Skeleton-Weltcup 2005/06

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skeleton Skeleton-Weltcup 2005/06 FIBT.svg
Disziplin Männer Frauen
Sieger
Gesamtweltcup KanadaKanada Jeff Pain KanadaKanada Mellisa Hollingsworth-Richards
Wettbewerbe
Austragungsorte 07 07
<<< 2004/05 2006/07 >>>

Der Skeleton-Weltcup 2005/06 begann am 10. November 2005 in Calgary/Kanada und endete am 27. Januar 2006 in Altenberg/Deutschland. Der sechste Weltcup in St. Moritz wurde dabei als Skeleton-Europameisterschaft 2006 gewertet. Den Unterbau zum Weltcup bildeten der Europacup und der America’s Cup. Saisonhöhepunkt waren die folgenden Olympischen Winterspiele in Turin.

Männer[Bearbeiten]

Weltcup-Ergebnisse[Bearbeiten]

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
10. November 2005 KanadaKanada Calgary SchweizSchweiz Gregor Stähli KanadaKanada Jeff Pain KanadaKanada Duff Gibson
18. November 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lake Placid Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Bernotas KanadaKanada Paul Boehm Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zach Lund
11. Dezember 2005 OsterreichÖsterreich Igls SchweizSchweiz Gregor Stähli Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Ellis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zach Lund
15. Dezember 2006 LettlandLettland Sigulda KanadaKanada Jeff Pain Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zach Lund KanadaKanada Paul Boehm
12. Januar 2006 DeutschlandDeutschland Königssee DeutschlandDeutschland Sebastian Haupt Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kristan Bromley FrankreichFrankreich Phillippe Cavoret
20. Januar 2006 SchweizSchweiz St. Moritz KanadaKanada Jeff Pain SchweizSchweiz Gregor Stähli DeutschlandDeutschland Frank Rommel
27. Januar 2007 DeutschlandDeutschland Altenberg KanadaKanada Jeff Pain DeutschlandDeutschland Sebastian Haupt OsterreichÖsterreich Markus Penz
17. Februar 2006 Olympische Winterspiele in ItalienItalien Turin

Weltcup-Stand[Bearbeiten]

Gesamtweltcup (8 Rennen)
Rang Name Punkte
1 KanadaKanada Jeff Pain 580
2 SchweizSchweiz Gregor Stähli 425
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Bernotas 390
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Ellis 365
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kristan Bromley 354
6 KanadaKanada Paul Boehm 344
7 OsterreichÖsterreich Markus Penz 343
8 FrankreichFrankreich Phillippe Cavoret 277
9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adam Pengilly 277
10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zach Lund 250
11 OsterreichÖsterreich Martin Rettl 247
12 NeuseelandNeuseeland Ben Sandford 234
13 DeutschlandDeutschland Sebastian Haupt 223
14 KanadaKanada Duff Gibson 223
15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Soule 211
16 DeutschlandDeutschland Frank Kleber 210
17 JapanJapan Masaru Inada 192
Rang Name Punkte
18 JapanJapan Kazuhiro Koshi 191
19 DeutschlandDeutschland Frank Rommel 187
20 LettlandLettland Martins Dukurs 151
21 NiederlandeNiederlande Dirk Matschenz 143
22 NiederlandeNiederlande Peter van Wees 101
23 LettlandLettland Tomass Dukurs 100
24 RusslandRussland Alexander Tretjakow 92
25 DeutschlandDeutschland Mirsad Halilovic 92
26 DeutschlandDeutschland Matthias Biedermann 89
27 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Caleb Smith 85
28 JapanJapan Kōshun Tōjō 80
29 KanadaKanada Kelly Forbes 76
30 SchweizSchweiz Daniel Mächler 66
31 OsterreichÖsterreich Martin Brugger 55
32 FrankreichFrankreich Grégory Saint-Géniès 55
33 JapanJapan Yuzuru Hanyūda 33
34 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christopher Hedquist 27
Rang Name Punkte
35 RusslandRussland Konstantin Aladaschwili 24
36 OsterreichÖsterreich Walter Stern 22
37 LettlandLettland Ivo Pakalns 20
38 AustralienAustralien Urs Vescoli 20
39 DeutschlandDeutschland Florian Grassl 18
40 RusslandRussland Sergei Tschudinow 18
41 LettlandLettland Martins Bite 8
42 SchweizSchweiz Cédric Tamani 7
43 SchweizSchweiz Pascal Oswald 6
44 NorwegenNorwegen Helge Grande Stærk 5
45 OsterreichÖsterreich Eric Gaulin 5
46 NorwegenNorwegen Knut Moe 4
47 LettlandLettland Mareks Mezencevs 3
48 AustralienAustralien Shaun Boyle 2
49 ItalienItalien Alberto Polacchi 2
50 NeuseelandNeuseeland Iain Roberts 1

Weltcup-Stand Nationencup[Bearbeiten]

Rang Name Punkte
1 KanadaKanada Kanada 503
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 488
3 OsterreichÖsterreich Österreich 438
4 DeutschlandDeutschland Deutschland 418
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 412
6 JapanJapan Japan 366
7 SchweizSchweiz Schweiz 321
8 FrankreichFrankreich Frankreich 308
9 LettlandLettland Lettland 296
10 NiederlandeNiederlande Niederlande 283

Frauen[Bearbeiten]

Weltcup-Ergebnisse[Bearbeiten]

Datum Ort Sieger Zweiter Dritter
9. November 2005 KanadaKanada Calgary KanadaKanada Mellisa Hollingsworth-Richards SchweizSchweiz Maya Pedersen-Bieri Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katie Uhlaender
18. November 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lake Placid SchweizSchweiz Maya Pedersen-Bieri KanadaKanada Mellisa Hollingsworth-Richards Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katie Uhlaender
9. Dezember 2005 OsterreichÖsterreich Igls KanadaKanada Carla Pavan KanadaKanada Mellisa Hollingsworth-Richards SchweizSchweiz Maya Pedersen-Bieri
14. Dezember 2006 LettlandLettland Sigulda SchweizSchweiz Maya Pedersen-Bieri DeutschlandDeutschland Kerstin Jürgens KanadaKanada Mellisa Hollingsworth-Richards
13. Januar 2006 DeutschlandDeutschland Königssee KanadaKanada Mellisa Hollingsworth-Richards DeutschlandDeutschland Anja Huber DeutschlandDeutschland Diana Sartor
20. Januar 2006 SchweizSchweiz St. Moritz SchweizSchweiz Maya Pedersen-Bieri KanadaKanada Mellisa Hollingsworth-Richards KanadaKanada Lindsay Alcock
26. Januar 2007 DeutschlandDeutschland Altenberg SchweizSchweiz Maya Pedersen-Bieri DeutschlandDeutschland Diana Sartor KanadaKanada Mellisa Hollingsworth-Richards
16. Februar 2006 Olympische Winterspiele in ItalienItalien Turin

Weltcup-Stand[Bearbeiten]

Gesamtweltcup (8 Rennen)
Rang Name Punkte
1 KanadaKanada Mellisa Hollingsworth-Richards 630
2 SchweizSchweiz Maya Pedersen-Bieri 620
3 DeutschlandDeutschland Diana Sartor 418
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katie Uhlaender 377
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Shelley Rudman 367
6 DeutschlandDeutschland Kerstin Jürgens 357
7 KanadaKanada Lindsay Alcock 350
8 SchweizSchweiz Tanja Morel 318
9 KanadaKanada Michelle Kelly 270
10 DeutschlandDeutschland Julia Eichhorn 259
11 KanadaKanada Carla Pavan 257
12 DeutschlandDeutschland Anja Huber 243
13 AustralienAustralien Michelle Steele 232
14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Amy Williams 206
Rang Name Punkte
15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Courtney Yamada 195
16 NorwegenNorwegen Desirée Bjerke 173
17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Noelle Pikus-Pace 170
18 JapanJapan Eiko Nakayama 162
19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tristan Gale 134
20 AustralienAustralien Melissa Hoar 109
21 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katie Koczynski 100
22 JapanJapan Natsuko Naka 97
23 NeuseelandNeuseeland Louise Corcoran 88
24 ItalienItalien Costanza Zanoletti 76
25 AustralienAustralien Emma Lincoln-Smith 72
26 NeuseelandNeuseeland Tionette Stoddard 65
27 KanadaKanada Deanna Panting 45
Rang Name Punkte
28 DeutschlandDeutschland Monique Riekewald 42
29 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lyndsie Peterson 41
30 RusslandRussland Bella Sterlikowa 35
31 RusslandRussland Swetlana Trunowa 29
32 ItalienItalien Dany Locati 26
33 NeuseelandNeuseeland Kelly Moffat 25
34 JapanJapan Misuzu Yoshimura 25
35 RusslandRussland Anna Schewzowa 20
36 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lea Ann Parsley 20
37 AustralienAustralien Bindee Goon Chew 18
38 DeutschlandDeutschland Kati Klinzing 16
39 SchweizSchweiz Jessica Kilian 16
40 ItalienItalien Judith Huber 14

Weltcup-Stand Nationencup[Bearbeiten]

Rang Name Punkte
1 KanadaKanada Kanada 386
2 SchweizSchweiz Schweiz 349
3 DeutschlandDeutschland Deutschland 341
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 316
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 275
6 AustralienAustralien Australien 209
7 JapanJapan Japan 168
8 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 111
9 NorwegenNorwegen Norwegen 91
10 ItalienItalien Italien 78

Weblinks[Bearbeiten]