Shiho Akita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shiho Akita Tennisspieler
Nation: JapanJapan Japan
Geburtstag: 18. Januar 1990
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Brenton Barker
Preisgeld: 96.203 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 247:172
Karrieretitel: 0 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 221 (8. Mai 2017)
Aktuelle Platzierung: 260
Doppel
Karrierebilanz: 51:53
Karrieretitel: 0 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 369 (12. September 2016)
Aktuelle Platzierung: 638
Letzte Aktualisierung der Infobox:
28. August 2017
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Shiho Akita (jap. 秋田 史帆, Akita Shiho; * 18. Januar 1990 in der Präfektur Aichi) ist eine japanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Akita begann mit sieben Jahren mit dem Tennisspielen, ihr bevorzugter Belag ist der Hartplatz. Sie gewann bislang vier Einzel- und zwei Doppeltitel auf dem ITF Women’s Circuit. Ihre beste Platzierung in der Einzelweltrangliste erreichte sie im April 2011 mit Platz 255.

Ihr erstes Profiturnier spielte Akita im Juli 2006 beim $25.000-Turnier in Nagoya, wo die damals 16-Jährige auf Anhieb bis ins Achtelfinale vorrückte und gegen Chuang Chia-jung mit 2:6 und 3:6 verlor. Im Juni 2008 stand sie bei einem $10.000-Hartplatzturnier in Tokio erstmals in einem Finale, in dem sie Kimiko Date-Krumm mit 3:6 und 2:6 unterlag. Einen Monat später standen sich beide Spielerinnen im Vierteilfinale des $25.000-Turniers in Obihiro erneut gegenüber; wiederum setzte sich Date-Krumm klar mit 6:3 und 6:0 durch. Im Mai 2010 erreichte sie beim $50.000-Turniers in Fukuoka das Halbfinale, in dem sie der Österreicherin Nikola Hofmanova mit 5:7 und 3:6 unterlag. Im August desselben Jahres unterlag sie erst im Finale des $25.000-Turniers in Tsukuba mit 4:6 und 1:6 der Thailänderin Noppawan Lertcheewakarn. Ihr bislang größter Erfolg gelang Akita im November 2015 mit dem Einzug ins Viertelfinale der Ando Securities Open Tokyo. Dort musste sie gegen ihre Landsfrau Nao Hibino im dritten Satz beim Stande von 6:1, 3:6 und 0:2 verletzungsbedingt aufgeben. Im Doppel erreichte sie beim gleichen Turnier mit ihrer Partnerin Akari Inoue sogar das Halbfinale, das sie gegen Eri Hozumi und Kurumi Nara mit 2:6 und 6:72 verloren.

Auf der WTA Tour trat Akita bei der Qualifikation zu den KDB Korea Open 2012 an. Sie gewann ihr Erstrundenmatch gegen Katalin Marosi mit 6:4 und 6:3, ehe sie gegen Gréta Arn mit 0:6 und 3:6 verlor. Bei der Qualifikation zu den PTT Pattaya Open 2012 verlor sie bereits in Runde eins gegen Sacha Jones mit 6:1, 1:6 und 4:6. Im Doppel desselben Turniers erreichte sie mit ihrer Partnerin Nicole Rottmann das Viertelfinale, in dem sie Eleni Daniilidou und Tamarine Tanasugarn mit 2:6 und 0:6 unterlagen.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1 8. August 2009 JapanJapan Niigata ITF $10.000 Teppich JapanJapan Remi Tezuka 6:4, 6:4
2 10. Juli 2010 ThailandThailand Pattaya ITF $10.000 Hartplatz ThailandThailand Nudnida Luangnam 6:3, 6:4
3 23. Juni 2013 JapanJapan Tokio ITF $10.000 Hartplatz JapanJapan Akiko Yonemura 6:4, 6:4
4 4. September 2016 JapanJapan Noto ITF $25.000 Teppich JapanJapan Ayano Shimizu 6:4, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1 25. Mai 2013 JapanJapan Karuizawa ITF $25.000 Rasen JapanJapan Sachie Ishizu JapanJapan Miki Miyamura
JapanJapan Erika Takao
7:5, 7:68
2 24. Januar 2015 AgyptenÄgypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz JapanJapan Yūki Tanaka SchwedenSchweden Kajsa Rinaldo Persson
NorwegenNorwegen Caroline Rohde-Moe
6:2, 7:63

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]