Roman Haider

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roman Haider

Roman Haider (* 13. April 1967 in Grieskirchen) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ) und Unternehmensberater. Haider ist seit 2008 Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat. Er ist verheiratet und Vater dreier Kinder.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haider besuchte nach der Volksschule das Akademische Gymnasium in Linz Spittelwiesen und wechselte danach auf das Bundesoberstufenrealgymnasium Linz Blütengasse. Nach der Matura 1986 studierte Haider Betriebswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität Linz und schloss sein Studium 1997 mit dem akademischen Grad Mag. rer.soc.oec. ab. Haider leistete 1993 und 1994 seinen Präsenzdienst ab und absolvierte von 1989 bis 1990 eine Kommunikationstrainerausbildung. Haider ist seit 1990 als Kommunikationstrainer tätig und wurde 1997 Geschäftsführer im Bereich Unternehmensberatung und Markt- und Meinungsforschung. Seit 2000 ist er zudem Unternehmensberater.[1]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haider war von 1990 bis 1997 Landesobmann des Ring Freiheitlicher Jugend (RFJ) in Oberösterreich und von 1990 - 1993 Mitglied des Landesparteivorstandes der FPÖ Oberösterreich. Zwischen 1995 und 1997 war er zudem Bundesobmann des RFJ Österreichs. Des Weiteren engagierte sich Haider in der Lokalpolitik. Er ist seit 1991 Gemeinderat in Aschach an der Donau und wurde 1993 in den Gemeindevorstand sowie zum Ortsparteiobmann der FPÖ Aschach gewählt. 2005 übernahm er zudem die Funktion des Landesfinanzreferenten und wurde 2006 Landesschulungsreferent sowie Delegierter zum Wirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer der FPÖ-Oberösterreich. Bei der Nationalratswahl 2008 erreichte Haider ein Mandat über die FPÖ-Landesliste Oberösterreich und wurde am 28. Oktober 2008 als Abgeordneter angelobt. Haider ist Bereichssprecher für Tourismus im FPÖ-Parlamentsklub. Als Schwerpunkte seiner Abgeordnetentätigkeit nannte Haider jedoch die Bereiche Wirtschaft, Budget und Finanzen.[1]

Im März 2017 intervenierte Haider telefonisch wegen einer seiner Meinung nach unpassenden inhaltlichen Verknüpfung von FPÖ und Burschenschaften bei einer laufenden Vortragsveranstaltung an der Schule seines Sohnes. Die Veranstaltung wurde daraufhin durch die Schuldirektion abgebrochen[2]. Dieser Vorfall führte zu heftigen öffentlichen Diskussionen.[3][4][5]

Haider ist Mitglied und Vize-Obmann der Pennalen Burschenschaft p.c.B! Donauhort zu Aschach,[6] einer 1998 gegründeten sogenannten „waffenstudentischen Korporation“.[7] Er ist Gründungsmitglied und Vorsitzender der Schutzgemeinschaft österreichischer Wirtshauskultur,[8] die sich insbesondere gegen ein Rauchverbot (siehe Nichtraucherschutz) in gastronomischen Betrieben engagiert. Er sprach sich im Nationalrat vehement gegen ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie aus, welches er als „staatssozialistische Bevormundung“ bezeichnete.[9] Er ist Kassier der Österreichisch-Albanischen Gesellschaft.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b parlament.gv.at Parlamentskorrespondenz Nr. 827, 28. Oktober 2008
  2. Vortrag nach FPÖ-Kritik abgebrochen. ORF Oberösterreich, 10. März 2017, abgerufen am 14. März 2017.
  3. Philipp Hirsch: Zensur oder nötige Intervention? nachrichten.at, 11. März 2017, abgerufen am 14. März 2017.
  4. FPÖ-Abgeordneter interveniert: Vortrag in Schule abgebrochen. AKS (Aktion kritischer Schülerinnen) Linz, 10. März 2017, abgerufen am 14. März 2017.
  5. Wirbel um Abbruch von Vortrag an Linzer Schule nach FPÖ-Intervention. Der Standard, 10. März 2017, abgerufen am 14. März 2017.
  6. Liste gemäß § 9 Bezügebegrenzungs-BVG: Nationalrat. Parlament der Republik Österreich, abgerufen am 13. März 2017.
  7. p.c.B! Donauhort. Landes Delegierten Convent Oberösterreich, abgerufen am 13. März 2017.
  8. Schutzgemeinschaft österreichische Wirtshauskultur gegründet. 2. Dezember 2009, abgerufen am 13. März 2017.
  9. Stenographisches Protokoll der 68. Sitzung des Nationalrates am 22.04.2015. Parlament der Republik Österreich, 22. Februar 2015, abgerufen am 14. März 2017.
  10. Österreichisch-Albanische Gesellschaft. Dachverband der österreichisch-ausländischen Gesellschaften, abgerufen am 14. März 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]