Skype for Business

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skype for Business
Logo von Skype for Business
Basisdaten
Entwickler Microsoft
Aktuelle Version 2016 (Windows)
2015 (macOS)
Betriebssystem Windows, Linux, macOS, Windows Phone, Android, iOS
Kategorie Instant Messaging
Lizenz proprietär (Microsoft EULA)
www.skype.com

Skype for Business (von 2010 bis 2015 Lync, auch Microsoft Lync) ist eine proprietäre Anwendung von Microsoft, die verschiedene Kommunikationsmedien (Real-time Collaboration, IP-Telefonie, Videokonferenz) in einer einheitlichen Anwendungsumgebung zusammenfasst (siehe auch Unified Communications). Zielgruppen von Skype for Business sind mittlere und große Unternehmen und mit der Einführung von Skype for Business Online[1] auch kleinere Unternehmen und Organisationen.

Skype for Business Online[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skype for Business Online kann als eigenständiger Online-Dienst über Office 365 oder im Rahmen einer Office 365 Enterprise Suite erworben werden. Alle Skype for Business Online-Dienste werden von Microsoft bereitgestellt.[2] Microsoft bietet zu Skype for Business Online verschiedene Optionen zur Bereitstellung an.[3]

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundfunktionen von Skype for Business Online sind:

Lync 2013 (Server)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lync Server (früher Microsoft Office Communications Server) ist eine Anwendung, die eine Anwendungsumgebung für Instant Messaging, Präsenz-, Konferenz- und Telefondienste (u. durch PSTN-Anbindung) sowie SIP-Trunking bereitstellt.

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002 – Real Time Conferencing Server (MS- RTC, Entwicklungsname des LCS)
  • 2003 – Live Communications Server 2003
  • 2005 – Live Communications Server 2005, codenamed Vienna
  • 2006 – Live Communications Server 2005 with SP1
  • 2007 – Office Communications Server 2007
  • 2009 – Office Communications Server 2007 R2
  • 2010 – Lync Server 2010
  • 2012 – Lync Server 2013 (RTM 11. Oktober 2012)
  • 2015 – Skype for Business

Funktionen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine komplette Funktionsübersicht bietet Microsoft TechNet an.[5]

Lync-Clientanwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Desktop-Clientanwendungen für Skype for Business: (Windows und macOS)[6]

  • Lync Online
  • Lync for Mac
  • Communicator for Mac
  • Online Meeting Add-in for Lync
  • Lync Phone Edition (wird nicht mehr weiterentwickelt)
  • Lync 2010 Attendant (wird nicht mehr weiterentwickelt)
  • Lync Attendee
  • Lync Web App
  • Lync 2013
  • Skype for Business (Bestandteil von Office 2016)

Skype for Business Clients für mobile Betriebssysteme gibt es für:[7]

Schnittstellen und Protokolle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skype for Business erhebt Präsenzinformationen über die Mitarbeiter des Betriebs, erstellt also Anwesenheitslisten und protokolliert die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern und bei Videokonferenzen.

Die Server-Technologie ermöglicht die Wartung von Computern von einem entfernten Rechner aus. Für die Internettelefonie wird das Session Initiation Protocol (SIP) und als Ergänzung für Instant Messaging und Präsenzinformationen der Standard SIMPLE eingesetzt. Dateien überträgt das System über die Protokolle RTP und SRTP, Online-Konferenzen über das Persistent Shared Object Model (PSOM). Der Lync-Client nutzt für die Verbindung zum Webkomponentenserver HTTPS, um Adressbücher herunterzuladen und Verteilerlisten zu erweitern. Zu den standardmäßig unterstützten Kombinationen zählen die verschlüsselte Kommunikation mit SIP über TLS und SRTP sowie das unverschlüsselte SIP über TCP und RTP. Die Lync Server-Technologie bietet auch die Anbindung an Chat-Dienste anderer Hersteller wie AOL Instant Messenger, Yahoo Messenger und Google Talk an.

Die aktuelle Servervariante ist Skype for Business Server 2015. Skype for Business ist als Client in Office 2016 enthalten.

Client-Plattformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skype for Business wird für Windows und macOS angeboten. Daneben gibt es Apps für Android,[8] iOS,[9] und Windows Phone.[10] Durch das offene SIP-Protokoll ist es möglich, auch mit anderen Clients, wie etwa dem Microsoft Communicator auf Nokia-Smartphones (Symbian 3 seit Anna-Update), eine Verbindung mit Microsoft Lync Server herzustellen. Des Weiteren ist eine App für Windows 8 im Windows Store erhältlich.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lync 2013 Funktionen & Features auf microsoft.com
  2. TechNet: Lync 2013 auf microsoft.com
  3. Lync Bereitstellung & Planung auf microsoft.com
  4. Neue Funktionen Lync 2013 auf channelpartner.de
  5. TechNet Lync 2013 (functions & features) auf microsoft.com
  6. Client Comparison Tables auf microsoft.com
  7. Mobile Client Comparison Tables auf microsoft.com
  8. Microsoft Lync 2010 for Android auf android.com (englisch); abgerufen am 23. Juni 2012
  9. Office Mobile auf microsoft.com; abgerufen am 23. Juni 2012
  10. Microsoft Windows Phone Lync 2010 auf windowsphone.com; abgerufen am 23. Juni 2012