Rajon Sowjetskyj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rajon Sowjetskyj
(Совєтський район/Sowjetskyj rayjon)
Wappen von Rajon Sowjetskyj Rajon Sowjetskyj in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Autonome Republik Krim
Verwaltungssitz: Sowjetskyj
Fläche: 1,080 km²
Einwohner: 37,576 (2004)
Bevölkerungsdichte: 34,79 Einwohner je km²
KOATUU: 125200000
Städte:
SsT: 1
Landratsgemeinden: 11
Dörfer:
(село)
37
Ansiedlungen:
(селище)
Rajonverwaltung
Adresse: вул. 30 років Перемоги 15
97200 смт. Совєтський
Rajonsvorsteher: Iwan Masnik
Website: http://sovmo.rk.gov.ru
Übersichtskarte
Karte der Ukraine mit der Krim
Statistische Informationen

Der Rajon Sowjetskyj (ukrainisch Совєтський район/Sowjetskyj rajon – ukrainisch offiziell seit dem 12. Mai 2016 Rajon Itschki/Ічкінський район[1]; russisch Советский район/Sowetski rajon, krimtatarisch İçki rayonı) ist ein ukrainischer Rajon in der Autonomen Republik Krim. Er besitzt insgesamt eine Bevölkerung von etwa 37.000 Einwohnern und hat eine Fläche von 1.080 km². Zu ihm gehören eine Siedlung städtischen Typs sowie 37 Dörfer, die in 11 Landratsgemeinden organisiert sind.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon liegt im mittleren Westen der Autonomen Republik Krim, er grenzt im Nordosten an den Sywasch, einem Buchtensystem des Asowschen Meeres, im Osten und Südosten an den Rajon Kirowske, im Südwesten an den Rajon Bilohirsk und im Nordwesten an den Rajon Nyschnjohirskyj.

Siedlung städtischen Typs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siedlungen städtischen Typs
Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch krimtatarisch
Sowjetskyj Совєтський Советский (Sowetski) İçki

Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfer
Name Landratsgemeinde
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch krimtatarisch
Almasne Алмазне Алмазное (Almasnoje) Eski Kerleut Tschornosemne
Barssowe Барсове Барсово (Barssowo) Bor Asan Nekrassowka
Chlibne Хлібне Хлебное (Chlebnoje) Beys Lehem Tschapajewka
Demjaniwka Дем'янівка Демьяновка (Demjanowka) Azizköy Tschornosemne
Djatliwka Дятлівка Дятловка (Djatlowka) Qarabay Illitschewe
Dmytriwka Дмитрівка Дмитровка (Dmitrowka) Çatmış Dmytriwka
Heorhijiwka Георгіївка Георгиевка (Georgijewka) - Illitschewe
Illitschewe Іллічеве Ильичёво (Iljitschjowo) Qıyanlı Illitschewe
Kolomenske Коломенське Коломенское (Kolomenskoje) - Tschapajewka
Kornijiwka Корніївка Корнеевка (Kornejewka) Qapçıq Tschornosemne
Krasnoflotske Краснофлотське Краснофлотское (Krasnoflotskoje) Qaynaş Krasnoflotske
Krasnohwardijske Красногвардійське Красногвардейское (Krasnogwardeiskoje) Ver Börüs Krasnohwardijske
Lebedynka Лебединка Лебединка (Lebedinka) Şeyh Manay Krasnoflotske
Lochiwka Лохівка Лоховка (Lochowka) Mañ Kermen Krasnohwardijske
Lutschowe Лучове Лучевое (Lutschewoje) Sarğıl Krasnohwardijske
Markowe Маркове Марково (Markowo) Mamat Şaqul Krasnoflotske
Makiwka Маківка Маковка (Makowka) Qoñrat Puschkine
Mykolajiwka Миколаївка Николаевка (Nikolajewka) - Tschapajewka
Nekrassowka Некрасовка Некрасовка Qul Çora Nekrassowka
Nadeschda Надежда Надежда Şoltaq Illitschewe
Nowyj Myr Новий Мир Новый Мир (Nowy Mir) - Tschapajewka
Nowoseliwka Новоселівка Новосёловка (Nowosjolowka) Antay Tschapajewka
Oktjabrske Октябрське Октябрьское (Oktjabrskoje) Ceppar Yurt Nekrassowka
Prudy Пруди Пруды Ableş Prudy
Pryssywaschne Присивашне Присивашное (Prissiwaschnoje) Tuzlı Şeyh Eli Uroschajne
Prywilne Привільне Привольное (Priwolnoje) - Prudy
Ptschilnyky Пчільники Пчельники (Ptschelniki) Aranda Sawitne
Puschkine Пушкіне Пушкино (Puschkino) Eseniki Puschkine
Ritschne Річне Речное (Retschnoje) Qarabay Illitschewe
Rosdolne Роздольне Раздольное (Rasdolnoje) - Tschornosemne
Rowenka Ровенка Ровенка Qırq Dmytriwka
Sawitne Завітне Заветное (Sawetnoje) Savurçı Sawitne
Schachtyne Шахтине Шахтино (Schachtino) Aqköbek Illitschewe
Tschapajewka Чапаєвка Чапаевка Çerkez Tobay Tschapajewka
Tschornosemne Чорноземне Чернозёмное (Tschernosjomnoje) Yañı Kerleut Tschornosemne
Uroschajne Урожайне Урожайное (Uroschainoje) Ferngeym Uroschajne
Wostotschne Восточне Восточное (Wostotschnoje) Üç Quyu Illitschewe
Warwariwka Варварівка Варваровка (Warwarowka) Qır İçki Krasnoflotske

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammensetzung der Bevölkerung laut der Volkszählung 2001:

Anzahl Angaben in Prozent[2]
Russen 18.234 48,5
Krimtataren 8.344 22,2
Ukrainer 8.287 22,1
Tataren 757 2,0
Weißrussen 499 1,3
Mordwinen 186 0,5
Roma 150 0,4

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1352-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів Автономної Республіки Крим та міста Севастополя
  2. http://sf.ukrstat.gov.ua

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rajon Sowjetskyj – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien