Rose Bikes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ROSE Bikes

Logo
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1907
Sitz Bocholt, Deutschland
Leitung Erwin Rose, Stefanie Rose, Thorsten Heckrath-Rose
Mitarbeiterzahl 490 (Stand: 2020)[1]
Umsatz 102 Mio. € (Geschäftsjahr 2019; Quelle: https://madeinbocholt.de/rose-bikes-erwirtschaftet-plus-von-20-prozent/)
Branche Fahrradhersteller, Versandhändler
Website www.rosebikes.de
Stand: 13. Januar 2020

Die Rose Bikes GmbH (Eigenschreibweise Rose, zuvor Rose Versand GmbH) ist ein deutscher Fahrradhersteller und Versandhändler aus dem münsterländischen Bocholt in Nordrhein-Westfalen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eigenmarke Cia Battino von Rose wurde in den 1990er Jahren vertrieben. Die gemufften Rennrad-Rahmen wurden für Rose in Italien gefertigt.

Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1907 durch Heinrich Rose als Fahrradladen in Bocholt gegründet. Im Jahr 1932 übernahm Heinrich Rose jun. das Geschäft und verdiente sein Geld im Sommer mit Fahrrädern und im Winter mit Dürkopp-Nähmaschinen. In den frühen 1980er Jahren führte Erwin Rose das Unternehmen, der als einer der ersten Europäer japanische Fahrräder importierte. In dieser Zeit wurde mit dem Versandhandel begonnen, ein erster Katalog erschien 1982. Ein neues, großes Versandlager wurde 1994 erstellt.[2] Im gleichen Jahr führte Rose die kanadische Fahrradmarke „Red Bull“ in Deutschland ein.[3] Der in drei Sprachen erscheinende Versand-Katalog von Rose gilt als Nachschlagewerk für Fahrradliebhaber,[4] 2009 betrug die Auflage 600.000 Exemplare.[3]

Im Jahr 2005 wurde der Fahrradladen „Biketown“ in Bocholt eröffnet. Seit dem Jahr 2011 werden die Fahrräder selbst montiert und unter dem Markennamen Rose verkauft.[2] Im Mai 2012 entstand durch einen Großbrand in einem Rose-Lager in Bocholt ein Schaden von mehreren Millionen Euro,[5] in Folge wurde das Logistik- und Versandzentrum erweitert.[2] Im Mai 2014 veröffentlichte Rose Bikes die Studie „Fahrradfahren in Deutschland 2014“.[6][7][8], im Oktober desselben Jahres eröffnete Rose einen „Konzeptstore“ im Einkaufszentrum Mona in München, in dem sich Kunden ihr Wunschfahrrad virtuell zusammenstellen können.[9][10] Dieser gewann im Januar 2015 den „Stores of the year“-Award des Handelsverbandes Deutschland in der Kategorie Out of Line.[11] Zudem war Rose bei den World Retail Awards 2015 nominiert, konnte sich hier jedoch nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen.[12]

Im Oktober 2015 konnte Rose Bikes mit der Rose Biketown München den Architektur- und Designwettbewerb Iconic Award 2015 in der Kategorie „Best of Best“ gewinnen.[13] Zu Beginn des Jahres 2017 konnte die Biketown Bocholt dann sowohl im nationalen, als auch im internationalen Vergleich überzeugen und gewann neben dem Stores of the year Award in der Kategorie Out of Line[14] außerdem den internationalen EuroShop RetailDesign Award.[15] Im Mai 2019 übernahm Rose Bikes die Essener Digital-Agentur Kommerz – the Frontend Company.[16]

Katalog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Rose Katalog erschien im Jahr 1982. Der in drei Sprachen erscheinende Versand-Katalog umfasste das gesamte Rose Sortiment und galt als Nachschlagewerk für Fahrradliebhaber. 2009 betrug die Auflage 600.000 Exemplare. Auf bis zu 1.000 Katalogseiten konnten Kunden das gesamte Sortiment an Fahrrädern, Ersatzteilen und Fahrradbekleidung finden und bestellen. Die letzte Ausgabe des halbjährlichen Rose Katalogs erschien im Jahr 2014, danach wurde der Rhythmus auf ein Jahr umgestellt, bevor die Veröffentlichung nach 2017 eingestellt wurde.

