Saaleradweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Saale-Radweg)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Saaleradweg
Gesamtlänge 403 km
Lage
Flag of Germany.svg Bayern
Sachsen-Anhalt
Startpunkt Saalequelle
50° 7′ 8″ N, 11° 49′ 42″ O
Zielpunkt bei Barby
51° 57′ 17″ N, 11° 54′ 50″ O
Bodenbelag größtenteils asphaltiert oder wassergebundene Wege[1]
Schwierigkeit mittel bis schwer[2]
Verkehrs­aufkommen meist autofrei, teils auf wenig befahrene Landstraßen.[1]
Anschluss an Radfernweg Thüringer Städtekette, Ilmtal-Radweg, Unstrut-Radweg, Europaradwanderweg R1, Elberadweg
Webadresse saaleradweg.de
Mündung der Saale in die Elbe

Der Saaleradweg verläuft über 403 Kilometer an der Saale von der Quelle am Großen Waldstein bis zur Mündung in die Elbe bei Barby. Er berührt die Bundesländer Bayern (Fichtelgebirge, Frankenwald), Thüringen (Thüringer Schiefergebirge, Saaleland) sowie Sachsen-Anhalt und gilt als einer der anspruchsvollsten Fluss-Radwege Deutschlands. In seinem Oberlauf ist er durch viele Anstiege gekennzeichnet. Im Bereich der Saaletalsperren (Saalekaskade: Bleilochtalsperre, Talsperre Burgkhammer, Walsburg, Hohenwartetalsperre und Talsperre Eichicht) ist ein wassernahes Radeln häufig unmöglich. Ab Saalfeld/Saale ist der Radweg auch von Familien mit Kindern leicht befahrbar. Anschlussradweg im Norden ist der Elberadweg.

Der Saaleradweg ist Teil der D-Route 11 Ostsee–Oberbayern und besonders auf den letzten Kilometern vor der Saalemündung in die Elbe Teil des Europaradweges R1 und Teil des EuroVelo 2.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saale-Radwanderweg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Saaleradweg – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Klassiker zwischen Bergen und Burgen, auf www.adfc-radtourismus.de, abgerufen am 8. Juni 2018
  2. Saaleradweg, auf www.thueringen-entdecken.de, abgerufen am 8. Juni 2018