Salzach (Saalbach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salzach
Daten
Gewässerkennzahl DE: 237742
Lage Baden-Württemberg, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Saalbach → Rhein → Nordsee
Quelle am Scheuelberg bei Maulbronn
49° 0′ 39″ N, 8° 49′ 42″ O
Zusammenfluss mit der Weißach zum SaalbachKoordinaten: 49° 2′ 4″ N, 8° 42′ 31″ O
49° 2′ 4″ N, 8° 42′ 31″ O

Länge 15,1 km[1]
Durchflossene Seen Aalkistensee

Die Salzach ist der linke Quellbach der Saalbach in Baden-Württemberg. Der Name Salzach bezieht sich auf die frühere Salzgewinnung bei Salzhofen, heute eine Wüstung in der Gemarkung von Bretten.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Salzach entspringt am Scheuelberg (382 m) im Wald, verlässt diesen über den Salzacker nach Süden und durchfließt in Maulbronn den Tiefen See und das Kloster Maulbronn, und dann im westlichen Stadtgebiet den Aalkistensee. Von Kleinvillars fließt die Salzach Richtung Nordwesten nach Bretten, wo sie sich mit der Weißach zur Saalbach vereinigt.

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mühlgraben (links)
  • Hungergraben (links)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zentraler Kartenserver der LUBW
  2. Albrecht Greule: Deutsches Gewässernamensbuch. Etymologie der Gewässernamen und der dazugehörigen Gebiets-, Siedlungs- und Flurnamen. De Gruyter, Berlin 2014, ISBN 978-3-11-019039-7, S. 460.