Segré

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Segré
Wappen von Segré
Segré (Frankreich)
Segré
Gemeinde Segré-en-Anjou Bleu
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Segré
Koordinaten 47° 41′ N, 0° 52′ WKoordinaten: 47° 41′ N, 0° 52′ W
Postleitzahl 49500
ehemaliger INSEE-Code 49331
Eingemeindung 15. Dezember 2016
Status commune déléguée
Website http://www.ville-segre.fr/

Segré war eine französische Gemeinde mit zuletzt 6925 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Sie war Verwaltungssitz des Arrondissements Segré und des Kantons Segré. Segré liegt an der Kreuzung der Straßen AngersRennes und NantesLaval. Die Stadt wird vom Fluss Oudon und seinem Nebenfluss Verzée durchquert. Segré ist ein Ortsteil der Gemeinde Segré-en-Anjou Bleu.

Die Gemeinde Segré wurde am 15. Dezember 2016 mit 14 weiteren Gemeinden, namentlich Aviré, Le Bourg-d’Iré, La Chapelle-sur-Oudon, Châtelais, La Ferrière-de-Flée, L’Hôtellerie-de-Flée, Louvaines, Marans, Montguillon, Noyant-la-Gravoyère, Nyoiseau, Saint-Martin-du-Bois, Saint-Sauveur-de-Flée und Sainte-Gemmes-d’Andigné zur neuen Gemeinde Segré-en-Anjou Bleu zusammengeschlossen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962: 5209
  • 1968: 5966
  • 1975: 6702
  • 1982: 6777
  • 1990: 6434
  • 1999: 6410
  • 2005: 7155

(Einwohner mit Erstwohnsitz)

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen Longchamp, welches Luxusprodukte im Bereich des Lederwarengewerbes herstellt, betreibt seit 1957 eine Fabrik in Segré.

Die Stadt war ein regionaler Bahnknoten an der Bahnstrecke Sablé–Montoir-de-Bretagne; hier zweigten Bahnen nach Nantes und Angers davon ab.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Segré – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien