Rennrodel-Weltcup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Rennrodel-Weltcup (derzeitiger offizieller Sponsorenname: Eberspächer-Weltcup) ist eine jährlich während des Winters ausgetragene Wettkampfserie im Rennrodeln auf Kunstbahn. Organisiert werden die Rennen von der FIL. Seit der Saison 1977/1978 wird dabei der Gesamtweltcupsieger ermittelt. Nach dem Vorbild der Tour de France tragen die Führenden im Gesamtweltcup ein gelbes Trikot.

Derzeit umfasst die Weltcupsaison in der Regel acht Stationen. Im Rahmen des Weltcups werden die Einsitzer der Männer und Frauen, der Doppelsitzer sowie wechselnd Sprintrennen in den drei Rennklassen oder der Staffelwettbewerb ausgetragen.

In nichtolympischen Wintern bilden die Rennrodel-Weltmeisterschaften den Höhepunkt der Rennrodel-Saison, beide Wettbewerbe sind aber nicht Bestandteil des Weltcups.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An den Weltcuprennen nehmen 32 Einsitzer der Männer, 28 Einsitzer der Frauen und 24 Doppelsitzer teil. Für die Weltcuprennen sind jeweils die 15 besten Einsitzer der Männer sowie 12 besten Einsitzer der Frauen bzw. Doppelsitzer über die Gesetztenliste direkt qualifiziert. Diese Liste setzt sich jeweils aus den Wertungen der vergangenen drei Weltcuprennen zusammen, wobei Sprint-Weltcuprennen keine Berücksichtigung finden. Die restlichen Startplätze werden über den Nationencup als Vorlauf vergeben, der jeweils am Freitagvormittag des Weltcupwochenendes ausgetragen und in einem Lauf entschieden wird. Die Startreihenfolge für den Nationencup ergibt sich ebenfalls aus der Gesetztenliste, der in absteigender Richtung (Bestplatzierte bis Letztplatzierte) gefolgt wird. Für den Nationencup wird nach dem Vorbild des Weltcup ebenso eine Saisonwertung erstellt. Fällt ein über die Gesetztenliste qualifizierter Sportler aus oder tritt nicht zum Gesetztentraining am Freitagnachmittag des Weltcupwochenendes nicht an, rückt ein weiterer Sportler über den Nationencup nach.

Die Startliste des Weltcuprennens ergibt sich für die über den Nationencup qualifizierten Athleten entsprechend der Platzierung im Vorlauf, es startet zunächst der Letztqualifizierte, anschließend wird aufsteigend dem Ergebnis gefolgt. Die Startreihenfolge der Gesetztengruppe, die nach den über den Nationencup Qualifizierten startet, wird jeweils ausgelost.

Weltcup-Punktesystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelles System[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Punktesystem für die Einzelrennen bestimmt die Weltcup-Gesamtwertung. Hierzu werden die von einem Athleten erreichten Punkte der einzelnen Saisonrennen addiert. Die Punktevergabe in den jeweiligen Rennen basiert auf dem Punktesystem der FIL. Im derzeitigen Punktesystem erhält der Sieger eines Rennens 100 Weltcuppunkte, der Zweite 85 und der Dritte 70 Punkte. Der 39. Platz erhält noch zwei Weltcuppunkte. Ab den 40. Platz erhält jeder weitere gewertete Rennrodler noch einen Punkt. Diese Punkteverteilung gilt auch bei Mannschaftswettbewerben.

Punkteverteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punkteverteilung
Platzierung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40+
Punkte 100 85 70 60 55 50 46 42 39 36 34 32 30 28 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

Früheres System[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der Weltcupwettbewerbe gab es ein etwas anders geartetes Wertungssystem. Vor allem gab es zwischen den Männer- und Frauen-Einsitzern und den Doppelsitzern unterschiedliche Wertungssysteme.

Einsitzer Männer
Platzierung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Punkte 30 27 24 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Einsitzer Frauen
Platzierung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Punkte 15 12 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Doppelsitzer
Platzierung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Punkte 12 10 8 7 6 5 4 3 2 1

Statistik der Weltcuporte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bislang wurden die 319 Weltcuprennen auf 23 Bahnen in 15 Ländern (DDR und BRD werden hier als ein Land gewertet, der erste Weltcup in Sigulda, der noch in der Sowjetunion ausgetragen wurde, wird Lettland zugerechnet) ausgetragen. (Stand: nach der Saison 2020/21)

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Ort Erste Austragung Letzte Austragung Veranstaltungen
01. DeutschlandDeutschland Königssee 1977 2021 40
OsterreichÖsterreich Igls 1977 2021 40
03. DeutschlandDeutschland Oberhof 1983 2021 34
04. DeutschlandDeutschland Winterberg 1979 2020 30
05. DeutschlandDeutschland Altenberg 1987 2020 29
06. LettlandLettland Sigulda 1989 2021 27
07. KanadaKanada Calgary 1987 2018 22
08. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lake Placid 1982 2019 18
09. NorwegenNorwegen Lillehammer 1993 2020 10
10. SchwedenSchweden Hammarstrand 1978 1989 8
OsterreichÖsterreich Imst 1978 1987 8
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Park City 2001 2016 8
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Sarajevo 1983 1991 8
SchweizSchweiz St. Moritz 1986 2012 8
15. KanadaKanada Whistler 2009 2019 6
16. ItalienItalien Cesana Pariol 2005 2010 5
17. JapanJapan Nagano 1997 2006 4
RusslandRussland Sotschi 2013 2019 4
19. FrankreichFrankreich La Plagne 1993 2000 3
ItalienItalien Olang 1981 1986 3
21. RusslandRussland Paramonowo 2011 2012 2
22. Korea SudSüdkorea Pyeongchang 2017 2017 1
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tatranská Lomnica 1982 1982 1

Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Bahnen Austragungen Gesamt
01. DeutschlandDeutschland Deutschland 4 Königssee 40 133
Oberhof 34
Winterberg 30
Altenberg 29
02. OsterreichÖsterreich Österreich 2 Igls 40 48
Imst 8
03. KanadaKanada Kanada 2 Calgary 22 28
Whistler 6
04. LettlandLettland Lettland 1 Sigulda 27 27
05. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 Lake Placid 18 26
Park City 8
06. NorwegenNorwegen Norwegen 1 Lillehammer 10 10
07. ItalienItalien Italien 2 Cesana Pariol 5 8
Olang 3
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 1 Sarajevo 8 8
SchwedenSchweden Schweden 1 Hammarstrand 8 8
SchweizSchweiz Schweiz 1 St. Moritz 8 8
11. RusslandRussland Russland 2 Sotschi 4 6
Paramonowo 2
12. JapanJapan Japan 1 Nagano 4 4
13. FrankreichFrankreich Frankreich 1 La Plagne 3 3
14. Korea SudSüdkorea Südkorea 1 Pyeongchang 1 1
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 1 Tatranská Lomnica 1 1

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]