Santa Cruz de la Zarza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Santa Cruz de la Zarza
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Santa Cruz de la Zarza
Santa Cruz de la Zarza (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-La Mancha
Provinz: Toledo
Comarca: Mesa de Ocaña
Koordinaten 39° 59′ N, 3° 11′ WKoordinaten: 39° 59′ N, 3° 11′ W
Höhe: 790 msnm
Fläche: 264,54 km²
Einwohner: 4.285 (1. Jan. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 16,2 Einw./km²
Postleitzahl: 45370
Gemeindenummer (INE): 45156 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Román Muñoz Sánchez (seit 2007)

Santa Cruz de la Zarza ist eine spanische Gemeinde in der Provinz Toledo mit 4285 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017). Sie liegt in der Region Kastilien-La Mancha an der von Toledo nach Cuenca führenden Bahnlinie.

Die Wirtschaft basierte früher auf Landwirtschaft, und zwar hauptsächlich Weinbau, Olivenbäume und Getreide. Mittlerweile wächst der Anteil von Handwerk und Industrie mehr und mehr.

Die bedeutendste Feier findet Ende August zu Ehren der Nuestra Señora del Rosario statt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf war ein wichtiger Kommunikationsknotenpunkt zu Zeiten der Römer, Westgoten und Araber. Wegen seiner Lage oberhalb des Tajo-Tals wurde der Ort von den jeweiligen Machthabern stets mit Befestigungsanlagen ausgebaut.

Santa Cruz war ein Stützpunkt des Militärischen Ordens des Heiligen Jakob bis 1175, als nach einer Bestätigung vom Papst Alexander III eine encomienda eingerichtet wurde.

Wegen seiner zunehmenden Bedeutung wurde der Ort im Jahre 1242, unter dem "maestrazgo" von Rodrigo Iñiguez, Hauptstadt der "encomienda".

1253 unterzeichnet der Ordensleiter Pelay Perez Correa die Stadtgründungsurkunde.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Santa Cruz de la Zarza – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien