Swissman Xtreme Triathlon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick über den Brienzersee auf die Gemeinde Brienz

Der Swissman Xtreme Triathlon ist eine Triathlon-Sportveranstaltung über die Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen), die durch die Schweizer Kantone Tessin, Uri, Wallis und Bern führt. Er findet seit 2013 jährlich im Juni statt. 2021 findet eine virtuelle Auflage statt.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Anlass bildet zusammen mit dem Norseman (in Norwegen) und Celtman (in Schottland) die Reihe der Xtreme-Triathlons.

Das Rennen über die Ironman-Distanz wurde erstmals 2013 mit 50 Startplätzen ausgetragen[1] und bei der zweiten Austragung 2014 waren 200 Athleten am Start.

2016 musste witterungsbedingt das Schwimmen abgesagt und durch einen Lauf über vier Kilometer ersetzt werden.[2] Das Rennen ist auf 250 Startplätze beschränkt und 2018 erreichten 213 von 239 gestarteten Athleten das Ziel.[3]

2019 musste witterungsbedingt die Schwimmdistanz von 3'800 auf 1'000 Meter verkürzt werden.

Streckenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeder Starter hat verpflichtend einen «Supporter» auf der Laufstrecke dabei, der ihn mit dem Rad oder zu Fuss begleitet und mit Verpflegung sowie Kleidung versorgt. Auf den letzten 13 km muss der Begleiter mit dem Athleten mitlaufen.[4]

Streckenrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frauen: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emma Pooley, 12:39 h (2013)
  • Männer: PolenPolen Michał Rajca, 11:23 h (2018)[5]

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer Frauen
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
22. Juni 2019 SchweizSchweiz Mathias Nüesch SchweizSchweiz Stefan Graf NorwegenNorwegen Lorenz Erland Linde
23. Juni 2018 PolenPolen Michał Rajca (SR) SchweizSchweiz Christian Rutschmann SchweizSchweiz Gabriel Hopf
26. Juni 2017 SchweizSchweiz Alain Friedrich SchweizSchweiz Gabriel Hopf NorwegenNorwegen Trond Atle Smedsrud
25. Juni 2016 NorwegenNorwegen Allan Hovda DeutschlandDeutschland Andreas Wolpert SchweizSchweiz Sebastian Bräuer
22. Juni 2015 SchweizSchweiz Rafael Wyss DeutschlandDeutschland Andreas Wolpert NorwegenNorwegen Kjetil Hagtvedt Dammen
21. Juni 2014 DeutschlandDeutschland Andreas Wolpert SchweizSchweiz Mike Schifferle SchweizSchweiz Rafael Wyss
28. Juni 2013 SchweizSchweiz Markus Stierli SchweizSchweiz Rafael Wyss SchweizSchweiz Andrea Zamboni
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2019 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Flora Colledge -2- DeutschlandDeutschland Julia Nikolopoulos NiederlandeNiederlande Heleen de Hooge
2018 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Flora Colledge SchweizSchweiz Jacqueline Schmid DeutschlandDeutschland Julia Nikolopoulos
2017 SchweizSchweiz Tabea Ruegge NorwegenNorwegen Julie Flakne Andresen SchweizSchweiz Cornelia Käser
2016 NorwegenNorwegen Lise Lavoll Borgen DeutschlandDeutschland Julia Nikolopoulos SchweizSchweiz Nicole Hofer
2015 SchweizSchweiz Nina Brenn DeutschlandDeutschland Julia Nikolopoulos DeutschlandDeutschland Alexandra Hagspiel
2014 SchweizSchweiz Barbara Bracher DeutschlandDeutschland Julia Nikolopoulos DeutschlandDeutschland Alexandra Mitschke
2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emma Pooley (SR) SchweizSchweiz Andrea Huser DeutschlandDeutschland Julia Nikolopoulos

(SR: Streckenrekord)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stierli, Pooley take Swissman (22. Juni 2013)
  2. Swissman 2016: Made in Switzerland, Conquered with strength (26. Juni 2016)
  3. Strahlende Gesichter trotz beissendem Wind (24. Juni 2018)
  4. Die schönste Herausforderung der Welt (22. Juni 2015)
  5. Determined Athletes Face Biting Wind (25. Juni 2018)