurden 1997 Schlösser und weitere Repräsentationsbauwerke des Hauses Savoyen in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Alle Bauwerke befinden sich in der Stadt Turin oder in der umgebenden Region Piemont im Norden Italiens.

Im Einzelnen umfasst das Weltkulturerbe Residenzen des Hauses Savoyen die folgenden Bauwerke:

Schloss von Stupinigi im Piemont

Weblinks[Bearbeiten]