Sowjetskyj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sowjetskyj
Совєтський
Wappen fehlt
Sowjetskyj (Ukraine)
Sowjetskyj
Sowjetskyj
Basisdaten
Oblast: Autonome Republik Krim
Rajon: Rajon Sowjetskyj
Höhe: 20 m
Fläche: Angabe fehlt
Einwohner: 9.957 (2012)
Postleitzahlen: 97200
Vorwahl: +380 6551
Geographische Lage: 45° 21′ N, 34° 56′ OKoordinaten: 45° 20′ 49″ N, 34° 55′ 45″ O
KOATUU: 125255100
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs
Bürgermeister: Maryna Mykolaiiwna Posljedowa
Adresse: вул. 30 років Перемоги 25
97200 смт. Совєтський
Website: http://sovetskiy.crimea.ua/
Statistische Informationen
Sowjetskyj (Krim)
Sowjetskyj
Sowjetskyj
i1

Sowjetskyj (ukrainisch Совєтський – ukrainisch offiziell seit dem 12. Mai 2016 Itschki/Ічкі[1]; russisch Советский/Sowetski, krimtatarisch İçki) ist eine Siedlung städtischen Typs und das administrative Zentrum des gleichnamigen Rajons im Osten der Autonomen Republik Krim, Ukraine mit 10.000 Einwohnern (2012). [2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sowjetskyj liegt am Nord-Krim-Kanal und an der Bijuk-Karassu (Біюк-Карасу), einem 102 km langen Nebenfluss des Salhyr (Салгир), dem größten Fluss der Halbinsel Krim. An der Siedlung entlang läuft die Fernstraße M 17 und es besteht ein Bahnhof an der Bahnstrecke von Dschankoj nach Kertsch. Die Entfernung nach Simferopol, der südwestlich gelegenen Hauptstadt der Krim, beträgt 106 km und das südöstlich gelegene Feodosija ist 66 km entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Erwähnung von Itschki (ukrainisch Ічкі́), dem damaligen Namen des Dorfes, stammt aus dem Jahre 1798, der zu diesem Zeitpunkt von 41 Menschen bewohnt wurde. Seit 1892 hat der Ort eine Eisenbahnstation und seit 1941 besitzt die Ortschaft den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Am 2. November 1941 wurde Itschki von Truppen der Wehrmacht besetzt und am 14. April 1944 von Truppen der Roten Armee befreit. Im Zusammenhang mit der Deportation der krimtatarischen Bevölkerung wurde die Siedlung 1944 in Sowjetskyj umbenannt.[3]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1798 1926 1939 1959 1970 1979 1989 2001 2012
41 899 2.356 5.173 7.461 8.246 9.979 10.933 9.957

Quelle: 1798 [3]; 1959–2012 [2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1352-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів Автономної Республіки Крим та міста Севастополя
  2. a b Demographie ukrainischer Städte auf pop-stat.mashke.org
  3. a b Geschichte der Städte und Dörfer / Sowjetskyj (russisch)