Shikotsu-Tōya-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Shikotsu-Tōya-Nationalpark
支笏洞爺国立公園

IUCN-Kategorie II – National Park

Tōya-See

Tōya-See

Lage Hokkaidō, Japan
Fläche 994,73 km²
WDPA-ID 733
Geographische Lage 42° 40′ N, 141° 0′ OKoordinaten: 42° 40′ 0″ N, 141° 0′ 0″ O
Shikotsu-Tōya-Nationalpark (Präfektur Hokkaidō)
Shikotsu-Tōya-Nationalpark
Einrichtungsdatum 16. Mai 1949
Verwaltung Japanisches Umweltministerium

Der Shikotsu-Tōya-Nationalpark (japanisch 支笏洞爺国立公園 Shikotsu Tōya Kokuritsu Kōen) ist ein Nationalpark auf Hokkaidō. Der am 16. Mai 1949 gegründete Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 994,73 km². Der Nationalpark ist mit der IUCN-Schutzkategorie II klassifiziert. Das japanische Umweltministerium ist für die Verwaltung des Nationalparks zuständig.

Parkgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Parkgebiet teilt sich in drei separate Teilflächen auf. Darunter die Flächen um die beiden namensgebenden Caldera-Seen Shikotsu und Tōya und eine dritte Fläche um den Schichtvulkan Yōtei.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Mischwald im Nationalpark dient einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten als Lebensraum.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innerhalb eines Jahres haben zuletzt (Stand 2013) 9,9 Millionen Personen den Nationalpark besucht.[1]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Shikotsu-Tōya-Nationalpark – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiken des Japanischen Umweltministeriums. Japanisches Umweltministerium, 2016, abgerufen am 3. Oktober 2020 (englisch).