Stover Strand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Stover Strand ist eine Gemarkung und ein Erholungsgebiet in der niedersächsischen Samtgemeinde Elbmarsch im Landkreis Harburg.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stover Strand liegt 25 km südöstlich von Hamburg und 5 km nordöstlich von Winsen (Luhe) in der Gemeinde Drage (Elbe). Nachbargebiete sind das Stover Holz und Elbstorf. Der angegliederte Elbstrand ist bei Ebbe über 700 Meter lang.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stover Strand ist seit der Bronzezeit besiedelt. 1162 wurde Stove zum ersten Mal erwähnt. Stove gehörte zum Kirchspiel Bergedorf. 1200 hat die Elbe ihren Flusslauf verlagert. Vor dem Zweiten Weltkrieg wurde das Gebiet für die Landwirtschaft genutzt. Nach Kriegsende wurde der Stover Strand zum Naherholungsgebiet für Hamburger, die mit einer Elbfähre von Altengamme über die Elbe kamen. Die Fähre fuhr noch bis 1965. Ab 1950 begann zunehmend der Tourismus. Zuerst wurde auf den Wiesen an der Elbe gezeltet. Zeltplätze gab es beim Schützenhaus und auf der Stover Rennbahn. Später wurde auch hinter dem Deich gecampt. In den 1960er Jahren wurde der Stover Strand aufgeteilt. 1980/81 wurde der Deich zum Hochwasserschutz gebaut.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erläuterungen auf der Homepage der Samtgemeinde Elbmarsch

Koordinaten: 53° 25′ 49,1″ N, 10° 18′ 12,5″ O