Schloss Karlstein (Bayern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Karlstein heute
Schloss Karlstein

Das Schloss Karlstein liegt im Markt Regenstauf im Landkreis Regensburg und steht im Ortsteil Karlstein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Karlstein kann von der Burg des Chadolth abgeleitet werden (Chadoltstein). Die ersten Herren von Karlstein waren die Hofer von Lobenstein. Vor 1381 wurde der Besitz an die Herren von Leuchtenberg verpfändet, die 1393 die Burg umbauten. Hier stand ursprünglich die mittelalterliche Burg Karlstein, die von dem heutigen Schlossbau völlig überbaut wurde.

Im Jahr 1632 wurde das Schloss während des Dreißigjährigen Kriegs durch den schwedischen General Craz geplündert.

Im Laufe der Zeit wechselte öfter der Besitzer des Schlosses. 1766 war Freiherr von Schneid der hiesige Besitzer. Dieser vererbte das Anwesen 1862 seinem Neffen, dem Freiherrn Karl Josef von Drechsel. Seitdem ist es im Besitz der Grafen von Drechsel-Deufstetten.

Auf Schloss Karlstein wuchs der Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus Max Ulrich Graf von Drechsel auf.

Denkmal für Max Ulrich Graf von Drechsel

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach 1900 wurde das Schloss erweitert und umgebaut, wodurch es seine heutige Form erhielt. Das Gebäude im Stil der Neugotik liegt in einer Parkanlage und verfügt über vier Flügel. Im Südflügel befindet sich die Schlosskapelle St. Ulrich. Hier findet einmal wöchentlich ein katholischer Gottesdienst statt. In der Kapelle liegen die Gruften zweier ehemaliger Bewohner des Schlosses, der Herren Teuffel von Pirkensee und Hornbeck.

Das Schloss ist bis heute in Privatbesitz der Grafen von Drechsel; es kann daher nur von außen besichtigt werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerhard Kemmeter: Karlstein. In Marktgemeinde Regenstauf (Hrsg.): Marktgemeinde Regenstauf, Eine Chronik – Geschichte und Geschichten , S. 273–274. H. Gietl Verlag, Regenstauf 2014. ISBN 3866465637.
  • Andreas Boos: Burgen im Süden der Oberpfalz. Die früh- und hochmittelalterlichen Befestigungen des Regensburger Umlandes. Universitätsverlag Regensburg, Regensburg 1998, S. 225–226. ISBN 3-930480-03-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schloss Karlstein (Regenstauf) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 9′ 6,2″ N, 12° 10′ 29,3″ O