Snow Patrol/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Snow Patrol (2006)

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der britischen Rock-Musikgruppe Snow Patrol.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1998 Songs for Polarbears Gold Erstveröffentlichung: 31. August 1998
2001 When It’s All Over, We Still Have to Clear Up Gold Erstveröffentlichung: 5. März 2001
2003 Final Straw 3 5-fach-Platin
(144 Wo.)
91 Gold
(31 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. August 2003
2006 Eyes Open 17 Platin
(60 Wo.)
3 Platin
(47 Wo.)
15 Gold
(49 Wo.)
1 8-fach-Platin
(151 Wo.)
27 Platin
(66 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Mai 2006
2008 A Hundred Million Suns 14
(26 Wo.)
17
(9 Wo.)
7
(13 Wo.)
2 Platin
(29 Wo.)
9
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Oktober 2008
2011 Fallen Empires 3 Gold
(13 Wo.)
10
(10 Wo.)
6
(19 Wo.)
3 Platin
(23 Wo.)
5
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. November 2011

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2004 The Trip: Created by Snow Patrol Erstveröffentlichung: 1. November 2004
2009 Late Night Tales: Snow Patrol Erstveröffentlichung: 21. September 2009
Up to Now 38
(13 Wo.)
62
(2 Wo.)
36
(5 Wo.)
3 3-fach-Platin
(114 Wo.)
182
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2009
2013 Greatest Hits 113
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Mai 2013

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1995: The Yogurt vs. Yogurt Debate
  • 1997: Starfighter Pilot
  • 2004: Sessions@AOL
  • 2005: Live and Acoustic at Park Ave.
  • 2006: Sessions@AOL
  • 2009: iTunes Live from London
  • 2009: iTunes Live: London Festival '09
  • 2011: Called Out in the Dark

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1998 Little Hide
Songs for Polarbears
Erstveröffentlichung: 16. Februar 1998
One Hundred Things You Should Have Done in Bed
Songs for Polarbears
Erstveröffentlichung: 11. Mai 1998
Velocity Girl / Absolute Gravity
Songs for Polarbears
Erstveröffentlichung: 9. November 1998
1999 Starfighter Pilot
Songs for Polarbears
Erstveröffentlichung: 28. Juni 1999
2000 Ask Me How I Am
When It’s All Over, We Still Have to Clear Up
96
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. November 2000
2001 One Night Is Not Enough
When It’s All Over, We Still Have to Clear Up
92
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. März 2001
2003 Spitting Games
Final Straw
23
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. September 2003
2004 Run
Final Straw
92
(1 Wo.)
5 Gold
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Januar 2004
in DE erst 2009 platziert
Chocolate
Final Straw
24
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. April 2004
How to Be Dead
Final Straw
39
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2004
2006 You’re All I Have
Eyes Open
100
(1 Wo.)
7 Silber
(35 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. April 2006
Chasing Cars
Eyes Open
8 Gold
(66 Wo.)
2
(40 Wo.)
4
(106 Wo.)
6 Doppelplatin
(166 Wo.)
5 5-fach-Platin
(45 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Juni 2006
Hands Open
Eyes Open
Erstveröffentlichung: 16. Oktober 2006
Set the Fire to the Third Bar
Eyes Open
18 Silber
(18 Wo.)
54
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2006
(feat. Martha Wainwright)
in US erst 2010 platziert
2007 Open Your Eyes
Eyes Open
73
(6 Wo.)
26 Silber
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Februar 2007
Shut Your Eyes
Eyes Open
15
(21 Wo.)
12
(22 Wo.)
26
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. April 2007
Signal Fire
Spider-Man 3 OST
48
(4 Wo.)
4
(11 Wo.)
65
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. April 2007
2008 Take Back the City
A Hundred Million Suns
42
(8 Wo.)
35
(9 Wo.)
46
(5 Wo.)
6
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Oktober 2008
Crack the Shutters
A Hundred Million Suns
28
(17 Wo.)
32
(20 Wo.)
72
(2 Wo.)
43
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Dezember 2008
2009 If There’s a Rocket Tie Me to It
A Hundred Million Suns
Erstveröffentlichung: 8. März 2009
The Planets Bend Between Us
A Hundred Million Suns
Erstveröffentlichung: 24. Mai 2009
Just Say Yes
Up to Now
47
(9 Wo.)
38
(5 Wo.)
15 Silber
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2009
An Olive Grove Facing the Sea
Up to Now
Erstveröffentlichung: 4. Dezember 2009
2011 Called Out in the Dark
Fallen Empires
15 Gold
(27 Wo.)
23
(16 Wo.)
11
(20 Wo.)
11
(9 Wo.)
78
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. September 2011
This Isn’t Everything You Are
Fallen Empires
52
(4 Wo.)
40
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2011
New York
Fallen Empires
Erstveröffentlichung: 20. Dezember 2011
2012 In the End
Fallen Empires
Erstveröffentlichung: 13. Februar 2012
Lifening
Fallen Empires
Erstveröffentlichung: 3. Juli 2012
2013 The Lightning Strike (What If This Storm Ends?)
Greatest Hits / A Hundred Million Suns
Erstveröffentlichung: 25. Februar 2013

Videoalben und Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Live at Somerset House (UK: Gold)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur(e)
1998 Little Hide Gavin Gordon-Rogers
One Hundred Things You Should Have Done in Bed Gavin Gordon-Rogers
Velocity Girl Gavin Gordon-Rogers
1999 Starfighter Pilot James Hyman, Eddy Temple-Morris
2000 Ask Me How I Am Huse Monfaradi
2003 Spitting Games Crooked
2004 Run Paul Gore
Chocolate Marc Webb
Spitting Games (Re-Release) Paul Gore
How to Be Dead Dick Carruthers, Mark Thomas
2006 You're All I Have Barnaby Roper
You're All I Have David Goyer
Chasing Cars (US Version) Nick Brandt
Chasing Cars (UK Version) Arni & Kinski
Chasing Cars (Grey’s Anatomy Version) Arni & Kinski
Hands Open Patrick Daughters
Set the Fire to the Third Bar Paul McGuigan
2007 Open Your Eyes Robert Hales
Shut Your Eyes Mark Thomas
Signal Fire Paul McGuigan
2008 Take Back the City Alex Courtes
Crack the Shutters Kevin Godley
2009 If There's a Rocket Tie Me to It Daniel Brereton
The Lightning Strike Blue Leach
The Planets Bend Between Us Daniel Brereton
Just Say Yes Blue Leach
2011 Called Out in the Dark Brett Simon
This Isn't Everything You Are Brett Simon

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum disc icon.png Platin Quellen
DeutschlandDeutschland Deutschland 0 3 1 musikindustrie.de
OsterreichÖsterreich Österreich 0 0 1 ifpi.at
SchweizSchweiz Schweiz 0 1 0 hitparade.ch
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 1 6 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 4 4 20 bpi.co.uk
Insgesamt 4 9 28

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: DE AT CH UK1 UK2 US1 US2