Seit 2014 erscheint dreimal im Jahr das Kundenmagazin Cycle Stories mit allen wichtigen Produktneuheiten, Hintergrundstories und Neuigkeiten rund um den Radsport.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rose-Fahrräder werden in Deutschland von Hand und individuell nach Kundenwunsch montiert. Angeboten werden Rennräder, Mountainbikes, Trekkingräder, Tourenräder, Freizeitbikes sowie Elektrofahrräder. Das Unternehmen vertreibt neben Technik-, Ersatzteile und Radsportbekleidung der Rose Eigenmarke auch Artikel bekannter Marken aus dem Radsport im weltweit versendenden Rose Internetshop sowie in den Rose Stores in Bocholt, München und in der Sportwelt des Dodenhof in Posthausen.

Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rose sponsert diverse Fahrer und Teams, unter anderem Laura Lindemann und das rad-net Rose Team. Seit 2020 ist Rose Trikotsponsor des Fußball-Erstligisten SC Freiburg.[17]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: „Stores of the Year Award“ in der Kategorie „Out of Line“: Biketown München[18]
  • 2015: Architektur- und Designwettbewerb Iconic Award: Biketown München[19]
  • 2017: „Stores of the Year Award“ in der Kategorie „Out of Line“: Biketown Bocholt[14]
  • 2017: EuroShop RetailDesign Award: Biketown Bocholt[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. E-Commerce: Rose-Bikes-Chef Diekmann berät den BVB, wuv.de, 18. August 2020
  2. a b c Historie, www.rosebikes.de
  3. a b Alexander Heflik: Zukunft Münsterland: Marke Eigenbau aus Bocholt brummt, Westfälische Nachrichten, 20. September 2009
  4. Hanny Hellrung: Giant, Diamant und Rose: Das sind die beliebtesten Fahrradmarken, Focus Online, 31. März 2014
  5. Großbrand bei Fahrrad-Rose, RP Online, 30. Mai 2012
  6. Studie "Fahrradfahren in Deutschland 2014" der Rose Versand GmbH, Fahrradportal des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur
  7. Norbert Paul: Radverkehr in Zahlen 1: Die “Fahrradfahren in Deutschland”-Studie, ADFC-Blog, 30. Mai 2014
  8. Fahrradfahren in Deutschland 2014 (Memento vom 25. Oktober 2014 im Internet Archive), Studie der Rose Versand GmbH
  9. Rose eröffnet Konzeptstore in München, Tour (Zeitschrift), 8. Oktober 2014
  10. Rose-Versand eröffnet Konzeptstore in München, ADFC, 9. Oktober 2014
  11. Stores of the Year 2015
  12. Finalisten 2015 Store Design (Memento vom 8. Dezember 2015 im Internet Archive). Auf: worldretailawards.com, abgerufen am 5. Dezember 2015
  13. [1]
  14. a b Pressemeldungen - Leidenschaft für das Radfahren | ROSE Bikes. Archiviert vom Original am 7. März 2017; abgerufen am 7. März 2017.
  15. a b EuroShop Award Homepage. Abgerufen am 7. März 2017.
  16. Fahrrad-Experte Rose übernimmt Essener Designagentur Kommerz. 21. Mai 2019, abgerufen am 23. November 2019 (deutsch).
  17. Lena Herrmann: Rose Bikes sponsert den SC Freiburg. In: Verlag Werben & Verkaufen. 29. September 2020, abgerufen am 14. Januar 2021.
  18. ROSE Biketown in München mit dem HDE Stores of the Year Award ausgezeichnet. Abgerufen am 7. März 2017.
  19. Iconic Awards : ICONIC WORLD. Abgerufen am 7. März 2017.