Statische Ruhelage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die statische Ruhelage beschreibt einen Zustand eines Schwingungsystems, bei dem das System so ausgelenkt ist, dass die Gewichtskräfte durch die Elastizitäten wieder aufgehoben werden. Bei der Berechnung von Schwingungen um die statische Ruhelage kommen nur die Massenkräfte zum Tragen, Gewichtskräfte können entfallen, es sei denn sie üben direkten Einfluss auf die Schwingung aus.

Ein Beispiel dafür ist ein auf seinem Drehpunkt stehendes Pendel, das durch eine Feder aufrecht gehalten wird. Dort übt die Gewichtskraft der Punktmasse am Ende des Pendels eine Kraft entgegen der statischen Ruhelage aus.